Ich möchte mit eRecht24 chatten!
Datenschutzhinweis: Ihre Daten und Ihre Chateingaben werden in unserem Chat-Tool Brevo verarbeitet, sobald Sie zustimmen, den Chat mit uns zu beginnen. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit zurücknehmen. Details hierzu entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.

Internetrecht: News und Urteile

Internetnutzer und Unternehmer können die zahllosen Urteile im Internetrecht kaum noch überblicken.

eRecht24 informiert Sie verständlich, aktuell und rechtssicher über die neuesten Urteile und deren Folgen.

Das Urheberrecht schützt in § 2 UrhG neben Werken der Literatur, Wissenschaft und Kunst ausdrücklich auch Sprachwerke. Darunter werden insbesondere Schriftwerke, Reden und Computerprogramme gefasst. Wie sieht das mit Interviews aus? Sind die Fragen und Antworten eines Interviews urheberrechtlich geschützt? Darf ich Interviews zitieren? Mehr dazu lesen Sie in unserem Artikel. ... Weiterlesen ...

Als Urheber die eigenen Fotos direkt beim Knipsen mit unveränderbaren Metadaten zur Urheberschaft, dem Erstellungsdatum und anderen Details versehen - Was klingt wie eine Zukunftsvision ist der Projektplan der Content Authenticity Initiative, bei der Adobe, die New York Times und über 750 weitere große Unternehmen mitwirken. Ziel: Standardisierte Echtheitssiegel für Bilder und audiovisuelle Medien. Weitere Informationen dazu lesen Sie in unserem Artikel. ... Weiterlesen ...

Insgesamt werden täglich weltweit 720.000 Stunden Videomaterial auf YouTube hochgeladen (Statistik von Tubefilter, 2019). Da ist es nicht verwunderlich, dass die Internet-Plattform nicht dazu in der Lage ist, jeden Videoinhalt individuell in Hinblick auf Rechtsverletzungen hin zu untersuchen. Sensible Inhalte werden in der Regel durch entsprechende Tools geblockt. Urheberrechtsverletzungen können mittlerweile auch durch Tools aufgedeckt werden. Wie dies funktioniert und was Sie machen können, wenn Sie eine Urheberrechtsverwarnung erhalten haben, lesen Sie in diesem Artikel. ... Weiterlesen ...

Ab 17. Februar 2024 wird der Digital Services Act (DSA) auch für kleinere Online-Diensteanbieter gelten. Der DSA wird also nicht nur Internet-Giganten betreffen, sondern kann auch für kleine Agenturen, Hoster und sogar Blogger relevant sein. Erfahren Sie jetzt, ob Sie vom DSA betroffen sein könnten und welche Pflichten auf Sie zukommen. ... Weiterlesen ...

Erneut hat sich ein Oberlandesgericht mit der Ausgestaltung von Cookie-Bannern auseinandersetzen müssen. Konkret ging es um die Version des Internet-Dienstes WetterOnline, der nach Ansicht der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen nicht den gesetzlichen Anforderungen genügte. Unter anderem bot das Banner ein „X“-Symbol in derrechten, oberen Ecke, das mit dem Schriftzug „Akzeptieren und Schließen“ versehen war. ... Weiterlesen ...

Manche Online-Shops erheben Mindermengenzuschläge, wenn eine Bestellung unter einem bestimmten Mindestbestellwert liegt. Häufig wird der Zuschlag dabei im Rahmen der Versandkosten angegeben. Warum Sie davon als Händler besser absehen sollten und wie Sie einen Mindermengenzuschlag in Ihrem Shop zulässig angeben, ohne eine Abmahnung zu befürchten, haben wir Ihnen in diesem Artikel zusammengefasst. ... Weiterlesen ...

Seit dem 1. Februar ist es auf TikTok still – Videos mit Songs von großen Künstlern, wie Taylor Swift, Harry Styles, Adele, The Weeknd, Drake, Billie Eilish und Coldplay sind davon betroffen. Der Grund? Der Musik-Gigant Universal Music, hat seinen Lizenzvertrag mit TikTok nicht verlängert. Erhalten Sie einen Überblick über die Hintergründe und Auswirkungen in diesem Beitrag.   ... Weiterlesen ...

Von kleinen Haushaltsgeräten über Kleidung bis hin zu Autos und Möbeln. Auf eBay kann alles angeboten werden, um einen neuen Besitzer zu finden. Aber dürfen Sie als Privatverkäufer sämtliche Produkte in unbegrenzter Anzahl anbieten? Oder gilt das schon als gewerblicher Online-Handel? Wir klären auf, ab wann Sie gewerblicher Verkäufer auf eBay sind und welche Auswirkungen dies hat. ... Weiterlesen ...

Phishing-Angriffe sind mittlerweile nicht mehr die Ausnahme, sondern die Regel. Nutzer sämtlicher Plattformen können davon betroffen sein. Besonders häufig greifen Hacker auf eBay, Kleinanzeigen oder Amazon-Accounts zu und kaufen oder verkaufen unrechtmäßig Waren. Wer haftet in einem solchen Fall? Wir klären Sie auf! ... Weiterlesen ...

