LTE-Ausbau: Telefónica droht Zwangsgeld

(1 Bewertung, 1.00 von 5)

Die Netzbetreiber Deutsche Telekom, Telefónica Deutschland und Vodafone sollten eigentlich bereits bis Ende 2019 die Auflagen für den LTE-Ausbau erfüllen. Das schafften sie jedoch nicht. Die Bundesnetzagentur gab ihnen daher bis Ende 2020 Zeit. Bis dahin müssen sie jedoch auch Etappenziele erreichen. Telefónica könnte jetzt ein Etappenziel nicht schaffen. Die Bundesnetzagentur drohte dem Konzern daher mit einem Zwangsgeld. Welche Auflagen muss Telefónica erfüllen? Und wie weit sind die Netzbetreiber mit dem Ausbau?

Diese Auflagen muss Telefónica erfüllen

Eigentlich sollten die Netzbetreiber bis Ende 2019 bundesweit 98 Prozent der Haushalte mit einer Mindestdatenrate von 50 Mbit/s versorgen und die Hauptverkehrswege ausbauen. ICE-Strecken und Autobahnen sollen sie zu 100 Prozent mit 4G ausstatten. Auf diese Weise will die Bundesnetzagentur verhindern, dass sich die Netzbetreiber nur auf die lukrativen Großstädte konzentrieren und ländliche Regionen vernachlässigen.

Wie weit ist Telefónica mit dem Ausbau?

Im Januar fand die Bundesnetzagentur heraus: Alle 3 Netzbetreiber haben ihre Auflagen nicht vollständig erfüllt. Die Behörde gewährte den Netzbetreibern daher eine neue Frist bis Ende dieses Jahres. Auf dem Weg dahin sollte Telefónica – das den größten Rückstand hat – bis Ende Juni 40 Prozent der noch fehlenden 7600 LTE-Standorte aufbauen. Das schaffte das Unternehmen jedoch nicht. Ende Juni bat es daher um eine Gnadenfrist. Die Bundesnetzagentur gab Telefónica dann bis Ende Juli Zeit. Ansonsten droht dem Netzbetreiber ein Zwangsgeld in Höhe von 600.000 Euro.

Darum kommt Telefónica mit dem Ausbau nicht hinterher

Telefónica gibt an, im Rückstand zu liegen, weil die Corona-Pandemie den LTE-Ausbau beeinträchtige. Europäische Montageteams hätten lange nicht einreisen können. Und: Ausrüster hätten ebenfalls Probleme, so dass es bei Schlüsselkomponenten Lieferengpässe gebe.

Schafft Telefónica das Etappenziel noch?

Telefonica ist zuversichtlich, das Etappenziel bis Ende Juli zu erreichen. Derzeit fehlen noch 3040 LTE-Stationen. Fertig sind eigenen Angaben nach 2300 Stationen. Der Netzbetreiber glaubt auch daran, das Gesamtziel bis Ende des Jahres erreichen zu können.

Fazit

Die Bundesnetzagentur betonte, dass sie bereits alle Gesamtumstände berücksichtigt habe, als sie das mögliche Zwangsgeld für Telefónica festgesetzt hat. Dem Netzbetreiber bleiben jetzt noch wenige Tage, das Ziel zu erfüllen.

Anzeige
Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Captcha Aktualisieren
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
MyHammer: Sind Billigangebote von Architekten zulässig?  Das Oberlandesgericht (OLG) Hamburg hat sich im vergangenen Jahr damit befasst, ob ein Architekt, der ein Angebot auf MyHammer abgibt, das ein Drittel u...
Weiterlesen...
LG Köln: Influencerin muss Posts als Werbung kennzeichnen Eine Mode- und Lifestyle-Bloggerin veröffentlichte auf ihrem Instagram-Kanal regelmäßig Bilder und Stories. Dabei taggte sie die Hersteller der von ihr getragen...
Weiterlesen...
Heilmittelwerbegesetz: Gericht verbietet kostenlose Brillen für Corona-Helden Ein Optiker warb damit, dass Ärzte und Pflegepersonal eine neue Brille zum Nulltarif erhalten. Dabei versprach er eine Gratisbrille für "unsere Helden - exklusi...
Weiterlesen...
Autovermietung Sixt: Ist der Werbespruch „Ab ins Gelände“ irreführend? Die Autovermietung Sixt ist für ihre auffälligen Werbesprüche bekannt. Dafür heimste das Unternehmen bereits mehrere Preise ein, unter anderem für die beste Flu...
Weiterlesen...
Illegale Preisabsprachen: Bose muss Strafe zahlen Grundsätzlich haben Vertriebshändler einen Spielraum, für welchen Preis sie ein Produkt verkaufen sollen. Auf diese Weise entsteht am Markt ein Wettbewerb, von ...
Anzeige DSGVO

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren regelmäßigen und kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Hinweis: Sie können den Newsletter von eRecht24  jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMESuchmaschienoptimierung & OnlinemarketingDatenschutzRechtliche OnlineShop-Prüfung
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support