Anzeige

Abmahnung: 3.000 Euro Streitwert für Bilderklau bei eBay

(1 Bewertung, 5.00 von 5)

Der Streitwert bestimmt nicht nur, welches Gericht für die Entscheidung über einen Rechtsstreit zuständig ist, sondern auch die Höhe der Gerichts- und Anwaltsgebühren. Das OLG Köln hatte nun zu entscheiden, in welcher Höhe der Streitwert bei rechtswidriger Fotoverwendung anzusetzen ist.

Was ist geschehen?

Die Betreiberin eines Online-Shops veräußerte bestimmte Waren aus ihrem Sortiment auch über die Internet-Auktionsplattform eBay. Von diesen Waren fertigte sie eigens erstellte Lichtbilder, die sie sowohl bei eBay als auch in ihren Online-Shop einstellte.

Ein anderer Verkäufer verwendete das Bild der Shop-Betreiberin für eine eigene Privatauktion auf eBay, ohne hierfür jedoch eine Genehmigung von dieser zu haben.

Die Betreiberin des Online-Shops beschritt den Rechtsweg und nahm den Privatverkäufer in der Folge auf Unterlassung in Anspruch. Der Streitwert für das Verfahren wurde erstinstanzlich auf 6.000.- Euro festgesetzt, wogegen sich die Beklagte schließlich in der Berufung erwehrte.

Entscheidung des Gerichts

Das Oberlandesgericht Köln folgte in seiner Entscheidung von Ende November (Beschluss vom 22.11.2011 – Az.: 6 W 256/11) der Rechtsansicht der Beklagten und setzte den Streitwert auf lediglich 3.000.- Euro fest.

Die Kölner Richter begründeten ihre Entscheidung damit, dass bei einer ungenehmigten Verwendung eines Lichtbildes gem. § 72 UrhG, das ohne Kopierschutz und ohne ausdrücklichen Rechtsvorbehalt ins Internet gestellt wurde, eine deutlich geringere Wertbemessung in aller Regel ausreiche, wenn dieses durch einen privat oder kleingewerblich Tätigen genutzt werde.

Anzeige

Die Richter des Oberlandesgerichts Köln rücken mit ihrer Entscheidung von ihrer Rechtsprechung zum Streitwert von Lichtbildern ab, da aufgrund der technologischen Entwicklung und Digitalisierung in derartigen Fällen nicht mehr wie ursprünglich 6.000.- Euro, sondern nur noch der halbe Wert als angemessen angesehen werden könne, so die Richter.

Fazit

Dem Bestreben vieler Rechtsanwälte, bei Übernahme fremder Produktbilder einen möglichst hohen Streitwert anzusetzen und damit möglichst hohe Anwaltsgebühren verlangen zu können, wird durch den Beschluss des OLG Köln ein Strich durch die Rechnung gemacht.Der Streitwert bei dem verhältnismäßig geringen Verstoß „Fotodiebstahl“ auf eBay ist nach der Entscheidung des OLG Köln bei lediglich 3.000.- Euro anzusetzen.

Sie dürfen diesen Beitrag gern verlinken.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Rechtsmissbrauch: Händler mahnt in 7 Tagen 43 Mal ab Schwarze Schafe gibt es überall, auch unter Online-Händlern. Das Oberlandesgericht Hamm musste sich fragen, ob ein Unternehmen innerhalb einer Woche sage und sc...
Weiterlesen...
Vorsicht Haftungsfallen: Müssen Abgemahnte eine Vertragsstrafe zahlen, wenn andere einen Fehler machen? Wer nach einer Abmahnung eine Unterlassungserklärung abgibt, muss sich auch daran halten. Und dafür auch im Internet recherchieren, ob die abgemahnte Handlung...
Weiterlesen...
Werbung mit Testsiegeln: Reicht die Angabe von Online-Fundstellen der Testergebnisse? Die Werbung mit Testsiegeln stellt Händler aufgrund der Vielzahl von gerichtlichen Entscheidungen vor Herausforderungen. Nun musste das Oberlandesgericht Olde...
Weiterlesen...
Achtung bei Gegenabmahnungen: Gefahr des Rechtsmissbrauchs! Das Landgericht Bochum beschäftigte sich mit der Frage, wann Gegenabmahnungen möglich und wann sie eventuell rechtsmissbräuchlich sind. eRecht 24 erläutert Ihne...
Weiterlesen...
Auch bei falschem Inhalt: Unterlassungserklärung ist verbindlich Wer nach einer Abmahnung eine Unterlassungserklärung unterschrieben hat, muss sich daran halten. Denn der Inhalt einer abgegebenen Unterlassungserklärung ist ...
Kommentar schreiben


Sicherheitscode Aktualisieren

Anzeige

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Prüfen Sie, ob Ihre Widerrufsbelehrung aktuell ist.

Geben Sie die URL Ihrer Widerrufsbelehrung ein.
Beispiel Shop: http://www.shopxyz.de/widerruf.html
Beispiel eBay: http://www.ebay.de/usr/EBAYUSER

loading...

eRecht24 Live-Webinare

 

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.        

Sören Siebert auf

eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

video tutorials teaser

eRecht24-Videos: IT-Recht verständlich

IT-Recht, endlich verständlich: Jetzt können auch Sie Ihre Website einfach und schnell abmahnsicher gestalten, wenn Sie richtig vorgehen!

Mehr Informationen

webinar teaser

Live-Webinare mit Rechtsanwalt Siebert

Sie fragen, Rechtsanwalt Siebert antwortet. Aktuelle Themen, umfassend und Schritt für Schritt erklärt: So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Informationen