Datenschutz

Das Internet und der Datenschutz werden wohl keine Freunde mehr: Datenspeicherung in sozialen Netzwerken oder Targeting von Kunden in Onlineshops stehen auf der einen Seite. Datenschützer, die das Internet in vielen Fällen am liebsten abschalten wollen, auf der anderen Seite. Und mittendrin der gläserne Nutzer.... .

Nicht nur der Spekulatius liegt schon in den Regalen der Supermärkte, auch in den Unternehmen jeder Größenordnung laufen die Vorbereitungen auf die Weihnachtszeit und den Jahreswechsel an. Auf die alljährlich verschickten Mailings in Form von Weihnachtskarten oder Weihnachtsbriefen an Lieferanten und Geschäftspartner fällt in diesem Jahr allerdings der Schatten der DSGVO – hier befürchten insbesondere Marketingprofis, dass der Datenschutz den netten Grüßen aus der Unternehmensführung ein Ende bereitet hat. ... Weiterlesen ...

Besitzer von Android-Smartphones werden systematisch ausspioniert und ihre Daten zu Geld gemacht. Mit dieser drastischen Beschreibung begründet der Europäische Verbraucherschutzverband BEUC die jetzt angekündigten Initiativen von neun nationalen Mitgliedsorganisationen. Mit der Erhebung und Verarbeitung der Standortdaten verstoße Google eindeutig gegen die Datenschutz-Grundverordnung. Das solle Europa nicht weiter zulassen. ... Weiterlesen ...

Nicht zuletzt dank der Datenschutz-Grundverordnung landen regelmäßig Abmahnungen im Briefkasten von Unternehmen. Die Abmahnkosten liegen dabei durchschnittlich bei rund 500 Euro, wie eine Studie des Händlerbundes gezeigt hat. Wie hoch aber kann die Vertragsstrafe ausfallen, wenn Firmen denselben Rechtsverstoß erneut begehen? ... Weiterlesen ...

Zum ersten Mal hat eine deutsche Datenschutzbehörde ein so hohes Bußgeld im Zusammenhang mit der DSGVO verhängt. Gleichzeitig spricht der Landesbeauftragte ein großes Lob an das betroffene Unternehmen aus. Nachdem im September hunderttausende Nutzerdaten im Netz aufgetaucht waren, hätten die Betreiber von „Knuddels“ umgehend alle notwendigen Schritte unternommen. ... Weiterlesen ...

Eine Untersuchung im Auftrag der niederländischen Regierung dürfte auch deutsche Nutzer der Unternehmenssoftware Office beunruhigen. Demnach geben 300.000 Staatsbedienstete der Niederlande jeden Tag ungewollt sensible Informationen an Microsoft weiter. Neben E-Mail- und IP-Adressen der Nutzer gehören dazu auch Inhalte von Dateien und elektronischer Post. Microsoft zeigt sich zerknirscht und verspricht Abhilfe. ... Weiterlesen ...

Die Übernahme von Shazam durch den iPhone-Giganten Apple hatte erst kürzlich für Schlagzeilen gesorgt: Nach Prüfung der Übernahme durch die EU-Kommission und anschließender Genehmigung stand dem Zusammenschluss der beiden Unternehmen nichts mehr im Wege. Kritiker hatten hier jedoch schon frühzeitig darauf hingewiesen, dass durch die Übernahme die von Shazam geltende Privacy Policy durch die Datenschutzregularien von Apple ersetzt werden würde: Diese stehen traditionell unter Beschuss und werden von vielen Experten als unzureichend erachtet. ... Weiterlesen ...

Kaum ist die neue App der Krankenkassen gestartet, da tauchen bereits Zweifel am Datenschutz auf. Laut IT-Sicherheitsunternehmen Modzero lagen persönliche Informationen bis vor kurzem für jedermann lesbar im Netz. Vertrauliche Dokumente für einzelne Ärzte konnten problemlos abgefangen und entschlüsselt werden. Die Macher von Vivy üben sich in Schadensbegrenzung: Tatsächlich seien sensible Daten zu keiner Zeit in Gefahr gewesen. ... Weiterlesen ...

Mit den ersten Abmahnungen oder sogar regelrechten Abmahnwellen wurde schon kurz nach dem Inkrafttreten der DSGVO gerechnet. Die Abmahnwellen blieben zur Erleichterung vieler Unternehmer aus – trotz zum Teil sehr fehlerhafter Webauftritte. Dennoch blieb die Angst vor Abmahnungen durch Konkurrenten und Mitbewerbern. Das Landgericht Bochum hat nun entschieden, dass eine fehlerhafte Datenschutzerklärung keinen Abmahngrund gem. Datenschutzgrundverordnung darstellt. Damit scheiden auch mögliche Ansprüche aus, die aufgrund von datenschutzrechtlichen Vorschriften einschlägig sein könnten. ... Weiterlesen ...

