Veranstaltungstickets: Verbraucherzentrale verklagt Eventim

(5 Bewertungen, 3.40 von 5)

Die Corona-Pandemie und ihre Folgen: Größere Konzerte, Sportveranstaltungen und Freizeitevents sind abgesagt oder finden erst im nächsten Jahr statt. Kunden, die bereits Tickets besitzen, haben ein Recht darauf, einen Gutschein für die ausfallende Veranstaltung zu erhalten. Dem kommt Eventim derzeit jedoch nicht nach. Die Verbraucherzentrale NRW hat daher Klage eingereicht. Wie reagiert Eventim, wenn Kunden Geld oder Gutschein für eine ausgefallene Veranstaltung haben wollen?

Das sagt das Gesetz zur Erstattung von Veranstaltungstickets

Fällt eine Veranstaltung aus, haben Verbraucher eigentlich das Recht, ihr Geld zurückzuerhalten. Die Bundesregierung geht jedoch davon aus, dass Veranstalter und Vermittler auf diese Weise derzeit finanzielle Probleme bekommen könnten. Sie beschloss daher im Mai ein Gesetz, das Kunden dazu zwingt, Gutscheine für eine gleichwertige Veranstaltung zu akzeptieren – wenn der Veranstalter das Geld nicht zurückzahlen will.

Dabei sollen die Gutscheine bis Ende 2021 gültig sein. Haben Kunden den Gutschein bis dahin nicht eingelöst, können sie das Geld zurückverlangen. Diese Regelung gilt für Tickets, die Kunden vor dem 08. März 2020 gekauft haben.

Das wirft die Verbraucherzentrale Eventim vor

Eventim biete es vielen Kunden derzeit weder an, ihr Geld zurückzuzahlen, noch einen Gutschein auszustellen. Stattdessen verschicke Eventim Standardantworten. Diese verwiesen darauf, dass die Tickets für neue Termine der Veranstaltung gültig bleiben. Für dieses Vorgehen mahnte die Verbraucherzentrale Eventim ab. Sie gab ihr bis zum 17. April Zeit, eine Unterlassungserklärung zu unterschreiben. Dem kam Eventim jedoch nicht nach.

EU-Kommission rügt Gutscheinzwang

Die EU-Kommission erinnerte die Länder kürzlich daran, dass Kunden ein Recht darauf haben, ihr Geld zurückzuerhalten, wenn eine Reise oder ein Flug ausgefallen ist. Denn: Einige Länder hatten bereits einen Gutscheinzwang eingeführt. Die Kommission drohte den Staaten daher mit einem Vertragsverletzungsverfahren. Ob die EU-Kommission einen Gutscheinzwang für Veranstaltungstickets akzeptiert, ist unklar.

Fazit

Nachdem Eventim keine Unterlassungserklärung abgegeben hatte, reichte die Verbraucherzentrale Klage beim Landgericht München I ein.

Anzeige
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Singlebörsen: Ist es diskriminierend, dass nur Männer zahlen müssen? Viele Singles, haben sich bei Singleportalen im Internet registriert, um so den Traumpartner fürs Leben zu finden. Das Amtsgericht Gießen musste sich nun mit ...
Weiterlesen...
Streit um Widerrufsrecht: Verbraucherzentrale unterliegt Nintendo Nintendo gibt Kunden die Möglichkeit, Spiele für die Switch rein digital zu kaufen. Dabei können Kunden die Spiele auch vorbestellen. Sie können diese dann zwar...
Weiterlesen...
AGB: Dürfen Unternehmer eine Zahlungsfrist von 3 Monaten regeln? Wer als Unternehmer regelmäßig Verträge schließt, setzt dafür meist AGB ein. Das erleichtert die Abwicklung, weil immer wieder die gleichen Vertragstexte verwen...
Weiterlesen...
Pauschalreisen: Verbraucherschützer wollen Anzahlung abschaffen Kunden, die derzeit einen Urlaub buchen, wissen oftmals nicht, ob sie diesen auch tatsächlich antreten können. Viele Veranstalter haben Flüge und Pauschalreisen...
Weiterlesen...
Reisebuchung: Darf der Veranstalter eine Reise stornieren, wenn der Kunden nicht zahlt? Gerade jetzt zum Beginn der Sommerferien heißt es für viele Familien wieder, die Reise zum begehrten Urlaubsziel anzutreten. Was passiert aber, wenn die Koste...
Anzeige DSGVO

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren regelmäßigen und kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Hinweis: Sie können den Newsletter von eRecht24  jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMESuchmaschienoptimierung & OnlinemarketingDatenschutzRechtliche OnlineShop-Prüfung
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support