EU-Kommission: NBC muss 14,3 Millionen Euro zahlen

(2 Bewertungen, 5.00 von 5)

Hersteller, die ihre Produkte in der EU verkaufen, dürfen den vertreibenden Händlern nur wenige Vertriebsbeschränkungen auferlegen. Denn: Darunter leidet der freie Handel in Europa. Die EU-Kommission wirft daher einen strengen Blick darauf, welche Vorgaben Hersteller ihren Händlern machen. Dabei kam jetzt heraus: NBC hat gegen die EU-Kartellvorschriften verstoßen. Welche Vertriebsbeschränkungen hatte NBC seinen Händlern auferlegt?

So verstieß NBC gegen die EU-Kartellvorschriften

NBC verkauft Fanartikel zu seinen rechtlich geschützten Filmmotiven wie von Jurassic Park, Trolls und Minions. Dabei machte das US-amerikanische TV-Network Händlern, die die Artikel in der EU vertreiben wollten, rechtswidrige Vorschriften. Es schränkte die Verkaufsgebiete und damit den freien Online-Handel ein. NBC hatte so den Binnenmarkt aufgeteilt und die Lizenznehmer daran gehindert, die Artikel grenzübergreifend und an verschiedene Zielgruppen zu verkaufen. NBC nahm diese unzulässigen Vertriebsbeschränkungen von Januar 2013 bis September 2019 vor.

Wie stufte die EU-Wettbewerbskommissarin das Verhalten NBCs ein?

Die EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager gab an, dass NBC gegen die EU-Kartellvorschriften verstoßen habe – zum Nachteil der Verbraucher. Solche Verkaufsbeschränkungen würden die Grundlagen des EU-Binnenmarktes untergraben. Und weiter: Das könne die EU nicht hinnehmen.

NBC erhält reduzierte Strafe

Für dieses Verhalten verhängte die EU-Kommission eine Strafe in Höhe von 14,3 Millionen Euro. Ursprünglich sollte NBC deutlich mehr Geld zahlen. Das Unternehmen zeigte sich jedoch besonders kooperativ. Die EU-Kommission reduzierte die Strafe daher um 30 Prozent.

NBC folgt Nike und Hello Kitty

NBC ist damit nicht das einzige Unternehmen, das für seine Vertriebsbeschränkungen eine Strafe zahlen muss. Erst im Juli letzten Jahres musste der japanische Hersteller Sanrio eine Strafe in Höhe von 6,2 Millionen Euro zahlen. Er hatte seinen Lizenznehmern über einen Zeitraum von 10 Jahren vorgegeben, Hello-Kitty-Artikel im Europäischen Wirtschaftsraum nicht grenzüberschreitend zu verkaufen. Bereits im März 2019 musste der Sportartikel-Hersteller Nike eine Strafe in Höhe von 12,5 Millionen Euro zahlen.

Fazit

Das könnte noch nicht die letzte Strafe für NBC gewesen sein. Denn: Unabhängig von der Strafe der EU-Kommission können die betroffenen Händler NBC in ihren Mitgliedsstaaten auf Schadensersatz verklagen.

Anzeige
Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Captcha Aktualisieren
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Verbraucherschutz: EU-Sammelklagen bald erlaubt? Wenn sich mehrere Verbraucher gegen einen großen Konzern rechtlich wehren wollen, hat jeder einzelne von ihnen nur eine geringe Chance. Denn: Großunternehmen ve...
Weiterlesen...
Illegale Absprachen: Apple muss in Frankreich 1,1 Milliarden Euro zahlen Es ist die höchste Strafe, die die französische Autorité de la concurrence jemals gegen ein einzelnes Unternehmen verhängt hat. Der Grund: Über Preisvorgaben un...
Weiterlesen...
Online-Krankschreibung: Wettbewerbszentrale verklagt au-schein.de Ganz ohne Arztbesuch, und trotzdem 100-prozentig gültig – mit diesen Argumenten wirbt ein Hamburger Start-up für seine online bestellbaren Arbeitsunfähigkeitsbe...
Weiterlesen...
Urteil: Dyson wirbt irreführend für Händetrockner Am Markt konkurrieren Papierspender, Lufttrockensysteme und Stoffhandtücher darum, Hände zu trocknen. Dyson vertreibt Lufthandtrockner. Um Kunden davon zu überz...
Weiterlesen...
Irreführung: Tesla darf nicht mit Autopilot-Funktion werben Bei der Beschreibung seines „Model 3“ hat Autohersteller Tesla gegen das Irreführungsverbot verstoßen. Das hat das Landgericht München I nach einer Klage der We...
Anzeige DSGVO

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren regelmäßigen und kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Hinweis: Sie können den Newsletter von eRecht24  jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMESuchmaschienoptimierung & OnlinemarketingDatenschutzRechtliche OnlineShop-Prüfung
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support