Veröffentlichung von Abmahnschreiben im Internet

5756
0 Bewertungen, Durchschnitt 0 von 5
Veröffentlichung von Abmahnschreiben im Internet0 von 5 basiert auf 0 Bewertungen.

Gerade in der Blogger-Szene ist es ein sehr beliebtes Mittel, sich über eigene Erfahrungen mit anderen Bloggern auszutauschen. Gerade bei juristischen Fragestellungen können andere Blogger jedoch häufig nur einen Nutzen aus der Angelegenheit ziehen, wenn sie den gesamten Verlauf einer rechtlichen Auseinandersetzung eigenständig beurteilen können. Das Amtsgericht München hatte sich im Jahr 2007 jedoch mit seinem Urteil vom 07.09.2007 – (Az. 161 C 1840/07) mit der Frage zu beschäftigen, wie weit dieser Austausch und die Veröffentlichung von Dokumenten in Blogs gehen darf.

Was war passiert?

Nachdem der Betreiber einer Internetseite von einem Rechtsanwalt eine Abmahnung erhalten hatte, veröffentlichte dieser das Schreiben des Rechtsanwaltes in anonymisierter Form und bot dieses den Besuchern seine Internetseite als .pdf-Dokument zum Download an. Der abmahnende Rechtsanwalt setzte sich gegen die Veröffentlichung seiner Abmahnung im Internet mit der Begründung zur Wehr, die Veröffentlichung verletze seine Persönlichkeitsrechte.

Anzeige

Dieser Rechtsauffassung schloss sich die Richterin am Münchener Amtsgericht an. Nach Ansicht der Richterin stellt die Veröffentlichung von Abmahnschreiben auch dann einen Verstoß gegen §823 BGB und damit eine Verletzung des Persönlichkeitsrechts des Rechtsanwalts dar, wenn bei der Veröffentlichung des Schreibens Nachname, Adresse sowie Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme (E-Mail, Telefon, Fax) anonymisiert wurden. Auch konnte – so die Richterin weiter – der Betreiber der Internetseite kein berechtigtes Interesse der Veröffentlichung des Abmahnschreibens glaubhaft machen.

Fazit:

Auch wenn man sich über eine Abmahnung ärgert, sollte man es nach diesem Urteil tunlichst unterlassen, das gegnerische Abmahnschreiben – sei es auch in anonymisierter Form – auf der eigenen Internetseite zu veröffentlichen, um weitergehenden Ärger zu vermeiden. Inwiefern ein „berechtigtes Interesse an einer Veröffentlichung des Abmahnschreibens“ besteht, ist immer eine Entscheidung des Einzelfalls.

Autor: Florian Skupin

Rechtsberatung Abmahnung: RA Sören Siebert

Abmahncheck
Andere Leser interessierte auch:
Durch Suchmaschinen lassen sich Rechtsverstöße im Netz heute viel einfacher entdecken. Die Folge
Aktuell sorgt ein Urteil des LG Frankfurt zum Thema Websitetracking und Analysetools für Aufregun
Wenn man fremde Urheberrechte verletzt hat, muss auf Anforderung hin eine strafbewehrte Unterlassu
Oft kommt es vor, dass Werbung verschickt wird, obwohl der Empfänger dies ausdrücklich nicht wü
Immer wieder berichten wir darüber, wie wichtig es ist, nach einer Abmahnung und Abgabe einer Unt
In den Genuss urheberrechtlichen Schutzes kommen nur solche geistigen Erzeugnisse, die einen gewis
#LSRfrei: Sie dürfen diesen Beitrag gern kostenfrei zitieren und darauf verweisen.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Quellverweis heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Quellverweis heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Quellverweis heraus.

Veröffentlichung von Abmahnschreiben im Internet

Anzeige
Labels: Abmahnung

Abwahnwarner von Abmahnung-Internet.de

Anzeige

 

Neuste Nachrichten zum Internetrecht als Newsletter Neuste Nachrichten zum Internetrecht als RSS-Feed Neuste Nachrichten zum Internetrecht auf Google+ Neuste Nachrichten zum Internetrecht auf Facebook Neuste Nachrichten zum Internetrecht auf Twitter Neuste Nachrichten zum Internetrecht auf Youtube

eRecht24 Live-Webinare

Empfehlung

Sören Siebert auf

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Für Webmaster und Seitenbetreiber:

Der kostenfreie Disclaimer für Ihre Website

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.