Datenschutzerklärung für American Express

(1 Bewertung, 5.00 von 5)

Worum geht's?

American Express – oder kurz Amex ist ein Anbieter von Finanzdienstleistungen. Händler können American Express als Payment-Option in ihren Onlineshop integrieren. Kunden können ihren Einkauf dann mit einer Kreditkarte des Anbieters bezahlen. American Express verfügt über gut 60.000 Mitarbeiter. Das Unternehmen hat seinen Sitz in New York.

  

Für American Express benötigen Sie einen Passus in Ihrer Datenschutzerklärung

Datenschutzerklärung kostenlos erstellen

 

Warum ist American Express aus DSGVO-Sicht relevant?

Händler, die American Express als Zahlungsoption in ihrem Shop anbieten, erheben darüber personenbezogene Kundendaten und geben diese an den Finanzdienstleister weiter. Das können beispielsweise Daten wie

  • Name,
  • Anschrift,
  • Kreditkartenummer,
  • Transaktionsnummer und
  • Rechnungsbetrag eines Einkaufs

sein. Dabei handelt es sich zum Teil um schützenswerte Daten, die die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) zu den personenbezogenen Daten zählt. Händler müssen daher verschiedenen Pflichten nachkommen.

American Express DSGVO-konform verwenden

Um American Express DSGVO-konform im Shop einzubinden, müssen Händler diese Anforderungen erfüllen:

Datenschutzerklärung anpassen

Erheben Händler personenbezogene Daten, müssen sie das in ihrer Datenschutzerklärung erwähnen. Das gilt auch für den Nutzung von American Express als Zahlungsoption. Händler müssen daher ihre Datenschutzerklärung um einen Absatz zu American Express ergänzen. Darin sollten sie verständlich erklären,

  • warum sie für die Zahlungsabwicklung mit American Express personenbezogene Daten erheben,
  • wie lange sie diese Daten speichern und
  • welche Rechtsgrundlage ihnen das ermöglicht (Art. 6 Abs. 1 DSGVO).

Daneben sollten Unternehmen auch erwähnen, dass User der Datenspeicherung jederzeit widersprechen können. Das gilt jedoch nicht für die Daten, die Händler und American Express zwingend benötigen, um eine Zahlung abzuwickeln.

Datensparsamkeit beachten

Händler sollten von Kunden bei einer Zahlung über American Express nur die Daten abfragen, die sie für die Zahlungsabwicklung mit dem Anbieter tatsächlich benötigen. Das gibt das Gebot der Datensparsamkeit der DSGVO vor.

Rechtsprechung zu American Express

Bisher liegt – soweit ersichtlich – keine Rechtsprechung zu American Express vor.

Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Datenschutzerklärung für Userlike
Weiterlesen...
Datenschutzerklärung für Matomo (ehemals Piwik)
Weiterlesen...
Datenschutzerklärung für Webinaris
Weiterlesen...
Datenschutzerklärung für VG Wort Zählpixel
Weiterlesen...
Datenschutzerklärung und Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
Weiterlesen...
Datenschutzerklärung für CloudFlare
Weiterlesen...
Datenschutzerklärung für Spotify
Weiterlesen...
Datenschutzerklärung für ConvertKit
Weiterlesen...
Datenschutzerklärung für Quentn
Weiterlesen...
Datenschutzerklärung für Hotjar
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Tools, Wissen, Musterverträge, Erstberatung und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht hat sich 2018 vollständig geändert. Haben Sie die DSGVO umgesetzt? Sichern Sie jetzt Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit RA Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner keine Chance!

Mehr Details
Support