Internetrecht: News und Urteile

Internetnutzer und Unternehmer können die zahllosen Urteile im Internetrecht kaum noch überblicken.

eRecht24 informiert Sie verständlich, aktuell und rechtssicher über die neuesten Urteile und deren Folgen.

Sonstige

Erwerbsunfähig wegen WLAN: Rente für 39-jährige Französin

03.09.15» Unerträgliche Kopfschmerzen, Übelkeit und Schlafstörungen plagen Marine R., wann immer sie sich in der Nähe von Handys, Sendemasten und elektronischen Geräten aufhält. Ein schmerzfreies Leben ist für sie nur fernab der Gesellschaft möglich. Nun hat ein französisches Gericht ihr eine monatliche Rente zugesprochen. Viele ähnliche Klagen könnte folgen. » weiterlesen ...

   

Datenschutz

Datenschutz: Dashcam- Aufnahmen als Beweismittel vor Gericht?

02.09.15» Die Rechtmäßigkeit der Verwendung von Aufnahmen sogenannter Dashcams in einem Prozess vor Gericht ist sehr umstritten. Nun hat erstmals ein Gericht die Aufnahmen als Beweis in einem Strafprozess zugelassen. eRecht 24 erklärt, unter welchen Voraussetzungen dies möglich ist! » weiterlesen ...

   

Filesharing

Filesharing: Wer muss in einer Wohngemeinschaft die Abmahnkosten zahlen?

01.09.15» Wer in einer WG wohnt, teilt sich die Wohnungskosten meist mit den Mitbewohnern. Aber wer zahlt die Kosten einer Filesharing-Abmahnung? Haftet immer der Anschlussinhaber, auch wenn die Mitbewohner den Anschluss auch nutzen? Hierzu hat jetzt das Amtsgericht Leipzig eine interessante Entscheidung getroffen. » weiterlesen ...

   

E-Commerce Onlineshops

Vorsicht Abmahnung: Dürfen sich Online Shops als „Outlet“ bezeichnen?

31.08.15» Wer einen Onlineshop im Internet betreibt, sollte bei der Bezeichnung Vorsicht walten lassen: Denn nur wer eigene Produkte anbietet und die zu deutlich günstigeren Preisen als der Handel anbietet, darf auch die Bezeichnung „Outlet“ verwenden. » weiterlesen ...

   

Blog, Foren, Web2.0

Kundenbewertungen: Reicht einmaliges Essen im Restaurant für negative Kritik aus?

30.08.15» Heutzutage informieren Nutzer vorher in Online-Bewertungsportalen oder Zeitschriften über Hotels und Restaurants. Dadurch kann man sich ein Meinungsbild über das jeweilige Objekt verschaffen, bevor man eine Entscheidung über einen Besuch fällt. Hat man dann selbst seine Erfahrungen gemacht, teilt man diese gerne für andere Nutzer auf der Plattform. Doch reicht ein einziger Restaurantbesuch aus, um eine negative Kritik zu verbreiten? » weiterlesen ...

   

Datenschutz

Datenschutz unzureichend: Behörden in drei Staaten prüfen Windows 10

28.08.15» Das bislang beste Windows, so wirbt Microsoft für die Version 10, die seit Ende Juli ausgeliefert wird. Gleichzeitig hagelt es Kritik an der Sicherheit, inzwischen prüfen Behörden in Deutschland, der Schweiz und Russland, ob das Betriebssystem mit bestehenden Datenschutzgesetzen zu vereinbaren ist. Der Grund: Wer die vorgegebenen Privatsphäre-Einstellungen unverändert übernimmt, gibt dem Konzern Zugriff auf viele persönliche Informationen. » weiterlesen ...

   

Urheberrecht

Fotos im Netz: Hostessen-Job = Einwilligung für Bildveröffentlichung?

