Geoblocking: Bleibt Europa bei Youtube-Inhalten künftig außen vor?

(2 Bewertungen, 5.00 von 5)

Youtube-Inhalte sind scheinbar in Gefahr – zumindest dann, wenn man als User von Europa aus auf die zahlreichen Kanäle zugreifen möchte. Per Geoblocking droht die Plattform jetzt damit, künftig Europäer von Inhalten auszuschließen. Der Grund: Die geplante EU-Urheberrechtsreform, die sich aktuell noch im Gesetzgebungsverfahren befindet.

EU-Urheberrechtsreform soll als einheitliches europäisches Gesetz gelten

Ziel des kommenden EU-Urheberrechtsgesetzes ist der Schutz von kleineren Unternehmen: Auch sie sollen künftig in ihrer kreativen Arbeit umfassend geschützt werden – insbesondere dann, wenn es darum geht, kreative Inhalte im Internet zu teilen und kostenlos zu verbreiten. Eine Vereinheitlichung – ähnlich wie bei der DSGVO – sorgt dann dafür, dass in allen EU-Mitgliedsstaaten die gleichen rechtlichen Anforderungen einzuhalten sind.

Geoblocking schließt systematisch User einer bestimmten Region aus

Beim Geoblocking werden Online-Inhalte gezielt für User aus bestimmten Regionen gesperrt. In der Regel beruht dies auf den örtlich geltenden Urheberschutzgesetzen und der damit zusammenhängenden Rechtevergabe. So nun auch beim von Youtube thematisierten Geoblocking für Videoinhalte: Die europäische Urheberrechtsreform wird aller Voraussicht nach Plattformen direkt in die Haftung nehmen, wenn Urheberrechte verletzt werden – für Youtube wäre das aus rechtlicher Sicht ein äußerst unsicheres Terrain.

„Dieses Video ist in deinem Land leider nicht verfügbar. Das tut uns leid.“

Schon früher führte Geoblocking dazu, dass Youtube-Inhalte in Deutschland zum Teil nicht abgerufen werden konnten. Damals sorgte die GEMA (Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte) durch einen Streit mit Youtube dafür, dass insbesondere Musikvideos von Deutschland aus nicht zur Verfügung standen.

Ein Geoblocking aufgrund eines strengen Urheberschutzgesetzes könnte nun dazu führen, dass die Sperre von Videos wieder Mittel der Wahl wird: Nur durch konsequentes Geoblocking sei es möglich, das unhaltbare Risiko durch die EU-Gesetze zu verhindern – das ist zumindest die Ansicht der Youtube-Chefin Susan Wojcicki.

Fazit

Obwohl weiterhin offen ist, wie und in welchem Umfang die Vorschläge zur EU-Urheberrechtsreform überhaupt in unmittelbar geltendem Recht einen Platz finden, überschlagen sich die Katastrophenmeldungen auch über die Grenzen der EU hinaus. Besonders Youtube scheint sich hier in einem regelrechten Schlagabtausch mit dem EU-Gesetzgeber zu befinden.

Kritisch könnte sich das angekündigte Geoblocking jedoch daneben für alle diejenigen auswirken, die ihr Geld als Influencer bzw. Vlogger auf der Videoplattform verdienen: Sie würden dann quasi über Nacht einen Einbruch ihrer Followerzahlen hinnehmen müssen – und automatisch auch Umsatz- bzw. Verdiensteinbußen.

Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Bilder-Abmahnungen: Wie hoch darf der Schadensersatz bei Verletzung der Creative Commons Lizenzen sein? Bilder, die unter einer Creative Commons Lizenzen stehen, scheinen für viele Seitenbetreiber und Agenturen das Allheilmittel gegen Abmahnungen wegen Urheberrech...
Weiterlesen...
Urheberrecht: Wann haften Amazon-Händler für den Verkauf von Bootleg-CDs? Nicht immer verkaufen Händler auf Verkaufsplattformen legale Produkte. Das Amtsgericht Hamburg hat sich gefragt, wann ein Händler für den Verkauf von urheberrec...
Weiterlesen...
Bilder im Netz: Ist das Hochladen fremder Bilder in die eigene Cloud erlaubt? Der Käufer einer Festplatte reagierte ein bisschen über und lud private Bilder des Verkäufers in seine eigene Internet-Cloud. Er wollte den Verkäufer so zur Rüc...
Weiterlesen...
Softwaredownload: Haftung für das Bereitstellen von fremder Software Nahezu jeder Internetnutzer hat schon einmal eine freie Software aus dem Internet herunter geladen. Das ist legal und auch gut so. Aber wie verhält sich dies be...
Weiterlesen...
unverschlüsseltes WLAN – Haftung für Tauschbörsen-Nutzung durch Dritte Nahezu flächendeckend und mit steigender Tendenz sind WLAN - Netze in Deutschland verfügbar. Sie existieren als HotSpots oder Airports in Cafes, Restaurant...
Anzeige DSGVO
Anzeige

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Prüfen Sie, ob Ihre Widerrufsbelehrung aktuell ist.

Geben Sie die URL Ihrer Widerrufsbelehrung ein.
Beispiel Shop: http://www.shopxyz.de/widerruf.html
Beispiel eBay: http://www.ebay.de/usr/EBAYUSER

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMEOrdnungsgemäße Rechnungen einfach online erstellen!Suchmaschienoptimierung & OnlinemarketingRechtsschutzversicherungRechtliche OnlineShop-PrüfungFairness im Handel
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support