Viacom vs. YouTube - Milliarden-Klage auf Schadensersatz

(0 Bewertungen, 0 von 5)

Auf der Webseite von YouTube können kostenlos Video-Clips hoch geladen und angesehen werden. Dabei werden jeden Tag durchschnittlich ca. 60.000 neue Clips eingestellt und ca. 100 Millionen Videos angeklickt. YouTube ist weltweit die erfolgreichste Video-Plattform. Im Herbst vergangenen Jahres hat der Suchmaschinen-Anbieter Google die Plattform für umgerechnet ca. 1,31 Milliarden Euro in Aktien von den Gründern gekauft. Allerdings könnte sich dieser Deal für Google nun zum teuren Problemfall entwickeln.

Der Medienkonzern Viacom verklagt den Mutterunternehmen Google wegen Urheberrechtsverletzungen auf dem Portal YouTube. Der Konzern geht nun gerichtlich gegen die per Upload durch Nutzer kostenlos zur Verfügung gestellten Video-Clips von Viacom-Sendern (insbesondere Comedy Central, MTV, Nickelodeon) vor. Viacom entschied sich zu diesem Schritt, nachdem monatelange Verhandlungen mit Google über eine friedliche Streitbeilegung und gütliche Einigung gescheitert sind. Der Konzern gibt an, dass sich im Angebot von YouTube mehr als 160.000 urheberrechtlich geschützte Clips oder Ausschnitte seiner Sender befinden, die bereits über 1,5 Milliarden Mal angesehen wurden. Viacom sieht darin einen massiven Verstoß gegen internationales Urheberrecht. Der in der Klage geforderte Schadensersatz ist auf über eine Milliarde US-Dollar beziffert. Die Klage wurde am heutigen Dienstag bei einem Bezirksgericht in New York eingereicht.

Bislang müssen nach den rechtlichen Vorschriften in den USA die Urheber bzw. ihre Rechtevertreter illegal eingestelltes Material selbst finden und die Verletzung ihres Urheberrechts geltend machen. In der Klageschrift bemängelt Viacom nun, dass YouTube diese Suche jedoch künstlich erschwere. Da YouTube immer wieder wegen Urheberrechtsverletzungen in die Schlagzeilen gekommen ist, hatte das Unternehmen angekündigt, Software-Filter installieren zu wollen die die Einstellung von geschütztem Material verhindern sollen. Bislang wurde dies aber noch nicht realisiert. Bereits Anfang diesen Jahres wurde YouTube von Viacom aufgefordert ca. 100.000 urheberrechtlich geschützte Videos zu entfernen. Dem ist der Anbieter dann auch nachgekommen. Interessant an dieser Auseinandersetzung ist, dass Viacom Medienberichten zufolge plant, eine eigene Video-Webseite zu gründen.

Fazit:
Die Fortsetzung des monatelangen Streits zwischen Viacom und YouTube bzw. Google wird nun gerichtlich entschieden. Eine Entscheidung wird mit Spannung erwartet da sie Auswirkungen auf weitere Web2.0-Portale mit urheberrechtlich geschütztem Material haben könnte. Nur in den wenigsten Fällen werden dabei die rechtlich notwendigen Lizenzen eingeholt.

Autor: Philipp Otto

Rechtsberatung Urheberrecht:
Rechtsanwalt Sören Siebert

Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Urheberrechtsverstöße in Tauschbörsen: Provider muss Nutzerdaten speichern Tauschbörsen in Form von Peer-to-Peer-Netzwerken werden schon seit langen von einer Vielzahl von Internetusern genutzt. Was von vielen allerdings nicht beachtet...
Weiterlesen...
LG Düsseldorf: Erstattung von Abmahnkosten nur bei Verfolgung des Unterlassungsanspruchs Das Landgericht (LG) Düsseldorf hat entschieden, dass kein Anspruch auf Erstattung von Abmahnkosten besteht, wenn eine erfolglose Abmahnung nicht weiter verfolg...
Weiterlesen...
Einige Rechte vorbehalten: Wikimedia veröffentlicht Gratis-Leitfaden für Creative-Commons-Lizenzen Freie Lizenzen wie etwa die Creativ Commons Lizenzen sind ein wichtiger Baustein, um das Urheberrecht ins Internetzeitalter zu retten.  Nicht der Gesetzg...
Weiterlesen...
Abzocke: Gefälschte Abmahnungen von Rechtsanwalt Florian Giese für Videorama GmbH In den letzten Tagen fanden unzählige Nutzer eine sehr unerfreuliche Mail in Ihrem Posteingang. Der betreff lautete „Ermittlungsverfahren gegen Sie“. Die Abmahn...
Weiterlesen...
Filesharing: Dieter Bohlen gegen „Kriminalisierung von Musik-Downloads“ Bisher war es üblich, dass sich die Köpfe der Musikindustrie zumeist für eine strenge Verfolgung urheberrechtlicher Verstöße durch Filesharing ausgesprochen hab...
Anzeige DSGVO
Anzeige

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMEOrdnungsgemäße Rechnungen einfach online erstellen!Suchmaschienoptimierung & OnlinemarketingDatenschutzRechtliche OnlineShop-PrüfungFairness im Handel
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support