26.08.15» Bei Messen, Infoveranstaltungen, Partys und anderen Events gilt: Ohne Hilfskräfte geht nicht viel. Mittlerweile üblich ist es dabei, anschließend Bilder von Teilnehmern und damit den Erfolg einer Veranstaltung im Netz zu zeigen. Mit aufs Bild gelangen dabei häufig auch die, die dort für die Gäste tätig waren. Nicht jeder Eventjobber ist darüber glücklich. So auch eine Hostess, die bei einer Promi-Party im Auftrag einer Promo-Agentur Zigaretten verteilte. » weiterlesen ...

   

Widerrufsrecht

Achtung Händler: Telefonnummer muss in die Widerrufsbelehrung

25.08.15» Vor kurzem wurden Händler noch abgemahnt, wenn Sie eine Telefonnummer in der Widerrufsbelehrung angegeben hatten. Nach neuer Rechtslage werden Händler nun wegen falscher Widerrufsbelehrungen in Online-Shops abgemahnt, wenn Sie keine Telefonnummer in der Belehrung angeben... . » weiterlesen ...

   

Datenschutz

Datenschutz: Wirbel um neue Richtlinien bei Spotify

24.08.15»  Der Marktführer unter den Streaming-Diensten will seine Datenschutzbestimmungen ändern und hat damit die in den vergangenen Tagen die Internet-Gemeinde gegen sich aufgebracht. Nun rudert CEO Daniel Ek zurück: Das Sammeln zusätzlicher Informationen erfolge nur mit Zustimmung der Nutzer. Also alles ein großes Missverständnis? » weiterlesen ...

   

Facebook

Rassistische Posts bei Facebook: Berliner muss 4.800 Euro Strafe zahlen

23.08.15» In der vermeintlich anonymen Welt des Internets lassen Menschen tagtäglich ihrer Wut und Frustration freien Lauf. „Das wird man doch wohl noch sagen dürfen“, ist vor allem bei politischen Äußerungen ein gern hinzugefügtes Motto. Doch das Netz ist kein rechtsfreier Raum, wer sich darin bewegt, hinterlässt Spuren. Die im Falle rassistischer Aussagen zu polizeilichen Ermittlungen führen. » weiterlesen ...

   

Widerrufsrecht

Online-Handel: Gilt bei Heizölbestellungen nun doch ein Widerrufsrecht?

22.08.15» Wer als Verbraucher online Waren bestellt, hat in der Regel ein Widerrufsrecht und kann die Ware 14 Tage lang zurückgeben. Für bestimmte Warengruppen kann das Widerrufsrecht ausgeschlossen werden. Viele Händler haben dies bisher bei Heizölbestellungen getan. Aber ist das zulässig? Hierüber entschied jetzt der BGH. » weiterlesen ...

   

Urheberrecht

Presserecht: „BILD“ darf Urlauber nicht im Hintergrund eines Fotos zeigen

21.08.15» Oft sind bei Bildern, die Prominente zeigen, auch „normale“ Bürger im Hintergrund zu sehen. Es stellt sich dabei die Frage, ob diese gegen die Veröffentlichung des Fotos vorgehen können. Der Bundesgerichtshof hat im April dieses Jahres eine Antwort geliefert. » weiterlesen ...

   

Wettbewerbsrecht

Flugbuchungen online: Reiseportale und Airlines dürfen bei den Preisangaben nicht mehr tricksen

19.08.15» Flugreisen kann man bequem online buchen. Gerade bei den Preisen ist es aber üblich, dass zu dem beworbenen Preis noch eine Reihe zusätzlicher Kosten kommt. Dies kann den Flugpreis erheblich erhöhen. Der BGH hat jetzt dafür gesorgt, dass diese Kunden-Abzocke hoffentlich ein Ende hat. » weiterlesen ...

   

Facebook

Foodporn: Kann man für Teilen von Essensfotos auf Facebook abgemahnt werden?

18.08.15» Heidi Klum macht es, Jay-Z macht es und sogar unsere Bundeskanzlerin hat es schon getan: Schnell ein Foto von den hübsch angerichteten Sommerrollen, der Sushi-Komposition oder der Weißwurst mit Bretzel knipsen und mit den hungrigen Freunden bei Instagram, Facebook und Co teilen. Und auch Millionen von Nicht-Promis sind dem Foodporn-Trend verfallen. Doch das Hochladen von Essensfotos kann teuer werden. » weiterlesen ...

