Betreiber eines eDonkey-Servers haftet erst ab Kenntnis für fremde Urheberrechtsverletzungen

(0 Bewertungen, 0 von 5)

Der Betreiber eines eDonkey-Servers haftet erst dann als Mitstörer für Urheberrechtsverletzungen durch das Anbieten von Musikstücken innerhalb eines Peer2Peer-Netzwerkes, wenn er Kenntnis davon hat. Er muss die Urheberrechtsverletzung jedoch sofort nach seiner Kenntnis beseitigen und sicherstellen, dass diese Verstöße nicht mehr vorkommen. Dazu ist der Einbau eines Wortfilters die geeignete Maßnahme. Dies entschied das Landgericht Düsseldorf in seinem Urteil vom 12.09.2008 (Az.: 12 O 621/07).

Geklagt hatte im vorliegenden Fall eine Plattenfirma, welche die ausschließlichen Rechte an Musiktiteln des Sängers Sasha besitzt. Diese wurden durch den Beklagten, ein Betreiber eines eDonkey-Servers, auf seinem Portal bereitgestellt. Man teilte ihm daraufhin mit, dass über seinen Server Musikstücke eines ihrer Interpreten zum Download zu finden seien. Er wurde mittels Unterlassungserklärung aufgefordert, diese Veröffentlichung sofort einzustellen. Die Titel und der Name des Interpreten der geschützten Werke wurden ihm mitgeteilt, nicht aber der Name des kompletten Albums.

Um nicht als Störer verantwortlich zu sein, hatte der Serverbetreiber sofort nach Erhalt der Abmahnung umfangreiche Wortfilter installiert.Nachdem der Beklagte auf die Abmahnung nicht reagierte, stellte die Plattenfirma durch einen Probedownload fest, dass die Musikstücke bei Eingabe des Albumtitels immer noch auffindbar waren.

Die Plattenfirma beantragte daraufhin, den Beklagten zu untersagen, Musikaufnahmen von Sasha über seinen eDonkey-Server bereit zu stellen. Dies lehnte das Landgericht Düsseldorf in seiner Entscheidung ab und gab dem Beklagten Recht. Störer sind die Nutzer, die sich an einen eDonkey-Server anmelden. Sie machen die jeweiligen Dateien öffentlich zugänglich. Soll nun der Beklagte als Mitstörer haftbar gemacht werden, müsste dieser seine Prüfungspflichten verletzt haben.

Der Umfang dieser Pflichten richtet sich danach, inwieweit es möglich und zumutbar ist, die Gefahren von Rechtsgutverletzungen zu vermeiden. Weiß der Störer davon, muss er sofort alles unternehmen, um eine Wiederholung dieser Verletzung zu verhindern.

Anzeige

Der Beklagte hat mit Hilfe von Wortfiltern das Finden der Musiktitel erfolgreich verhindert. Das Herausfinden und anschließende Blocken des genauen Albumtitels war ihm aber nicht zuzumuten. Dies hätte den Prüfungsaufwand unzumutbar erhöht. Die Plattenfirma hätte in ihrer Abmahnung diesen Albumtitel erwähnen müssen. Wäre dies geschehen, hätte man das Album mit den Musiktiteln auch nicht mehr aufgefunden.

Fazit

In diesem Fall hat das Landgericht Düsseldorf zu Gunsten der Betreiber der eDonkey-Server eine Mitstörerhaftung bei Einhaltung der Prüfungspflichten verneint. Eine Garantie für die Haftungsbefreiung von Anbietern dieser Tauschbörsen stellt dieses Urteil allerdings nicht dar. Bisher ist die Frage der Mitstörerhaftung in der Rechtsprechung sehr umstritten und wurde vom Bundesgerichtshof noch nicht abschließend geklärt.

Autor: Norman Buse

Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Illegales Streaming: Drei Jahre und vier Monate Haft für kinox.to- Betreiber Er arbeitete zunächst für kino.to und gründete nach dem Auffliegen der illegalen Plattform den Nachfolger kinox.to. Dank eines Geständnisses kommt Arvit O. mit ...
Weiterlesen...
Urheberrecht: Darf eine Universität Studenten PDF-Auszüge aus einem Lehrbuch bereitstellen? Universitäten mit eLearning-Plattformen haben regelmäßig ein Interesse, den Studenten in bestimmten Vorlesungen Auszüge aus Lehrbüchern zur Verfügung zu stell...
Weiterlesen...
Warum Sie AGB auch lesen sollen: Nutzer sollen für freies WLAN ihr erstgeborenes Kind abgeben Im Rahmen eines Experiments hat das Sicherheitsunternehmen F-Secure in London einen frei zugänglichen WLAN-Hotspot installiert. Neben der Demonstration, wie a...
Weiterlesen...
Haftung für eigene Inhalte Als Inhalteanbieter oder "Content Provider" sieht das Telemediengesetz (TMG) jeden Seitenbetreiber an, der "eigene Informationen zur Nutzung im Internet bereith...
Weiterlesen...
Achtung Händler: Sind kostenpflichtige Telefonnummern in der Widerrufsbelehrungen erlaubt?  Wenn es um die richtige Verwendung der Widerrufsbelehrung geht, können (Online-)Händler so einiges falsch machen. Das Landgericht Hamburg hat nun eine int...
 
Anzeige

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Prüfen Sie, ob Ihre Widerrufsbelehrung aktuell ist.

Geben Sie die URL Ihrer Widerrufsbelehrung ein.
Beispiel Shop: http://www.shopxyz.de/widerruf.html
Beispiel eBay: http://www.ebay.de/usr/EBAYUSER

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.        

eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

video tutorials teaser

eRecht24-Videos: IT-Recht verständlich

IT-Recht, endlich verständlich: Jetzt können auch Sie Ihre Website einfach und schnell abmahnsicher gestalten, wenn Sie richtig vorgehen!

Mehr Informationen

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support