Abmahnanwalt Günther Freiherr von Gravenreuth muss für 14 Monate ins Gefängnis

5809
0 Bewertungen, Durchschnitt 0 von 5
Abmahnanwalt Günther Freiherr von Gravenreuth muss für 14 Monate ins Gefängnis 0 von 5 basiert auf 0 Bewertungen.

Viele Internetnutzer assoziieren mit dem Begriff „Abmahnanwalt“ nur eine Person: die Rede ist von Günter Freiherr von Gravenreuth. Bekannt wurde von Gravenreuth vor allem durch eine der ersten Abmahnwellen im Internet (Stichwort „Explorer-Abmahnungen“), die so genannten Tanja-Briefe (vor der Zeit des Internet) und seinen Versuch, nach einem Rechtsstreit mit der Berliner Tageszeitung „taz“ trotz zwischenzeitlicher Zahlung des Verlages die Domain der Tageszeitung pfänden zu lassen.

Zunächst wurde von Gravenreuth vor dem AG Tiergarten wegen versuchten Betruges für schuldig befunden. Von Gravenreuth legte Berufung ein und wurde im September 2008 vom Berliner Landgericht unter Berücksichtigung einer weiteren vorherigen Strafe zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von insgesamt 14 Monaten verurteilt – ohne Bewährung, weil nach Ansicht der Richter keine „positive Legalprognose“ gestellt werden konnte, die Richter also nicht davon ausgingen, dass Gravenreuth solche Geschäftspraktiken zukünftig unterlassen wird.

Gegen dieses Urteil legte von Gravenreuth Revision ein – und scheiterte damit am 2. Februar 2009  beim Berliner Kammergericht. Das KG Berlin verwarf die Revision Gravenreuths und stellte zudem fest, dass er sich nicht des versuchten, sondern sogar des vollendeten Betruges strafbar gemacht hat. Auch sahen die Richter des KG Berlin keine Rechtsfehler im Urteil des Berliner Landgerichtes, was etwa die Verweigerung der Aussetzung der Strafe zur Bewährung und die Errechnung einer Gesamtfreiheitsstrafe betrifft.

Fazit:

Der Abmahnanwalt wird seine 14-monatige Haftstrafe wohl absitzen müssen, da das Urteil nun rechtskräftig ist. Wann von Gravenreuth seine Haftstrafe antreten wird, steht bis dato noch nicht fest. Nach der Veröffentlichung des Urteils konnten viele Internetnutzer einen gewissen Hohn erwartungsgemäß nicht ganz verbergen.

Autor: Florian Skupin

Abmahncheck
Andere Leser interessierte auch:
Der Beschuldigte fand auf dem Laptop einer Bekannten intime Selbstportraits einer Fremden und send
Zum jetzigen Zeitpunkt sind laut Gesetz nur die illegale Beschaffung von Daten sowie die Verwendun
Trotz Nutzung eines Pseudonyms konnte ein Mann aus Emden, der rassistische Sprüche auf Facebook v
Die Schlinge für Betreiber von Abo-Fallen wird enger – nicht nur, dass durch das Button-Gesetz
Das soziale Netzwerk „Facebook“ wird immer wieder missbraucht, um Nutzern zu drohen oder sie z
Kann ein Anwalt wegen versuchter Nötigung verurteilt werden, weil er für seinen Mandanten Mahnsc
#LSRfrei: Sie dürfen diesen Beitrag gern kostenfrei zitieren und darauf verweisen.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Quellverweis heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Quellverweis heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Quellverweis heraus.

Abmahnanwalt Günther Freiherr von Gravenreuth muss für 14 Monate ins Gefängnis

Anzeige
Labels: AbmahnungStrafrecht

Prüfen Sie, ob Ihre Widerrufsbelehrung aktuell ist.

Geben Sie die URL Ihrer Widerrufsbelehrung ein.
Beispiel Shop: http://www.shopxyz.de/widerruf.html
Beispiel eBay: http://www.ebay.de/usr/EBAYUSER

Neuste Nachrichten zum Internetrecht als Newsletter Neuste Nachrichten zum Internetrecht als RSS-Feed Neuste Nachrichten zum Internetrecht auf Google+ Neuste Nachrichten zum Internetrecht auf Facebook Neuste Nachrichten zum Internetrecht auf Twitter Neuste Nachrichten zum Internetrecht auf Youtube

eRecht24 Live-Webinare

 

Empfehlung

Sören Siebert auf

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zum Mitgliederbereich

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.