Werbung mit Testergebnissen: Muss immer ein Link zur Fundstelle angegeben werden?

(1 Bewertung, 5.00 von 5)

Sie sind Händler, haben in einem Test gut abgeschnitten und wollen jetzt mit dem Testergebnis werben? Super Idee! Nur: Wie genau müssen Sie eigentlich bei der Fundstellenangabe sein? Müssen Sie einen Link zur Internetseite des Tests setzen? Genau diese Frage hat der Bundesgerichtshof (BGH) jetzt beantwortet.

DSL-Anbieter setzt keinen Link zur Internetseite des Tests

Ein DSL-Anbieter warb mit einem Testsiegel von „billig-tarife.de“. Das Testsiegel war deutlich erkennbar. Auch die Fundstelle des Tests war auf der Internetseite des Unternehmens zu finden. Der Haken an der Sache war nur, dass das Telekommunikationsanbieter keinen Link zur Internetseite des Tests gesetzt hatte.

Ein anderer Anbieter war damit nicht einverstanden und mahnte seinen Konkurrenten ab. Der Abmahner war der Meinung, dass die Werbung mit dem Testsiegel ohne Verlinkung bzw. Mouseover-Effekt nicht erlaubt war. Es kam dann, wie es kommen musste: Der Fall landete vor Gericht. Der Bundesgerichtshof hat sich mit dem Fall beschäftigt.

BGH: Link zur Fundstelle des Tests nicht nötig

Der Bundesgerichtshof (Beschluss vom 8. Dezember 2016, Az. I ZR 88/16) entschied zugunsten des Abgemahnten. Es reichte aus, dass das Testsiegel lesbar und eine Fundstelle des Tests gut erkennbar war. Das Gericht machte deutlich, dass die Werbung mit Testsiegeln nicht erfordert, dass Werbende einen Link zum Testergebnis setzen.  Die erkennbare Angabe einer Internetseite reicht aus.

Praxis-Tipps:

1.    Werbung mit Testergebnissen stellen Händler immer wieder vor Herausforderungen. Fehler können hierbei kostspielige Abmahnungen nach sich ziehen.

2.    Händler sollten deswegen einige Grundregeln beachten, um dieses Risiko zu verringern. Dazu gehört beispielsweise die gut lesbare Angabe einer Fundstelle des Tests. Die Kunden sollen schließlich in Erfahrungen bringen können, worauf der Test beruht.

3.    Außerdem muss das Testergebnis natürlich der Wahrheit entsprechen. Als Testsieger dürfen sich Händler z.B. nur dann bezeichnen, wenn sie auch wirklich alleine auf dem Siegertreppchen stehen, d.h. keine Konkurrenten genauso  gut bewertet wurden.

Anzeige
Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Werbung mit Hotelsternen: Vorsicht vor Irreführung! Hotelsterne bieten Verbrauchern eine einfache Orientierung, um Qualität und Ausstattung einer Unterkunft einschätzen zu können. Was aber, wenn Hotels Sterne in ...
Weiterlesen...
Kartellamt contra CTS Eventim: Werden Konzertkarten bald günstiger? Das Veranstaltungs- und Ticketunternehmen CTS Eventim nutzt seine marktbeherrschende Stellung aus. Zu diesem Schluss kommt das Bundeskartellamt und fordert Ände...
Weiterlesen...
Hotelbuchungen: Bundeskartellamt kippt Bestpreisklauseln bei HRS Das Bundeskartellamt ist als unabhängige Wettbewerbsbehörde damit betraut, den Wettbewerb in Deutschland zu schützen. Es muss sich daher mit dem Wettbewerbsverh...
Weiterlesen...
Groupon & DailyDeal: Dürfen Ärzte auf Gutscheinportalen werben? Gutschein-Portale wie Groupon und DailyDeal erfreuen sich bei Kunden großer Beliebtheit, nicht zuletzt, weil sie oftmals hohe Rabatte auf Waren und Dienstleis...
Weiterlesen...
Zulässigkeit der Bezeichnung „Epson-Tinte“ für kompatible Druckerpatronen Der BGH (Az.: I ZR 222/02) hatte in einem Rechtstreit darüber zu entscheiden, ob kompatible Druckerpatronen, welche nicht vom Originalhersteller stammen, u...
Anzeige Datenschutz-Kit
Anzeige
Anzeige

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Prüfen Sie, ob Ihre Widerrufsbelehrung aktuell ist.

Geben Sie die URL Ihrer Widerrufsbelehrung ein.
Beispiel Shop: http://www.shopxyz.de/widerruf.html
Beispiel eBay: http://www.ebay.de/usr/EBAYUSER

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.        

eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details