Homepage-Betreiber haftet für Urheberrechtsverletzung bei Google - Bildersuche

5051
0 Bewertungen, Durchschnitt 0 von 5
Homepage-Betreiber haftet für Urheberrechtsverletzung bei Google - Bildersuche0 von 5 basiert auf 0 Bewertungen.

Photos und Bilder im Internet genießen in der Regel urheberrechtlichen Schutz. Sie dürfen nicht ohne Genehmigung des Rechteinhabers auf der eigenen Webseite veröffentlicht werden. Liegt ein Verstoß vor, fordert der Urheber in den meisten Fällen den Webseiten-Betreiber auf, dieses Bild unverzüglich zu entfernen. Die technische Entfernung auf der eigenen Webseite genügt jedoch oftmals nicht, da Suchmaschinen wie Google oder Yahoo die Photos noch in ihrem Index gespeichert haben und anzeigen.

Das LG Hamburg (Urt. v. 22.02.2006 - Az.: 308 O 743/05) hatte nun zu entscheiden, ob ein Webseiten-Betreiber auch durch die Anzeige des Bildes in einer Suchmaschine eine Urheberrechtsverletzung begeht. Dieser hatte nach einer Abmahnung durch den Rechteinhaber das Bild umgehend von seinem Online-Shop entfernt. Da das Bild jedoch weiterhin über die Yahoo-Bildersuche zu finden war, ließ der Betreiber es dort ebenfalls entfernen. Über die Google - Bildsuche war das Bild ebenfalls zu finden. Der Shop-Betreiber weigerte sich nun jedoch ebenfalls tätig zu werden und führte aus, dass er nicht für das Handeln Dritter verantwortlich gemacht werden könne.

Das Gericht folgte dem nicht und stellte klar, dass ein Webseiten-Betreiber nicht nur zur Löschung eines rechtswidrig verwendeten Bildes verpflichtet ist, sondern darüber hinaus Sorge zu tragen hat, dass dieses auch nicht mehr in herkömmlichen Bilder - Suchmaschinen zu finden ist. „Spätestens seit der Abmahnung wegen der noch aufrufbaren Abbildungen in der „Bilder-Suche“ bei Yahoo hätte für die Antragsgegnerin weiterer Anlass für eine Überprüfung auch anderer Suchmaschinen bestanden. Soweit die Antragsgegnerin einwendet, es sei nicht zumutbar alle Suchmaschinen zu überprüfen, bleibt das jedenfalls vorliegend ohne Erfolg.“ Dies gilt  gerade für die weltweit größte Suchmaschine Google.

Fazit:
Das Gericht lässt offen, ob der Betreiber von Beginn an als Mitstörer haftet. Spätestens ist dies jedoch ab dem Zeitpunkt der Kenntnisnahme des Bildes in der Yahoo-Bildersuche der Fall. Es genügt also nicht, das Bild nur auf der eigenen Webseite zu löschen. Aufgrund der ökonomischen Bedeutung von Suchmaschinen für Web-Shops ist es besonders wichtig, hierbei sehr sorgfältig vorzugehen.

Anzeige

Autor: Stud. Jur. Philipp Otto

Rechtsanwalt Sören Siebert
www.kanzlei-siebert.de

 

Abmahncheck
Andere Leser interessierte auch:
Liebe Leser auf eRecht24, vor knapp zwei Wochen haben wir Sie eingeladen, an meiner wissenschaftl
Unser Autor Florian Skupin arbeitet gerade an seiner Masterarbeit zum Thema Bildrechte, Abmahnunge
Welcher Schadensersatz ist angemessen, wenn ein professionelles Produktfoto auf Auktionsplattforme
Werke der Baukunst wie etwa Häuser oder Stadien und deren Entwürfe unterliegen dem Urheberrechts
In letzter Zeit wird durch den EuGH viel wegweisende Rechtsprechung hinsichtlich der Nutzung von I
Hinter Fernsehshows steckt nicht selten viel Aufwand und Mühe. Vom Konzept bis zur Ausstrahlung s
#LSRfrei: Sie dürfen diesen Beitrag gern kostenfrei zitieren und darauf verweisen.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Quellverweis heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Quellverweis heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Quellverweis heraus.

 Homepage-Betreiber haftet für Urheberrechtsverletzung bei Google - Bildersuche

Anzeige
Labels: Urheberrecht

Prüfen Sie, ob Ihre Widerrufsbelehrung aktuell ist.

Geben Sie die URL Ihrer Widerrufsbelehrung ein.
Beispiel Shop: http://www.shopxyz.de/widerruf.html
Beispiel eBay: http://www.ebay.de/usr/EBAYUSER

 

Neuste Nachrichten zum Internetrecht als Newsletter Neuste Nachrichten zum Internetrecht als RSS-Feed Neuste Nachrichten zum Internetrecht auf Google+ Neuste Nachrichten zum Internetrecht auf Facebook Neuste Nachrichten zum Internetrecht auf Twitter Neuste Nachrichten zum Internetrecht auf Youtube

Anzeige

eRecht24 Live-Webinare

Empfehlung

Sören Siebert auf

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Für Webmaster und Seitenbetreiber:

Der kostenfreie Disclaimer für Ihre Website

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.