Urheberrechtsreform: Kommt der Upload-Filter für fast alle Plattformen?

(3 Bewertungen, 5.00 von 5)

Als die Verhandlungen zur neuen EU-Urheberrechtsreform kürzlich scheiterten, hatten vor allem Gegner von Artikel 13 wieder Hoffnung. Denn: Artikel 13 sollte Plattformen dazu verpflichten, über einen Upload-Filter das Hochladen von geschützten Inhalten zu verhindern. Jetzt stellt sich heraus: Anscheinend sollen Upload-Filter für fast alle Plattformen obligatorisch werden. Wie sehen die neuen Pläne für den Upload-Filter im Detail aus? Und wann entscheidet sich, ob es die neue Urheberrechtsreform so geben wird?

Darum scheiterten die Verhandlungen kürzlich

Kritiker der Reform hatten die Hoffnung, dass sich die 11 Staaten aufgrund des strengen Upload-Filters in Artikel 13 gegen den aktuellen Vorschlag des Rates aussprachen. Der Grund war jedoch ein anderer: Nur Deutschland und Frankreich konnten sich nicht auf die Inhalte von Artikel 13 einigen.

So könnte der neue Artikel 13 aussehen

Der neue Kompromissvorschlag soll jetzt einen verschärften Upload-Filter verlangen. So sollen danach alle profitorientierten Plattformen einen Filter installieren. Das müssen sie nur dann nicht, wenn die Plattform jünger als 3 Jahre ist, weniger als 10 Millionen Euro Jahresumsatz macht und weniger als 5 Millionen Nutzer pro Monat hat. Diese engen Vorgaben sind neu in Artikel 13.

Das würde Artikel 13 für die Praxis bedeuten

Vor allem das erste Kriterium dürfte zahllose kleinere Foren und soziale Netzwerke betreffen, so dass auch diese einen Upload-Filter einbauen müssten. Das heißt auch: Viele Webseiten und Apps müssten einen Upload-Filter verwenden, obwohl sie eigentlich keine Probleme mit Urheberrechtsverletzungen haben.

Die Alternative, Lizenzen zur Verwertung der geschützten Inhalte mit allen Rechteinhabern weltweit einzuholen, gilt dabei als unwahrscheinlich, so die Einschätzung von Julia Reda von der Piratenpartei. Der Bundesverband Deutsche Startups bezeichnete den neuen Vorschlag als enttäuschend. Die Zahl der Neugründungen in Deutschland könnte so sinken.

Fazit

Bereits in den nächsten Tagen könnte sich im Rat eine qualifizierte Mehrheit für den neuen Vorschlag der Urheberrechtsreform finden. Dazu müssten diesem mindestens 16 von 28 Ländern zustimmen. Eine finale Abstimmung über die Reform im Plenum des EU-Parlaments wäre dann doch noch vor der Europawahl im Mai möglich.

Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Keine Urheberrechtsverletzung durch Copy&Paste Die Vorschriften des Urheberrechtes sind auch auf Werke und Inhalte im Internet anwendbar. Dies führt jedoch oftmals zu schwierigen Auseinandersetzungen &u...
Weiterlesen...
Urheberrecht: Dürfen Sie fremde Texte aus dem Internet einfach selbst verwenden? Nur mal kurz die Produktbeschreibung kopieren oder den Info-Beitrag einer Webseite übernehmen. Fremde Texte im Internet für eigene Zwecke zu verwenden ist sch...
Weiterlesen...
Audible: Urheberrechtsverletzung durch Untertitel? Ein neues Feature beim Hörbuch-Anbieter Audible sorgt für Aufruhr – per Untertitel sollen User jetzt die Bücher nicht nur hören, sondern auch mitlesen können. D...
Weiterlesen...
Google digitalisiert Bücher der Bayerischen Staatsbibliothek Google versucht mit seinem gigantischen Buchprojekt die größte Online-Sammlung von lizenzfreien Werken zu schaffen. Dazu kooperiert der Anbieter mit wichtigen...
Weiterlesen...
Fluch der Karibik: Hat der Synchronsprecher von Johnny Depp einen Anspruch auf Nachvergütung? Die Rolle von Johnny Depp als Captain Jack Sparrow in der „Fluch der Karibik“-Filmreihe hat den Schauspieler in aller Welt bekannt gemacht. Der BGH hatte sich n...
Anzeige DSGVO

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Hinweis: Sie können den Newsletter von eRecht24  jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMEOrdnungsgemäße Rechnungen einfach online erstellen!Suchmaschienoptimierung & OnlinemarketingDatenschutzRechtliche OnlineShop-PrüfungFairness im Handel
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support