Widerruf von Kreditverträgen: Die Banken mauern oft bei der Umschuldung

(3 Bewertungen, 5.00 von 5)

Kaufverträge, die im Internet geschlossen wurden, können widerrufen werden. Dass das auch für Immobilienkredite gilt ist aber kaum bekannt. Aufgrund fehlerhafter Widerrufsbelehrungen der Banken können Kunden Verträge oft auch Jahre später noch widerrufen und so oft 10.000 Euro und mehr sparen. Bei den Banken formiert sich aber Widerstand.

Widerrufsrecht auch bei Immobilienkrediten?

Grundsätzlich gilt das Widerrufsrecht bei Fernabsatzverträgen im Internet. Ein Widerrufsrecht gibt es aber auch bei Krediten, die Privatpersonen bei Banken beispielsweise für eine Immobilienfinanzierung abgeschlossen haben. Dabei haben die Banken aber jahrelang falsche Widerrufsbelehrungen verwendet.

Das bedeutet in der Praxis, dass Bankkunden auch Jahre nach dem Abschluss des Kreditvertrags die Verträge widerrufen können. Die Banken dürfen dann keine Vorfälligkeitsentschädigung vom Kunden verlangen. Als Kunde können Sie den teuren alten Vertrag dann ablösen und – bei Ihrer bisherigen Bank oder einer neuen Bank – einen Kredit zu deutlich günstigeren Konditionen abschließen.

Je nach Zinssatz des alten und des neuen Kreditvertrages, der Kredithöhe und der Laufzeit können dann schnell 10.000 bis 100.000 Euro an ersparten Zinszahlungen zusammen kommen.

Ausführliche Ausführungen zur Widerruf eines Immobilienkredits finden Sie in unserem Beitrag "Vorfälligkeitsentschädigung: Was Sie zu Widerruf und Kündigung eines Kreditvertrages wissen müssen".

Was sagen die Gerichte?

Obwohl Banken in solchen Konstellationen oft nicht darauf aus sich, Urteile gegen sich ergehen zu lassen gibt es erstaunlich viele Gerichtsentscheidungen zu diesem Thema. Einige Beispiele:

  • OLG Brandenburg, Az.: 4 U 64/12
  • LG Berlin     Az.:         38 O 358/10
  • OLG Köln     Az.:         13 U 217/11
  • LG Hamburg Az.:         302 O 159/13
  • LG Stuttgart     Az.:         6 O 332/13

Die Banken haben in diesen Urteilen nahezu ausnahmslos zu Gunsten der Kunden entschieden. Die Sache scheint rechtlich also klar zu sein. In der Praxis gibt es aber einige Probleme.

Wenn Sie unsicher sind oder Hilfe für ein erstes Beratungsgespräch mit einem Anwalt suchen laden Sie einfach unsere kostenlose Checkliste zum Kreditwiderruf herunter.

Sören Siebert
Sören SiebertRechtsanwalt

Vorsicht bei der Kommunikation mit Ihrer Bank

Zum einen ist das Immobilienrecht ziemlich kompliziert. Zum anderen geht es dabei um für die Kreditnehmer wichtige Fragen, die Ihr eigenes Haus oder die Eigentumswohnung betreffen. Zum dritten ist aber immer wieder zu hören, dass sich einige Banken in Widerrufsfällen beim Abschluss einer neuen und günstigeren Anschlussfinanzierung quer stellen.

Fazit:

Durch einen Widerruf des Kreditvertrages und die Ablösung und Umschuldung können Kunden sehr viel Geld sparen. Umso wichtiger ist es, hier nicht eigenmächtig und unüberlegt zu handeln. Sie sollten beim Widerruf eines Kreditvertrages in jeden Fall eine spezialisierte Anwaltskanzlei beauftragen.

Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Captcha Aktualisieren
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Verwaltungsgericht: Airbnb muss Informationen über Münchner Vermieter herausgeben Die Vermittlungsplattform für privaten Wohnraum hat vor Gericht eine Niederlage erlitten. Nach dem aktuellen Urteil ist das Unternehmen verpflichtet, seine Gast...
Weiterlesen...
Online-Reisebuchung: Ferienhäuser müssen Preis mit Endreinigung angeben Das Buchen von Reisen im Internet wird immer beliebter. Umso ärgerlicher, wenn sich bei der Buchung von Reisen plötzlich Kosten entstehen, mit denen der Kunde...
Weiterlesen...
Smart Contracts: Automatisieren Online-Dienste das Schreiben von Verträgen? Bisher steckt eine Menge Arbeit darin, Verträge aufzusetzen. Das könnte bald jedoch vorbei sein. Mehrere Unternehmen arbeiten daran, das Schreiben von Verträgen...
Weiterlesen...
Autokauf: Kann man ein Auto wegen fehlender Freisprecheinrichtung zurück geben? Autokäufe und –verkäufe sind übers Internet einfach wie nie. Bei der Beschreibung des Wagens sollten die Verkäufer aber sorgfältig sein. Vor einiger Zeit musste...
Weiterlesen...
Neues Urteil: Teure 0180-Nummern für Kundenhotlines sind nicht mehr erlaubt Bei Fragen zum gekauften Produkt oder zum abgeschlossenen Vertrag bieten viele Händler teure Service-Telefonnummern an. Sie beginnen mit der Vorwahl 0180 und ko...
Anzeige DSGVO

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Hinweis: Sie können den Newsletter von eRecht24  jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMEOrdnungsgemäße Rechnungen einfach online erstellen!Suchmaschienoptimierung & OnlinemarketingDatenschutzRechtliche OnlineShop-PrüfungFairness im Handel
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support