Urheberrecht: Vorstandsmitglied der Piratenpartei lässt illegalen Buchdownload löschen

(2 Bewertungen, 5.00 von 5)

Obwohl die Piratenpartei für freies Kopieren und Stärkung der Privatkopie im Sinne des Urheberrechts steht, macht derzeit das Vorstandsmitglied Julia Schramm von sich Reden, indem sie den kostenfreien Download ihres Buches „Klick mich“ hat untersagen lassen.

Was ist passiert?

Julia Schramm, ihres Zeichens Bundesvorstand der Piratenpartei, Mitbegründerin der Interessengruppe "datenschutzkritische Spackeria" für Post-Privacy und Autorin des Buches „Klick mich – Bekenntnisse einer Internet-Exhibitionistin“, wurde darauf aufmerksam, dass gerade dieses Buch im Internet ohne ihre Einwilligung zum kostenfreien Download zur Verfügung gestellt wurde, nachdem es nur kurze Zeit zuvor im zum Random House gehörenden Knaus-Verlag für 16,99 Euro veröffentlicht wurde.

Das Buch wurde dabei im bekannten Cloud-Speicher von Dropbox als .pdf-Datei zur Verfügung gestellt worden und anschließend der Link über verschiedenste soziale Netzwerke und Blogs verbreitet.

Nachdem sie Kenntnis von dem illegalen Download erlangte, ließ sie die Download-Möglichkeit durch den Verleger des Buches entfernen. Will man den Download nun noch abrufen, findet sich lediglich der Hinweis, dass die Datei aufgrund Urheberrechtsverletzung nicht mehr verfügbar ist:

"This file is no longer available due to a takedown request under the Digital Millennium Copyright Act by Julia Schramm, Autorin der Verlagsgruppe Random House."

Anzeige

Private Einstellung zum „freien Kopieren“ vs. Parteiprogramm

Zwar ist das Vorgehen von Schramm aus rechtlicher Sicht nachvollziehbar, weil sie als Autorin lediglich gegen die rechtsverletzende Verbreitung ihres urheberrechtlich geschützten Werks vorgeht. Aufsehen machte das Vorgehen von Schramm aber insbesondere deshalb, weil ihr privates Vorgehen wegen der Urheberrechtsverletzung dem widerspricht, was die Piratenpartei in ihrem Parteiprogramm offiziell als Forderung aufstellt. Dort heißt es:

"Daher fordern wir, das nichtkommerzielle Kopieren, Zugänglichmachen, Speichern und Nutzen von Werken nicht nur zu legalisieren, sondern explizit zu fördern, um die allgemeine Verfügbarkeit von Information, Wissen und Kultur zu verbessern, denn dies stellt eine essenzielle Grundvoraussetzung für die soziale, technische und wirtschaftliche Weiterentwicklung unserer Gesellschaft dar."

Kritisiert wird insbesondere, dass sich Schramm– entgegen den Grundsätzen ihrer eigenen Partei - eines kommerziellen Verlags bedient, um ihr Buch zu veröffentlichen und gegen die Urheberrechtsverletzung vorgeht.

Fazit

Schramm selbst sieht in ihrem Vorgehen keinen Widerspruch. Vielmehr zeigt sie absolutes Verständnis für das Vorgehen ihres Verlags, wenn diese Kenntnis von dem illegalen Download erhalten. Zudem lehnt Sie nach eigener Aussage den Begriff des „geistigen Eigentums“ ab, da sie darin lediglich einen Kampfbegriff sieht.

Wie dies ihr Vorgehen gegen den illegalen Download im Widerspruch zu den eigenen Parteigrundsätzen rechtfertigen soll, wird dadurch aber nicht geklärt.

Sie dürfen diesen Beitrag gern verlinken.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Urheberrecht: Bundesgerichtshof bestätigt das Recht auf Privatkopien auch von unveröffentlichten Werken Eine Portraitkünstlerin klagte durch alle Instanzen bis zum Bundesgerichtshof, da ihr Motiv und Beklagte von ihren Aufnahmen Kopien anfertigte und diese digit...
Weiterlesen...
Facebook-AGB: Proteste gegen endlose Speicherung von Nutzerdaten und Nutzerinhalten Facebook wollte in der vergangenen Woche eine AGB-Änderung einführen, die es in sich hatte: Das Unternehmen von Mark Zuckerberg wollte sich das Recht zusichern ...
Weiterlesen...
„Streitwerttabelle“ für Urheberrechtsstörer in Musik-Filesharingssystemen Bei der Streitwertfestsetzung für den urheberrechtlichen Unterlassungsanspruch gegen Musikangebote im Internet gibt es weiterhin sehr unterschiedliche Ents...
Weiterlesen...
Rechtssicheres E-Mail Marketing: 9 Tipps, die Sie beim Erstellen und Versenden von Newslettern beachten sollten Ein Newsletter ist auch in Zeiten von Facebook und Video-Werbung das erfolgreichste Werbemittel im Internet. Allerdings gibt es hier zahlreiche rechtliche Falls...
Weiterlesen...
Auch deutsche Musikindustrie fordert Netzsperren für Raubkopierer Es war nur eine Frage der Zeit, bis auch die Interessenverbände der deutsche Musikindustrie mit einem Internetverbot für Raubkopierer nach französischem Vorbild...
Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.

Sicherheitscode Aktualisieren

 
Anzeige

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Prüfen Sie, ob Ihre Widerrufsbelehrung aktuell ist.

Geben Sie die URL Ihrer Widerrufsbelehrung ein.
Beispiel Shop: http://www.shopxyz.de/widerruf.html
Beispiel eBay: http://www.ebay.de/usr/EBAYUSER

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.        

eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

video tutorials teaser

eRecht24-Videos: IT-Recht verständlich

IT-Recht, endlich verständlich: Jetzt können auch Sie Ihre Website einfach und schnell abmahnsicher gestalten, wenn Sie richtig vorgehen!

Mehr Informationen

webinar teaser

Live-Webinare mit Rechtsanwalt Siebert

Sie fragen, Rechtsanwalt Siebert antwortet. Aktuelle Themen, umfassend und Schritt für Schritt erklärt: So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Informationen
Support
×