Handy-Abzocke: Bundesnetzagentur will besseren Verbraucherschutz

(1 Bewertung, 5.00 von 5)

Spätestens ab Februar kommenden Jahres sollen Abo-Fallen und Betrügereien durch Drittanbieter der Vergangenheit angehören. Die Bundesnetzagentur verspricht sich von einer neuen Bezahlregelung im Mobilfunk mehr Transparenz für die Kunden. Vorgesehen ist sogar eine Geld-zurück-Garantie für ungewollte Leistungen.

Wenn der Klick aufs Werbebanner abgerechnet wird

Noch Mitte September hatte die Netzagentur Kritik von den Verbraucherschützern der Stiftung Warentest einstecken müssen. Die Behörde sei „blind für das gesamte Ausmaß des Kundenbetrugs durch dubiose Drittanbieter“. Vereinzelt würden Beträge von bis zu 60,- Euro abgebucht für Leistungen, die niemand bestellt habe. Wer nicht mit Nachdruck und Hartnäckigkeit auf seinem Recht bestehe, bliebe auf dem Schaden sitzen. Nun hat die Bundesnetzagentur neue Regeln vorgestellt, die böse Überraschungen beim Öffnen der Handy-Rechnung künftig ausschließen sollen.

Redirect: Kaufabschluss erst nach Umleitung

Zum Schutz vor ungewollten Abrechnungen können Vodafone, Telekom und Co. aus zwei verschiedenen Möglichkeiten wählen. Da ist zunächst die rein technische Lösung. Hierbei müssen Kunden für die Buchung bei einem Drittanbieter zwingend auf eine Internetseite des Mobilfunkunternehmens umgeleitet werden. Die muss verständlich und klar aufzeigen, welche Leistung zu welchem Preis gekauft werden soll. Dieses „Redirect“-Modell soll verhindern, dass Kunden unwissentlich von dubiosen Anbietern abgezockt werden.

Kombi-Modell: Die sicherste Variante

Wenn Mobilfunk-Anbieter ihre Kunden besonders gut schützen wollen, können sie mehrere unterschiedliche Maßnahmen kombinieren. Sie alle sind im sogenannten „Kombinations-Modell“ festgelegt. Es beinhaltet ebenfalls den Einsatz von Redirect-Seiten, allerdings nur beim Abschluss von Abonnements. Für Einzelkäufe ist unter anderem vorgesehen, dass Kunden bestimmte Anbieter als besonders vertrauenswürdig identifizieren. Hier müssen sie sich vor einem Kauf mit einem persönlichen Account einloggen. Zusätzlich zu weiteren Sicherungsmaßnahmen wird Verbrauchern hier in bestimmten Fällen sogar eine Geld-zurück-Garantie angeboten.

Fazit

Deutsche Telekom, Telefónica, Vodafone und andere sollten jetzt handeln. Ab dem 1. Februar 2020 müssen die neuen Regeln der Bundesnetzagentur umgesetzt sein. Den Erfolg der Maßnahmen will die Behörde dann über einen Zeitraum von vier Jahren genau überprüfen. Für Probleme mit unerwünschten Handy-Käufen steht schon jetzt ein Beschwerdeformular bereit unter www.bundesnetzagentur.de/drittanbieter

Anzeige
Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Captcha Aktualisieren
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Urteil: Lehrer darf Schüler 3 Tage das Handy entziehen Ein Wochenende ohne Smartphone als erzieherische Maßnahme kann einem 16-Jährigen durchaus zugemutet werden. Zu diesem Urteil ist das Berliner Verwaltungsgericht...
Weiterlesen...
Werbung: Britische Aufsichtsbehörde verbietet TV-Spots als sexistisch Die Advertising Standards Authority hat die Ausstrahlung zweier Clips im britischen Fernsehen untersagt. Begründung: Beide arbeiteten mit überkommenen Rollenkli...
Weiterlesen...
Störerhaftung: Bundesrat fordert mehr Freiheiten für WLAN-Anbieter Nicht nur Verbraucher, sondern auch Politiker wünschen sich mehr öffentliche Hotspots in Deutschland. Der gerade vorgelegte Gesetzentwurf der Bundesregierung al...
Weiterlesen...
E-Mail-Disclaimer: Dürfen vertrauliche E-Mails im Internet veröffentlicht werden? In E-Mails findet man gelegentlich den Hinweis, dass die Inhalte der E-Mail als vertraulich einzustufen seien und daher nicht an Dritte weitergegeben werden d...
Weiterlesen...
GEZ: Klage gegen neue Rundfunkgebühr eingereicht Ab 2013 soll eine Haushaltsabgabe für den Rundfunk in Kraft treten und somit die bisherige Gebührenordnung der Gebühreneinzugszentrale der öffentlich-rechtliche...
Anzeige DSGVO

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Hinweis: Sie können den Newsletter von eRecht24  jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMEOrdnungsgemäße Rechnungen einfach online erstellen!Suchmaschienoptimierung & OnlinemarketingDatenschutzRechtliche OnlineShop-PrüfungFairness im Handel
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support