Die Übergangsfrist für die Umsetzung der DSGVO ist seit mehreren Monaten verstrichen. Die deutsche Wirtschaft ist aber weiterhin damit beschäftigt, sie umzusetzen. Der Digitalverband Bitkom befragte 500 Unternehmen aus Deutschland und veröffentlichte eine Studie. Danach setzten nur rund ein Viertel der Unternehmen die Vorgaben der DSGVO um. Doch zu welchen genauen Ergebnissen gelangte die Studie? ... Weiterlesen ...

Als Konkurrent zu Facebook und als eigenständiges soziales Netzwerk startete Google+ 2011 mit ähnlichen Möglichkeiten der Interaktion von Usern untereinander. Insbesondere für mobile Endgeräte, die die Betriebssoftware Android nutzen, war ein Account bei Google+ lange Zeit die Voraussetzung, um zum Beispiel im sogenannten Playstore Bewertungen vorzunehmen. Der damit verbundene Zwang (zahlreiche Google-Apps waren auf Android-Smartphones ohne einen entsprechenden Account nicht nutzbar) war lange Gegenstand von Kritik. Nun sorgt ein Datenleck für die Schließung des Netzwerkes für Verbraucher – von der Sicherheitspanne betroffen sind laut Schätzungen circa 500.000 Konten. ... Weiterlesen ...

Während Datenschützer in Deutschland noch über die Namen an Klingelschildern diskutieren, erregt in Portugal ein Fall mit ganz anderen Dimensionen Aufsehen. Ein Krankenhaus in der Nähe von Lissabon ist angeblich so fahrlässig mit Patientendaten umgegangen, dass die nationale Datenschutzkommission ein Bußgeld in Höhe von 400.000 Euro verhängt hat. Doch die Klinik will vor Gericht gehen. ... Weiterlesen ...

Ein Wiener Mieter fordert mehr Datenschutz und plötzlich fürchten Millionen von Deutschen um ihre ganz persönlichen Klingelschilder. Nachdem bereits einzelne Verbände dazu aufgerufen haben, sämtliche Namen aus den Hauseingängen zu entfernen, stellt Deutschlands oberste Datenschützerin nun klar: Alles kann bleiben, wie es ist. Namensschilder müssen nur dann durch anonyme Wohnungsbezeichnungen ersetzt werden, wenn die Mieter das ausdrücklich wünschen. ... Weiterlesen ...

Personenbezogene Daten dürfen nach einem aktuellen Urteil des Europäischen Gerichtshof auch bei Delikten erhoben werden, die keine besondere Schwere aufweisen. Damit steht Ermittlungs- und Strafverfolgungsbehörden der Weg frei, auch bei kleineren Delikten persönliche Daten abzufragen. Damit wäre rein theoretisch die Erhebung dieser Daten auch bei Bagatelldelikten möglich. ... Weiterlesen ...

Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) soll Usern mehr Kontrolle über ihre Daten im Netz geben. Die seit Ende Mai geltenden Bestimmungen hatten daher auch einen erheblichen Einfluss auf den Einsatz von Werbetrackern. Was hat sich seitdem geändert? Eine Studie hat herausgefunden: Nutzer werden von weniger Trackern verfolgt. Sind Userdaten ein Stückchen sicherer geworden? ... Weiterlesen ...

Eigentlich soll die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) dafür sorgen, dass Nutzer nachvollziehen können, wie Unternehmen ihre Daten verarbeiten. Die Verbraucherzentrale NRW hat in einer Studie jetzt jedoch herausgefunden: User haben nach wie vor nur wenig Kontrolle über ihre Daten. Was genau bemängeln die Verbraucherschützer? Und welche Netzwerke verletzen die Bestimmungen der DSGVO? ... Weiterlesen ...

Der Messenger Telegram galt lange als sichere Alternative zum datensammelnden WhatsApp. Jetzt musste die App jedoch ein Datenleck stopfen, das der Sicherheitsforscher Dhiraj Mishra entdeckt hatte. Welche User-Daten waren einsehbar? Und welche Plattformen waren betroffen? ... Weiterlesen ...

Eine aktuelle Meldung aus Österreich lässt die Diskussionen um Sinn und Unsinn der DSGVO erneut hochkochen. Die kommunale Hausverwaltung der Hauptstadt will Klingelschilder künftig statt mit Namen nur noch mit Nummern beschriften. Der ganz normale Wahnsinn der Datenschutz-Grundverordnung? Vorauseilender Gehorsam einer übervorsichtigen Gesellschaft? Oder lediglich eine Berücksichtigung von Mieterinteressen, die mit der DSGVO wenig zu tun hat? ... Weiterlesen ...

