Datenschutzerklärung für Alfahosting

(2 Bewertungen, 5.00 von 5)

Was macht  Alfahosting?

Alfahosting ist ein Full-Service-Provider für Webhosting, Shop-Hosting, Reseller-Lösungen und Domains sowie für Dedicated- und Cloud-Server. Das Unternehmen sitzt in Halle an der Saale. Es hat rund 200.000 Kunden. Was müssen Seitenbetreiber datenschutzrechtlich beachten, wenn sie Dienste von Alfahosting in Anspruch nehmen?

Der Punkt " Alfahosting" muss Bestandteil Ihrer Datenschutz­erklärung sein!

Ihre Nutzer müssen in Ihrer Datenschutz­erklärung bei Verwendung dieses Dienstes informiert werden.

Datenschutz­erklärung kostenlos erstellen

Mit dem eRecht24 Datenschutz-Generator erstellen Sie im Handumdrehen eine DSGVO-konforme Datenschutz­erklärung.

 Warum ist Alfahosting datenschutzrechtlich relevant?

Je nachdem, welche Leistung Unternehmen bei Alfahosting buchen, erhebt der Anbieter andere Daten. Nutzen Unternehmen beispielsweise ein Hosting oder einen Cloud-Server, sammelt Alfahosting sensible Kundendaten. Das können zum Beispiel personenbezogene Daten wie

  • Namen,
  • Adressen,
  • E-Mails und
  • Telefonnummern

sein. Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und das Telekommunikation-Telemedien-Datenschutz-Gesetz (TTDSG) schreiben Unternehmen dafür verschiedene Pflichten vor.

Alfahosting datenschutzkonform nutzen

Um Leistungen von Alfahosting datenschutzkonform zu nutzen, müssen Seitenbetreiber grundsätzlich auf diese Vorgaben achten:

Vertrag zur Auftragsverarbeitung schließen

Unternehmen geben bei der Nutzung von Hosting und Cloud-Servern Kundendaten an Alfahosting weiter, um diese verarbeiten zu lassen. Auf diese Weise kann ein Dritter auf sensible Daten zugreifen. Dafür müssen Unternehmen einen Vertrag zur Auftragsverarbeitung (AV-Vertrag) mit Alfahosting schließen. Sie können den AV-Vertrag online im Kundencenter anfordern. Sie müssen den Vertrag innerhalb von 14 Tagen per Mail an Alfahosting zurückschicken. Dabei sollten Unternehmen prüfen, ob der Vertrag festhält,

  • welche Daten sie an Alfahosting übergeben,
  • wie lange Alfahosting die Daten speichert,
  • warum Alfahosting die Daten speichert und
  • welche Rechte und Pflichten die Verantwortlichen haben.

Datenschutzerklärung aktualisieren

Unternehmen müssen die Nutzung von Alfahosting in ihrer Datenschutzerklärung ansprechen. Dabei sollten sie erwähnen,

  • dass sie Alfahosting als Dienstleister nutzen,
  • warum Alfahosting dabei personenbezogene Daten erhält,
  • welche Rechtsgrundlage das erlaubt,
  • dass sie für die Datenweitergabe einen AV-Vertrag mit Alfahosting geschlossen haben und
  • dass Nutzer ihre Einwilligung in die Datenweitergabe jederzeit widerrufen können.

Diese Pflichten ergeben sich aus Art. 13 DSGVO. Damit User besser verstehen, warum und wie Alfahosting ihre Daten verarbeitet, sollten Seitenbetreiber auf die Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen von Alfahosting verweisen. User können sich dann selbst ein Bild machen, was mit ihren Daten bei dem Diensteanbieter passiert.

Rechtsprechung zu Alfahosting

Für den Diensteanbieter Alfahosting ist diese Rechtsprechung relevant:

Datenschutzbehörde Baden-Württemberg zum AV-Vertrag

Unternehmen droht eine Strafe von bis zu 10 Millionen Euro oder 2 Prozent ihres weltweiten Jahresumsatzes, wenn sie mit Dritten keinen AV-Vertrag schließen. Das gibt Art. 83 Abs. 4 lit. a DSGVO vor. Der Fußball-Bundesligaclub VfB Stuttgart musste daher im März 2021 ein Bußgeld von 300.000 Euro zahlen. Der Verein hatte zwischen 2016 und 2018 wiederholt mehrere zehntausend Mitgliederdaten an Dritte zur weisungsgebundenen Verarbeitung weitergegeben. Einen AV-Vertrag hatte der Verein dafür jedoch nicht abgeschlossen. Daraufhin sprach die Datenschutzbehörde Baden-Württemberg die Strafe aus.

Datenschutzbehörde Hamburg zum AV-Vertrag

Ein deutsches Versandunternehmen musste ein Bußgeld in Höhe von 5.000 Euro zahlen. Es hatte personenbezogene Daten zur weisungsgebundenen Verarbeitung an einen spanischen Postdienstleister weitergegeben – ohne mit diesem einen AV-Vertrag zu schließen. Das stufte die Datenschutzbehörde Hamburg als einen Verstoß gegen die DSGVO ein. Sie verhängte daher die Strafe.

Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Datenschutzerklärung für Outbrain
Weiterlesen...
Datenschutzerklärung für Webflow
Weiterlesen...
Datenschutzerklärung für Google AdSense
Weiterlesen...
Datenschutzerklärung für Amazon Web Services
Weiterlesen...
Datenschutzerklärung für Google Analytics
Weiterlesen...
Datenschutzerklärung für Kommentarfunktionen mit Angabe der E-Mail-Adresse
Weiterlesen...
Datenschutzerklärung für Whereby
Weiterlesen...
Datenschutzerklärung für Acuity Scheduling
Weiterlesen...
Datenschutzerklärung für OneDrive
Weiterlesen...
Datenschutzerklärung für Twitter
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Tools, Wissen, Musterverträge, Erstberatung und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

Jetzt eRecht24 Premium Affiliate werden

Als eRecht24 Premium Affiliate Partner empfehlen Sie eine Lösung, mit der bereits mehr als 370.000 Webseiten erfolgreich rechtlich abgesichert wurden und erhalten dafür eine 25% Lifetime Provision!

Jetzt Affiliate werden

webinar teaser

Online Schulung mit RA Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner keine Chance!

Mehr Details
Datenschutzerklärung kostenlos erstellen
Erstellen Sie kostenlos eine Datenschutzerklärung für Ihre Website
  • Rechtssichere Datenschutzerklärung - in nur 3 Minuten
  • Kostenlos und anonym
Datenschutzerklärung erstellen
(4276 Bewertungen, 4.29 von 5)
Support