Gelbeseiten.de: LG Frankfurt untersagt irreführende Verlinkung zu Hotelbuchnungsportal

(1 Bewertung, 5.00 von 5)

 Die Suche im Internet wird durch entsprechende Eingabefelder auf Webseiten vereinfacht. Durch Eintippen eines Begriffs, wird man auf die richtige Seite verlinkt. Doch ist diese Verlinkung auch immer korrekt? Das Landgericht Frankfurt hatte sich mit der Frage zu beschäftigen, ob die Telekom bei der Suche eines Hotels auf ein Hotelbuchungsportal verweisen darf.

Suchergebnisse zeigen Link zu Hotelbuchungsportal

Das Problem betraf die von der Telekom betriebenen Internetseiten „www.dasoertliche.de“ und „www.gelbeseiten.de“. Bei diesen Adresssuchmaschinen kann der User durch Eingabe bestimmter Suchbegriffe beispielsweise nach einem Hotel suchen. Im vorliegenden Fall wurde der Name und die Adresse des Hotels sowie dessen Telefonnummer und Internetadresse angezeigt. Daneben konnte der User auf Buttons mit der Beschriftung „Hotelbuchung“ bzw. „online buchen“ zugreifen. Durch Anklicken des Buttons wurde der Suchende allerdings nicht etwa auf die Internetseite des vermeintlichen Hotels weitergeleitet. Vielmehr verbarg sich hinter dem Button eine Verlinkung des Hotelbuchungsportals „HRS“ (Hotel Reservation Service), bei welchem dann ein Zimmer im gesuchten Hotel gebucht werden konnte.

Die Wettbewerbszentrale hielt diese Verlinkung für unrechtmäßig und ging dagegen vor. Sie war der Ansicht, dass die Verlinkung den Kunden in die Irre führe. In der Folge zog die Wettbewerbszentrale vor das Landgericht Frankfurt am Main.

Verlinkung eines Hotelbuchungsportals darf nicht mehr erfolgen

Das Landgericht Frankfurt (Urteil vom 20. Februar 2013, Az.: 3/08 O 197/12) teilte die Ansicht der Wettbewerbszentrale und untersagte es der Telekom auf ihren Internetseiten das Hotelbuchungsportal zu verlinken. Das Gericht war der Ansicht, dass der potentielle Kunde durch die Darstellung auf den Internetseiten des Telekommunikationsanbieters davon ausgehe, direkt mit dem gesuchten Hotel in Verbindung treten und so ein Zimmer buchen zu können. In dieser Erwartung werde der Kunde aber enttäuscht, wenn er stattdessen auf HRS verwiesen werde und so keine direkte Kontaktmöglichkeit mit dem Hotel habe.

Fazit:

Das noch nicht rechtskräftige Urteil macht deutlich, dass dem Kunden stets exakte Informationen über seinen Vertragspartner mitzuteilen sind. Es darf daher auf einer Suchseite nicht der Eindruck entstehen, der Kunde werde mit der gesuchten Einrichtung verbunden, wenn er lediglich mit einem Vermittler, also einem Dritten, in Kontakt tritt. Betreiber von Internetsuchmaschinen sollten daher stets darauf achten, korrekte Verlinkungen auszuführen.

Anzeige
Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Captcha Aktualisieren
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
MyTaxi: Rabatte bis zu 50 Prozent auf Tarifpreis zulässig Auch künftig dürfen die Anbieter der Smartphone-App mit Vergünstigungen und Gutscheinen für ihr Vermittlungsangebot werben. Eine Klage der Taxi-Genossenschaft h...
Weiterlesen...
Wettbewerbsverzerrung: 2,42 Milliarden Euro Strafe für Google Mit drastischen Geldbußen will die Europäische Kommission die Angebotsvielfalt bei Preisvergleichen im Internet sichern. Nach siebenjährigen Ermittlungen kommt ...
Weiterlesen...
Geplanter Verschleiß: Apple und Samsung haben Smartphones gezielt verlangsamt Fünf und zehn Millionen Euro Strafe hat die italienische Kartellbehörde den Herstellern von iPhone 6 und Galaxy Note 4 auferlegt. Für die Wettbewerbshüter steht...
Weiterlesen...
Achtung Händler: Pflicht zum Rückruf von Produkten mit verbotenen Werbeaussagen? Werden Händler wegen unzulässiger Werbung verurteilt, dürfen sie diese nicht mehr verwenden. Aber müssen sie auch Produkte zurückrufen, auf denen die verbotene ...
Weiterlesen...
Indizierte Spiele: Verkauf eine Woche nach Indizierung ist wettbewerbswidrig Weit mehr als 600 Computerspiele gelten in Deutschland als jugendgefährdend und stehen auf dem Index der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPjM). W...
Anzeige DSGVO

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Hinweis: Sie können den Newsletter von eRecht24  jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMEOrdnungsgemäße Rechnungen einfach online erstellen!Suchmaschienoptimierung & OnlinemarketingDatenschutzRechtliche OnlineShop-PrüfungFairness im Handel
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support