Datendiebstahl gehört mittlerweile zum Alltag im Web. Immer wieder werden User Opfer von Hacks. Damit Nutzer ab jetzt möglichst schnell Bescheid wissen, wenn ihre Daten entwendet wurden, hat Mozilla einen neuen Service gestartet. Firefox Monitor informiert User, sobald ihre Daten gestohlen wurden. Wie funktioniert der Service? ... Weiterlesen ...

Das Stichwort Due Diligence ist immer dann von Bedeutung, wenn es um Finanzierungs- bzw. Investmentfragen geht. Dabei wird durch das Verfahren eine genau Prüfung durch den potenziellen Investor vorgenommen: Die Due Diligence dient primär der eigenen Absicherung und hat wesentlichen Einfluss auf die Vertragsverhandlungen und die damit verbundenen Rahmenbedingungen. ... Weiterlesen ...

Müssen Menschen hinnehmen, dass Berichte über ihre Person ein Leben lang im Internet auffindbar sind? Nein, das müssen sie nicht. Sowohl der Europäische Gerichtshof als auch die DSGVO kennen das sogenannte „Recht auf Vergessenwerden“. Danach kann von Suchmaschinen verlangt werden, bestimmte Links beim Eingeben des eigenen Namens wegzulassen. Nicht immer allerdings müssen Google und Co. Folge leisten. ... Weiterlesen ...

Nun also doch. Nachdem die befürchtete Abmahnwelle wegen der DSGVO zunächst ausgeblieben war, sorgt jetzt ein aktueller Beschluss des Landgerichts Würzburg für Unsicherheit. Demnach verstößt eine unzureichende Datenschutzerklärung gegen das Wettbewerbsrecht und kann abgemahnt werden. Wird die DSGVO doch noch zur Einkommensquelle für Abmahnvereine? ... Weiterlesen ...

Das Kunsturhebergesetz (KUG) ist eines der bedeutendsten Gesetze für Journalisten. Es ermöglicht die Veröffentlichung von Bildaufnahmen mit Personen im Internet und in Zeitungen. Das KUG bietet verschiedene Erleichterungen und ist der „Liebling“ von Journalisten, der Tür und Tor öffnet. Doch ist es damit vorbei? Verdrängt die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) das KUG und schafft strengere Regelungen? Benötigen Journalisten jetzt für jedes Foto eine Einwilligung? ... Weiterlesen ...

Videoüberwachungen durch den Arbeitgeber waren schon häufiger Gegenstand von gerichtlichen Auseinandersetzungen. Auch der aktuelle Fall, der dem Bundesarbeitsgericht in Erfurt vorlag, beschäftigte sich mit der Thematik und insbesondere mit der Frage, ob die Ergebnisse einer zulässigen Videoüberwachung auch langfristig gespeichert und ausgewertet werden dürfen. ... Weiterlesen ...

Nach Facebooks Datenskandal könnte jetzt Google eine Menge Ärger ins Haus stehen. Der Konzern speichert offenbar den Standortverlauf von Usern und wertet die Daten heimlich aus – und das trotz Deaktivierung in den Einstellungen. Ein Nutzer aus San Diego hat daher Klage eingereicht. Warum droht Google jetzt eine Sammelklage? ... Weiterlesen ...

Seit gut einem Monat wird die Datenschutz-Grundverordnung nun schon angewendet. Anlass für die Landesbeauftragte für Datenschutz in Niedersachsen, die Umsetzung der neuen Regeln zu untersuchen. Das Erheben von Bußgeldern ist ausdrücklich nicht das Ziel der Studie. Dennoch kann ein Verfahren eingeleitet werden, wenn die Datenschützer Verstöße feststellen. ... Weiterlesen ...

Hunderte Mitarbeiter von App-Herstellern und Datenunternehmen haben Zugriff auf fremde Mails. Sie lesen private und geschäftliche Nachrichten, um anhand der Inhalte die Algorithmen ihrer Programme zu verbessern. Eine Verletzung der Privatsphäre? Google meint: Nein. Denn im Rahmen der Installation haben alle Betroffenen vorher zugestimmt. ... Weiterlesen ...

Anzeige DSGVO
Anzeige

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Prüfen Sie, ob Ihre Widerrufsbelehrung aktuell ist.

Geben Sie die URL Ihrer Widerrufsbelehrung ein.
Beispiel Shop: http://www.shopxyz.de/widerruf.html
Beispiel eBay: http://www.ebay.de/usr/EBAYUSER

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMEOrdnungsgemäße Rechnungen einfach online erstellen!Suchmaschienoptimierung & OnlinemarketingRechtsschutzversicherungRechtliche OnlineShop-PrüfungFairness im Handel
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support