Anbieter von Online-Gewinnspielen verurteilt

5219
0 Bewertungen, Durchschnitt 0 von 5
Anbieter von Online-Gewinnspielen verurteilt0 von 5 basiert auf 0 Bewertungen.

Das Landgericht Darmstadt (Az.: 12 O 532/06) hat aktuell einen Anbieter von Online-Gewinnspielen wegen irreführender Angebote verurteilt. Trotz einer vorherigen Unterlassungsklage hat das Unternehmen weiterhin kostenpflichtige Web-Angebote mit dem eigentlich kostenfreien Gewinnspiel verknüpft.

Dies ist nach Ansicht des LG Darmstadt unzulässig. Das Gericht verurteilte den Anbieter zu einer Geldstrafe in Höhe von 24.000.- Euro. Allerdings ist das Urteil noch nicht rechtskräftig, da die Einspruchsfrist noch laufe, so die Sprecherin des LG.

Die zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs gab unterdessen bekannt, dass es sich bei dem Anbieter um die Gebrüder Schmidtlein GbR aus Hessen handelt.

Anzeige

Fazit:
Diese Entscheidung stärkt den Schutz der Verbraucher vor unseriösen Angeboten durch unzulässige Verknüpfungen zwischen kostenfreien und kostenpflichtigen Angeboten. Durch solche undurchsichtigen Angebote wird ansonsten das Vertrauen in den Online-Handel geschwächt. Der Nutzer muss auf den ersten Blick sehen, ob das genutzte Angebot etwas kostet oder nicht.

Autor: Philipp Otto

Rechtsberatung eCommerce: Rechtsanwalt Sören Siebert

Andere Leser interessierte auch:
Spielzeug ist dazu da, um Kleinkindern Freude zu bereiten. Doch nicht jedes Spielzeug ist unbedenk
 Wer im Internet Waren verkauft, muss viele Vorschriften beachten. So ist zum Beispiel genau
Viele Shops und Ladengeschäfte versuchen Kunden in der Werbung mit Angeboten zu locken. Doch wie
Optiker versuchen Kunden mit verschiedenen kostenlosen Zusatzleistungen zu locken. Dabei sind der
Die in Deutschland geltende Buchpreisbindung beschränkt den freien Markt erheblich. Es gibt aber
Um die eigenen Produkte an den Kunden zu bringen, nutzen viele Händler umfangreiche Produktbeschr
#LSRfrei: Sie dürfen diesen Beitrag gern kostenfrei zitieren und darauf verweisen.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Quellverweis heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Quellverweis heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Quellverweis heraus.

Anbieter von Online-Gewinnspielen verurteilt

Anzeige

Prüfen Sie, ob Ihre Widerrufsbelehrung aktuell ist.

Geben Sie die URL Ihrer Widerrufsbelehrung ein.
Beispiel Shop: http://www.shopxyz.de/widerruf.html
Beispiel eBay: http://www.ebay.de/usr/EBAYUSER

Anzeige

Neuste Nachrichten zum Internetrecht als Newsletter Neuste Nachrichten zum Internetrecht als RSS-Feed Neuste Nachrichten zum Internetrecht auf Google+ Neuste Nachrichten zum Internetrecht auf Facebook Neuste Nachrichten zum Internetrecht auf Twitter Neuste Nachrichten zum Internetrecht auf Youtube

eRecht24 Live-Webinare

 

Empfehlung

Widerrufsbelehrung 2013

Cover E-Book Widerrufsrecht

Der eRecht24 Praxisratgeber "Neues Widerrufsrecht 2013 für Onlineshops, eBay, Amazon & Co." enthält zahlreiche Hinweise und Muster zur neuen Widerrufsbelehrung.

» Jetzt informieren...

Sören Siebert auf

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Für Webmaster und Seitenbetreiber:

Der kostenfreie Disclaimer für Ihre Website

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.