   

Marketing SEO

Achtung Abmahnung: Vorsicht bei Werbung mit lokalen Telefonnummern

16.08.15» Viele Verbraucher nutzen die „Gelben Seiten“, um Dienstleister aus ihrer Region zu finden. Das LG Gießen musste einen Fall entschieden, in dem ein Unternehmen mit mehreren Telefonnummern aus mehreren Städten warb, in diesen Städten aber gar keine Niederlassung hatte. Ist das erlaubt? » weiterlesen ...

   

Filesharing

Filesharing und fliegender Gerichtsstand: Können abgemahnte Filesharer vor jedem Gericht verklagt werden?

15.08.15» Die Frage vor welchem Gericht Filesharing-Fälle verhandelt werden kann für die Abgemahnten erhebliche Auswirkungen haben. Aber können die Abmahnanwälte Filesharer wirklich vor jedem Gericht in Deutschland verklagen? Und was hat es mit dem „fliegenden Gerichtsstand“ auf sich? » weiterlesen ...

   

Urheberrecht

Fotografen und Selfiefans: Die Panoramafreiheit bleibt

14.08.15» Fotografen und Selfiefans können aufatmen. Wer sich selbst gerne vor öffentlichen Gebäuden fotografiert, kann diese auch weiterhin ohne Probleme online mit seinen Freunden teilen. Das Plenum des EU-Parlaments stimmte nun mit überwältigender Mehrheit gegen eine Einschränkung der Panoramafreiheit. » weiterlesen ...

   

E-Commerce Onlineshops

Achtung Abmahnung: „Preis auf Anfrage“ in Online-Shops nicht erlaubt

13.08.15» Viele Shops im Internet bieten für Kunden die individuelle Zusammenstellung von Waren an. Oft kann der Händler im Shop also noch gar keinen Preis benennen und schreibt „Preis auf Anfrage“. Das ist aber nicht erlaubt, sagt das LG München. Was das Urteil für Händler bedeutet ... . » weiterlesen ...

   

E-Commerce Onlineshops

Impressumspflicht: Sind „c/o“-Adressen im Impressum erlaubt?

12.08.15» Eine GmbH muss eine Geschäftsadresse besitzen. Doch reicht hierfür auch eine „c/o“-Adresse aus? Diese oft gestellte Frage hat nun das Oberlandesgericht Hamm beantwortet. » weiterlesen ...

   

Blog, Foren, Web2.0

Achtung Abmahnung: Impressumspflicht bei Twitter?

11.08.15»  Immer mehr Unternehmen entdecken die Vorzüge des Mikrobloggings für sich. Doch rechtlich richtig twittern ist gar nicht so einfach. Insbesondere die Impressumspflicht stellt eine Stolperfalle dar, bei deren Nichtbeachtung Abmahnungen und Bußgelder drohen können. Wir zeigen Ihnen, wie Sie das Impressum richtig einbauen und rechtlich sicher drauflos zwitschern können. » weiterlesen ...

   

Prüfen Sie, ob Ihre Widerrufsbelehrung aktuell ist.

Geben Sie die URL Ihrer Widerrufsbelehrung ein.
Beispiel Shop: http://www.shopxyz.de/widerruf.html
Beispiel eBay: http://www.ebay.de/usr/EBAYUSER

Neuste Nachrichten zum Internetrecht als Newsletter Neuste Nachrichten zum Internetrecht als RSS-Feed Neuste Nachrichten zum Internetrecht auf Google+ Neuste Nachrichten zum Internetrecht auf Facebook Neuste Nachrichten zum Internetrecht auf Twitter Neuste Nachrichten zum Internetrecht auf Youtube

eRecht24 Live-Webinare

 

Empfehlung

Sören Siebert auf

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zum Mitgliederbereich

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.