LG Frankfurt/Main: Wettbewerbsverletzung durch Abofallen-Betreiber

(0 Bewertungen, 0 von 5)

Über die Betreiber von so genannten Abofallen haben wir und zahlreiche andere Medienformate schon zu Genüge berichtet – scheinbar geht es den Abofallen-Betreibern jetzt jedoch so langsam an den Kragen:

Nicht nur, dass die Bundesverbraucherzentrale vor dem Landgericht Hanau erstritten hat, dass ein großer Betreiber von Abofallen – die Online Content Ltd. – seine durch das Betreiben der Abofallen erzielten Gewinne für das Gewinnabschöpfungsverfahren offen legen muss. (Urteile vom 1. und 17. September 2008, Az. 9 O 551/08 und 1 O 569/08). Sofern die sich Bundesverbraucherzentrale in dem Gewinnabschöpfungsverfahren gegen die Online Content Ltd. durchsetzen kann, kommen alle von dem Unternehmen durch die Abofalle erzielten Gewinne der Staatskasse zu Gute. Die Online Content Ltd. hat zwischenzeitlich Berufung gegen die Urteile eingelegt.

Nun hat jedoch auch der erste Mitbewerber einen Sieg gegen die Online-Content Ltd. errungen. Das Landgericht Frankfurt am Main hat es der Online Content Ltd. mit Beschluss vom 16.10.2008 (Az. 2-06 O 514/08) im Rahmen des einstweiligen Verfügungsverfahrens vorläufig untersagt, Internetnutzer zur Anmeldung auf fabrik-verkauf.de aufzufordern, ohne deutlich auf die anfallenden Kosten hinzuweisen.

Antragsteller war die Berliner Private Sale GmbH, die unter brands4friends.de eine kostenlose Plattform zum Anbieten von Restposten und Saisonware betreibt und somit in einem direkten Wettbewerbsverhältnis zu dem von der Online Content Ltd. betriebenen Angebot steht.

Auf der Internetseite von fabrik-verkauf.de ist mittlerweile ein einigermaßen deutlicher Hinweis auf die anfallenden Kosten zu finden; bisher ist es nicht bekannt, dass die Rechtsvertreter des Abofallen-Betreibers Widerspruch gegen den Beschluss des LG Frankfurt / Main eingelegt haben.

Anzeige

Fazit:

Die Luft für Abofallen-Betreiber scheint allmählich wirklich dünn zu werden – man darf auf jeden Fall gespannt sein, ob weitere Mitbewerber juristisch gegen die Angebote der Online Content Ltd. vorgehen werden, was sicherlich keine schlechte Lösung wäre, um die Kostenfallen im Internet ein wenig zu entschärfen.

Autor: Florian Skupin

Rechtsberatung Internetrecht: RA Sören Siebert

Anzeige
Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
BGH: Vergleichende Werbung in eBay-Angebotstext wettbewerbswidrig Der Bundesgerichtshof hatte zu entscheiden, ob Angaben wie "a la Cartier" in Angebotsbeschreibungen als unzulässige vergleichende Werbung wettbewerbswidrig sin...
Weiterlesen...
Abofalle: Drohung mit SCHUFA-Eintrag ist rechtswidrig Die Zeiten, in denen die Betreiber von Abofallen das große Geld machen konnten, scheinen so ganz allmählich dem Ende zuzugehen – immer mehr Gerichte entscheiden...
Weiterlesen...
Kostenlose Zugaben: Dürfen Optiker für eine kostenlose Zweitbrille werben? Das Heilmittelwerbegesetz stellt u.a. für Optiker Grenzen in der eigenen Werbung auf. Der Bundesgerichtshof hat jetzt die Frage beantwortet, ob Händler für ei...
Weiterlesen...
Die Musterwiderrufsbelehrung: Abmahnungen und kein Ende Betreiber von Online-Shops und Webseiten, die über das Internet Waren oder Dienstleistungen anbieten, müssen Ihren Kunden ein Widerrufs- bzw. Rückgaberecht einr...
Weiterlesen...
Rechte von Käufer und Verkäufer Der Käufer hat bei Onlineauktionen gegenüber dem Verkäufer die üblichen Gewährleistungsrechte wie Nacherfüllung, Rücktritt, Minderung oder Schadensersatz. Vor...
Anzeige Datenschutz-Kit
Anzeige
Anzeige

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Prüfen Sie, ob Ihre Widerrufsbelehrung aktuell ist.

Geben Sie die URL Ihrer Widerrufsbelehrung ein.
Beispiel Shop: http://www.shopxyz.de/widerruf.html
Beispiel eBay: http://www.ebay.de/usr/EBAYUSER

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.        

eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details