Ich möchte mit eRecht24 chatten!
Datenschutzhinweis: Ihre Daten und Ihre Chateingaben werden in unserem Chat-Tool Brevo verarbeitet, sobald Sie zustimmen, den Chat mit uns zu beginnen. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit zurücknehmen. Details hierzu entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.

AGB - Allgemeine Geschäftsbedingungen

AGB-Fakten für Online-Shops, Unternehmer und Webdesigner: Rechtssichere Formulierungen und rechtliche Fallstricke

Fachlich geprüft von: Rechtsanwalt Sören Siebert Rechtsanwalt Sören Siebert
(19 Bewertungen, 3.84 von 5)

Das Wichtigste in Kürze

  • Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) sind notwendig, um online und offline rechtssichere Verträge mit Kunden abzuschließen.
  • Der Inhalte von AGB hängt immer von Ihrem konkreten Geschäftsmodell ab.
  • Um Abmahnungen und Streit mit Kunden zu vermeiden schreiben Sie Ihre AGB nicht selbst. Lassen Sie diese vom Anwalt erstellen oder nutzen Sie unseren AGB-Generator auf eRecht24 Premium.

Allgemeines zu AGB

AGB - jeder kennt das Kleingedruckte und kaum einer liest es. Trotzdem hat fast jede Webseite und fast jeder Online-Shop allgemeine Geschäftsbedingungen. Allgemeine Geschäftsbedingungen sind per Definition vorformulierte Vertragsbedingungen zwischen dem Kunden und der anderen Vertragspartei, beispielsweise einem Online-Shop.

Bis 2002 waren die allgemeinen Geschäftsbedingungen im sogenannten AGB-Gesetz verankert. Dieses wurde aber anschließend in das BGB überführt. Aber wer braucht AGB? Sind AGB Pflicht? Was darf in den AGB stehen und was nicht? Wir klären Sie in unserem Artikel darüber auf:

Woher bekomme ich AGB?

Sie brauchen für Ihre Website oder Ihren Online-Shop AGB? Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen finden Sie auf fast jeder Internetseite. Vom Copy-and-paste der AGB raten wir allerdings ab. AGB müssen stets individuell auf Ihr Geschäftsmodell und gemäß Ihren Verträgen zwischen Unternehmer und Kunde angepasst werden. Wir haben zwei mögliche Varianten, wie Sie an die passenden AGB kommen:

eRecht24 Premium AGB

eRecht24 Premium AGB für Websites, Unternehmen & Onlineshops

  • Individuelle AGB mit dem Premium Generator
  • Cookie Consent Tool, Muster und Verträge
  • Live-Webinare und Know-How
eRecht24 Premium AGB

Wann werden AGB wirksam? Wann können AGB abgemahnt werden?

Nur weil Sie AGB auf Ihrer Seite haben, sind diese nicht auch automatisch wirksam. Es gibt zum Beispiel verschiedene AGB-Klauseln, die nicht zulässig sind. Außerdem ist die Verwendung von AGB und das Vertragsverhältnis zwischen Verbraucher und Unternehmer an gewisse Gesetze geknüpft. Somit müssen die AGB wirksam auf Ihrer Webseite eingebunden werden. Und was gilt, wenn Sie mit Ihrem Kunden einen Vertrag abschließen und dieser gleichzeitig in Ihre AGB eingewilligt hat? Unsere Artikel beantworten Ihnen diese Fragen:

 Ihr Eintrag auf dem Agentur-Marktplatz 

Marktplatz für Web-Dienstleistungen  

  • Leads für Agenturen & Webdienstleister
  • Ihre Leistungen in relevantem Umfeld
  • Etablierte eRecht24 Reichweite
 Ihr Eintrag auf dem Agentur-Marktplatz 

AGB für Webseitenbetreiber, Agenturen & Webdesigner, Online-Shop-Betreiber & mehr

Je nach Geschäftsmodell und je nach Branche kann der Inhalt der AGB sich unterscheiden. Es gibt bestimmte Besonderheiten, auf die Sie achten sollten. Hierbei spielt auch der Verkauf von Waren auf Verkaufsplattformen eine entscheidende Rolle. Wir haben in den folgenden Artikeln die Besonderheiten für Sie zusammengefasst:

Verträge, die neben AGB für Ihr Unternehmen wichtig sein könnten

Neben AGB ist auch der Abschluss von anderen Verträgen für Ihr Business notwendig. Bei gewissen Geschäften ist der Abschluss von separaten Verträgen nötig oder ratsam. Dies kann beispielsweise bei Geschäften mit einem dritten Unternehmen oder Dienstleister der Fall sein. Welche Verträge für Ihr Unternehmen wichtig sein könnten, haben wir Ihnen im Folgenden aufgelistet:

Caroline Schmidt
Caroline Schmidt
SEO-Redakteurin und Legal Writerin

Caroline Schmidt ist Online-Redakteurin und bei eRecht24 für Content und SEO zuständig. Als Legal Writer kümmert sie sich um die Aktualisierung bestehender Beiträge und bereitet sowohl alte als auch neue Texte verständlich auf. Nach ihrem Studium der Medienbildung konnte sie bereits erste redaktionelle Erfahrung in verschiedenen Rechtsgebieten z. B. Arbeits-, Verkehrs- und Familienrecht sammeln.

Rechtsanwalt Sören Siebert
Sören Siebert
Rechtsanwalt und Gründer von eRecht24

Rechtsanwalt Sören Siebert ist Gründer von eRecht24 und Inhaber der Kanzlei Siebert Lexow. Mit 20 Jahren Erfahrung im Internetrecht, Datenschutz und ECommerce sowie mit mehr als 10.000 veröffentlichten Beiträgen und Artikeln weist Rechtsanwalt Sören Siebert nicht nur hervorragende Fach-Expertise vor, sondern hat auch das richtige Gespür für seine Leser, Mandanten, Kunden und Partner, wenn es um rechtssichere Lösungen im Online-Marketing und B2B / B2C Dienstleistungen sowie Online-Shops geht. Neben den zahlreichen Beiträgen auf eRecht24.de hat Sören Siebert u.a. auch diverse Ebooks und Ratgeber zum Thema Internetrecht publiziert und weiß ganz genau, worauf es Unternehmern, Agenturen und Webdesignern im täglichen Business mit Kunden ankommt: Komplexe rechtliche Vorgaben leicht verständlich und mit praktischer Handlungsanleitung für rechtssichere Webseiten umsetzen.


eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Tools, Wissen, Musterverträge, Erstberatung und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

Jetzt eRecht24 Premium Affiliate werden

Als eRecht24 Premium Affiliate Partner empfehlen Sie eine Lösung, mit der bereits mehr als 370.000 Webseiten erfolgreich rechtlich abgesichert wurden und erhalten dafür eine 25% Lifetime Provision!

Jetzt Affiliate werden

webinar teaser

Online Schulung mit RA Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner keine Chance!

Mehr Details