Niederlage für "Hartplatzhelden.de" - Übertragungsrechte im Amateurfussball

(0 Bewertungen, 0 von 5)

Die Höhepunkte der Bundesliga gibt es am Samstag abend in der Sportschau. Den Amateurkick aus der Kreis- und Bezirksliga, auf „Hartplatzhelden.de“, einem Videoportal für Amateurfußball. Nun ist damit wohl möglicherweise bald Schluss, zumindest was die Aufnahmen von Spielen aus den Ligen in Baden-Württemberg betrifft. Das Landgericht Stuttgart (Az. 41 O 3/08 KfH) gab einer Unterlassungsklage des Württembergischen Fußballverbandes (WFV) statt, der sich von der Internet-Plattform in seinen Rechten auf Verwertung und Vermarktung verletzt sah. Der Verband argumentierte, dass er als Veranstalter, für alle Spiele innerhalb seines Verbandsgebietes, die ausschließlichen Verwertungsrechte besitze.

Die Stuttgarter Richter folgten diesen Argumenten und verpflichteten das Hartplatzhelden-Portal, keine weiteren Videos aus dem Gebiet des Württembergischen Fußballverbandes mehr anzubieten. Das für den Unterlassungsanspruch notwendige Wettbewerbsverhältnis zwischen „Hartplatzhelden.de“ und dem Verband, leiteten die Richter daraus ab, dass der WFV in Zukunft beabsichtige, selbst Amateurfußballspiele über das Internet zu verwerten. Das hierzu bislang noch kein eigenes Angebot des Fußballverbandes im Netz existiert, sei jedoch ohne Bedeutung. Die Veröffentlichung der Videos durch den Beklagten stelle deswegen eine unlautere Leistungsübernahme im Sinne des § 4 Nr. 9 UWG und eine gezielte Behinderung der Verbandstätigkeit dar.

Die Betreiber der Seite wollen so schnell aber nicht aufgeben und kündigen Widerstand gegen das Urteil an: Dieses sei lediglich eine „Heimspielniederlage“, man werde in Berufung gehen und weigere sich vorerst die betreffenden Videos zu löschen. Der DFB bewertet das Urteil dagegen als einen „Sieg für Amateurvereine“.

Fazit:
Ob die Entscheidung des LG Stuttgart wirklich ein Sieg für Amateurvereine ist kann durchaus angezweifelt. Ob mit oder ohne die Hartplatzhelden, für die kleinen Vereine aus der Kreisliga, ändert sich nichts, finanziell schon gar nicht. Zwar gibt es seit langem von Verbandsseite Bestrebungen auch Auschnitte und Videos der Amateur-Ligen anzubieten und zu vermarkten, ob das institutionelle Angebot aber erfolgreich sein wird, ist momentan nicht abzusehen. In der Begründung des Urteils hätte man sich auch eine tiefere Auseinandersetzung der Richter mit den hier maßgeblichen Fragen des Urheberrechts und des Wettbewerbsrechts erhofft. Da die (kommerzielle) Verwertung von Inhalten im Netz immer wichtiger wird, ist eine ausreichende rechtliche Bewertung aber dringend nötig. Die Hartplatzhelden hoffen nun auf das Rückspiel in der Berufungsinstanz.

Autor: Christian Hense

Rechtsberatung Wettbewerbsrecht im Internet: Rechtsanwalt Sören Siebert

 

Anzeige
Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Captcha Aktualisieren
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
US-Gericht: YouTube muss illegale Videos der Nutzer nicht vorher prüfen In den USA tobt seit Jahren ein gerichtlicher Streit zwischen YouTube und dem Medienkonzern Viacom über die Frage, ob YouTube für Videos der Nutzer haftet und...
Weiterlesen...
Neue Widerrufsbelehrung für den Onlinehandel Die massenhaften Abmahnungen aufgrund der ungeprüften Verwendung der amtlichen Musterwiderrufsbelehrung haben Shop-Betreiber und eBay-Händler in letzten Jahren ...
Weiterlesen...
Produkt-Labeling: Dürfen Winzer ihren Wein als „Superior“ bezeichnen? Um dem Kunden im Gedächtnis zu bleiben, verwenden viele Händler einprägsame Bezeichnungen auf den Etiketten der Produkte. Das Oberverwaltungsgericht Rheinland...
Weiterlesen...
Markenrechtsverletzungen bei Google-AdWords: So vermeiden sie Abmahnungen Immer wieder kam es in der Vergangenheit dazu, dass Verwender von Google-AdWords  abgemahnt wurden, wenn sie fremde Marken sowie Produkt- oder Geschäftsbez...
Weiterlesen...
Abmahnung wegen AGB – nicht jede unwirksame Klausel kann auch abgemahnt werden Unwirksame AGB-Klauseln sind seit Jahren ein Klassiker unter den Abmahnungen von Shopbetreibern. Oftmals verlässt man sich bei der Erstellung von AGB auf „Muste...
Anzeige DSGVO

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Hinweis: Sie können den Newsletter von eRecht24  jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMEOrdnungsgemäße Rechnungen einfach online erstellen!Suchmaschienoptimierung & OnlinemarketingDatenschutzRechtliche OnlineShop-PrüfungFairness im Handel
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support