Amazon gilt als die größte Verkaufsplattform im Internet. Gar nicht so einfach, die Kunden in diesem Haifischbecken auf seine Produkte aufmerksam zu machen. Das A und O sind daher die Produktfotos, die den Kunden als erstes ins Auge fallen. Aber was gibt es bezüglich Produktfotos auf Amazon zu beachten? Gibt es rechtliche Probleme, wenn Sie fremde Bilder benutzen? Welche Richtlinien gibt Amazon für Fotos vor? Wir verraten es Ihnen! ... Weiterlesen ...

Als Händler müssen Sie so einige Regeln beachten, wenn Sie Ihre Waren bewerben. Das gilt nicht zuletzt für Sonderangebote, die naturgemäß günstiger verkauft werden, aber meist auch nur begrenzt verfügbar sind. Um keine Abmahnung zu riskieren, ist es wichtig, den begrenzten Warenvorrat richtig zu kommunizieren – etwa mit dem Zusatz “nur solange der Vorrat reicht”. Aber Vorsicht: Nicht immer ist der Hinweis ausreichend und kann unter Umständen sogar gegen das Wettbewerbsrecht verstoßen. Warum das so ist und wie Sie Ihre Angebote sicher mit “solange der Vorrat reicht” bewerben, lesen Sie hier.

Betreiben Sie einen Onlineshop oder können Kunden Verträge mit Ihrem Unternehmen über das Internet, per Telefon oder E-Mail abschließen, handelt es sich um sogenannte Fernabsatzgeschäfte. Verbraucher haben dann besondere Rechte: Unter anderem können sie den Vertrag mit Ihnen innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen widerrufen. Was Sie als Unternehmer über den Widerruf bei Fernabsatzgeschäften wissen sollten, erklären wir in diesem Artikel. ... Weiterlesen ...

Verbrauchern steht im Online-Handel grundsätzlich ein fernabsatzrechtliches Widerrufsrecht zu. Damit haben Verbraucher die Möglichkeit, einen Kaufvertrag innerhalb von 14 Tagen ab Lieferung der Ware zu widerrufen. Aber wie sieht es bei B2B Geschäften aus, also wenn ein Unternehmer Ware von einem anderen Unternehmer kauft? Gibt es hier auch ein Widerrufsrecht zu beachten? Wir klären Sie auf.

Als Hersteller von Elektrogeräten - von Smartphone über Maschine bis hin zum Messgerät - müssen Sie bei Ihren Produkten einiges beachten. Unter anderem spielt immer wieder das CE-Kennzeichen eine Rolle. Aber kann ein fehlendes CE-Kennzeichen auch abgemahnt werden? Hat ein Produkt ohne CE-Kennzeichnung ein Sachmangel? Mehr dazu lesen Sie in unserem Artikel.

Seit 25. August müssen große Internet-Plattformen strengere Verbraucherschutz-Regeln einhalten. Betroffen sind genau 19 Unternehmen, die die Europäische Kommission wegen ihrer Marktmacht unter besondere Beobachtung stellen will. Doch eine Untersuchung der Verbraucherzentralen zeigt nun: Google, Meta, Amazon und Co. ignorieren die Gesetzgebung großenteils. ... Weiterlesen ...

Anzeige DSGVO

Immer bestens informiert

Der eRecht24 Newsletter

Bleiben Sie mit unseren regelmäßigen und kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten & Sonderangebote.

Sie können den Newsletter jederzeit kostenlos abbestellen. Details entnehmen Sie unserer
Datenschutzerklärung.

E-Mail-Adresse:
Bitte eine korrekte E-Mail-Adresse angeben.

Vielen Dank für Ihr Interesse!
Wir nehmen es mit dem Schutz Ihrer Daten genau und halten uns an die rechtlichen Vorgaben des Double-Opt-In. Bitte schauen Sie nun in Ihr E-Mail-Postfach und bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse! Schauen Sie auch im Spam-Ordner nach.
Tipp: In unseren Premium Paketen erhalten Sie Experten-News und Knowhow zum Thema Datenschutz und rechtssichere Website. Hier erhalten Sie Zugang zu Live-Webinaren und Praxis Guides zu aktuellen Themen von und mit unseren Rechtsanwälten.
loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMESuchmaschienoptimierung & OnlinemarketingRechtliche OnlineShop-Prüfung
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Tools, Wissen, Musterverträge, Erstberatung und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

Jetzt eRecht24 Premium Affiliate werden

Als eRecht24 Premium Affiliate Partner empfehlen Sie eine Lösung, mit der bereits mehr als 370.000 Webseiten erfolgreich rechtlich abgesichert wurden und erhalten dafür eine 25% Lifetime Provision!

Jetzt Affiliate werden

webinar teaser

Online Schulung mit RA Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner keine Chance!

Mehr Details