LG Frankfurt a.M.: Störerhaftung bei Schaltung von Werbung auf Filesharing-Seiten

(0 Bewertungen, 0 von 5)

Wie finanzieren sich eigentlich Filesharing-Seiten? Natürlich, mit Werbung und nicht selten stammt diese von recht bekannten Unternehmen. Doch unterstützen diese damit nicht auch indirekt Urheberrechtsverletzungen oder fördern diese? Können die hier werbenden Unternehmen gar als Mitstörer haftbar gemacht werden? Mit diesen Fragen hatte sich das LG Frankfurt a.M. ((Urteil vom 02.01.2008 - Az.: 3-08 O 143/07) zu Beginn dieses Jahres zu beschäftigen.

Im konkreten Fall, hatte ein Interessensverband des Film- und Medienfachhandels gegen ein bekanntes Telekommunikationsunternehmen auf Unterlassung geklagt, da dieses, auf einer Filesharingwebseite, für sein aktuelles Angebot an DSL-Flatrates warb. Auf der gegenständlichen Webseite befanden sich nahezu ausschließlich Raubkopien sowie jugendgefährdende Medien.

Der Kläger sah darin eine Unterstützung des wettbewerbswidrigen Verhaltens des Seitenbetreibers durch das werbende Unternehmen. Verhelfe es doch dem Betreiber durch die geschaltete Werbung zu erheblichen Einnahmen und sei gar mit ursächlich für die Existenz des rechtswidrigen Angebotes. Deshalb sei die Beklagte auch Mittäterin oder zumindest als Störer haftbar zu machen. Zumal der Kläger die Beklagte bereits im Vorfeld schriftlich auf die Problematik hingewiesen und zur Prüfung aufgefordert hatte.

Das beklagte Unternehmen wies die Anschuldigungen zurück und verwies auf einen fehlenden Zusammenhang zwischen der von ihr geschalteten Werbung und dem Angebot auf der betreffenden Webseite, sowie den fehlenden rechtlichen Möglichkeiten die dortigen Rechtsverletzungen zu unterbinden.

Nur konnten diese Argumente der Beklagten nicht überzeugen. Das Gericht gab in diesem Fall dem Kläger Recht und befand, dass auch gegenüber dem Werbenden eine Störerhaftung geltend gemacht werden könne, wenn auf der betreffenden Webseite vorwiegend jugendgefährdende Schriften oder urheberrechtlich geschützte Inhalte angeboten und heruntergeladen werden können und das werbende Unternehmen dieses wettbewerbswidrige Verhalten für sich ausnutzen würde. Weiterhin habe die Beklagte ihre Prüfungspflichten verletzt, da sie trotz Abmahnung durch den Kläger, ihre Werbung auf der betreffenden Seite weiterhin fortsetzte. Somit sei das Unternehmen als Störer haftbar.

Anzeige

Ob die Beklagte den Betreiber der Internetseite auch unterstützte, indem sie die Internetseite durch ihre bezahlte Werbung mit finanzierte, ließ das Gericht jedoch offen.

Fazit:

Ein für die Musik- und Filmindustrie sicherlich interessantes Urteil. Ergeben sich daraus doch einige neue Möglichkeiten, gegen die ungeliebten Filesharing-Seiten vorzugehen oder ihnen zumindest den Geldhahn zuzudrehen.
Aus Sicht der werbenden Unternehmen dürfte das Urteil jedoch weniger erfreulich sein, vermarkten doch viele ihre Online-Werbung nicht selbst, sondern über Drittanbieter. Wann und wo die jeweilige Anzeige am ende geschaltet wird, befindet sich dann meist nicht mehr unter der direkten Kontrolle der werbenden Unternehmen, wie schon die Anzeigen auf Filesharing-Seiten zeigen. Weitere rechtliche Probleme sind mit diesem Urteil sicherlich vorprogrammiert.

Autor: Christian Hense

Rechtsberatung Wettbewerbsrecht: Rechtsanwalt Sören Siebert

Sie dürfen diesen Beitrag gern verlinken.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Anzeige

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Prüfen Sie, ob Ihre Widerrufsbelehrung aktuell ist.

Geben Sie die URL Ihrer Widerrufsbelehrung ein.
Beispiel Shop: http://www.shopxyz.de/widerruf.html
Beispiel eBay: http://www.ebay.de/usr/EBAYUSER

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zum Mitgliederbereich

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.        

eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

video tutorials teaser

eRecht24-Videos: IT-Recht verständlich

IT-Recht, endlich verständlich: Jetzt können auch Sie Ihre Website einfach und schnell abmahnsicher gestalten, wenn Sie richtig vorgehen!

Mehr Informationen

webinar teaser

Live-Webinare mit Rechtsanwalt Siebert

Sie fragen, Rechtsanwalt Siebert antwortet. Aktuelle Themen, umfassend und Schritt für Schritt erklärt: So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Informationen
Support
×
Hier sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und erhalten Sie

  • Einfache Lösungen zu den Abmahnfallen im Internet
  • Aktuelle Rechtstipps von Rechtsexperte Sören Siebert
  • 3 exklusive Checklisten zum Internetrecht

Wir halten uns an den .

Wir halten uns an den Datenschutz.