Versand nach Österreich: Verpackungsverordnung gilt auch für Händler in Deutschland

(6 Bewertungen, 4.33 von 5)

Verpackungslizenzierung ist Pflicht – sowohl für den Versand innerhalb Deutschlands als auch über die deutschen Ländergrenzen hinweg. Andernfalls drohen Abmahnungen und hohe Geldbußen. Lesen Sie, wie Sie Verpackungen auch in Österreich gesetzeskonform lizenzieren.

Anzeige

Verpackungsverordnung: Auch beim Versand ins Ausland Pflicht für alle Händler

Die Verpackungsverordnung nimmt Online-Händler und Verkäufer auf Plattformen wie eBay und DaWanda in die Pflicht: Sie müssen die Verpackungen, die sie für den Versand von Waren in Umlauf bringen, auch wieder recyceln lassen. Andernfalls drohen Abmahnungen und hohe Geldbußen.

Auch beim Versand ins Ausland muss sichergestellt sein, dass Kartons, Füllmaterialien und Co. dem Wertstoffkreislauf wieder zugeführt werden. Versendet also ein deutscher Händler auch nach Österreich, muss er zusätzlich die Anforderungen der österreichischen Verordnung erfüllen und dort einen Lizenzierungsvertrag abschließen. Und ein Händler aus Österreich muss beim Versand von Waren nach Deutschland ebenfalls die deutschen Anforderungen erfüllen.

Länderübergreifender Versand: Verpackungsverordnung im Zielland ist entscheidend

Sowohl in Deutschland als auch in Österreich ist das Ziel der Verpackungsverordnung, den Verpackungsabfall zu reduzieren – oder aber, wenn nicht möglich, dem Wertstoffkreislauf wieder zuzuführen. Betrachtet man die nationalen Ausgestaltungen näher, erkennt man schnell maßgebliche Unterschiede. So werden beispielsweise in Österreich Haushalts- und Gewerbeverpackungen definiert, in Deutschland ist hingegen nur von Verkaufsverpackungen die Rede.

Verpackungslizenzierung: Einfache Lösungen für Online-Händler

Sowohl in Deutschland als auch in Österreich gibt es von den jeweils zugelassenen Systemen einfache Pau-schal-Lösungen, um Verpackungen gesetzeskonform zu lizenzieren. Insbesondere für kleine Händler, die sich nicht umfassend mit dem Thema Verpackungslizenzierung beschäftigen können, sind Pauschalen ideal geeignet. Ein Anbieter für eine einfache Lösung ist Landbell, der unter anderem in Deutschland als Duales System und in Österreich als Sammel- und Verwertungssystem zugelassen ist. Online-Händler können für den deutschen Markt für nur 75 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer pro Jahr bis zu 150 Kilogramm Pappe, Papier und Kartonagen lizenzieren. Das entspricht in etwa 400 mittleren Versandkartonagen.

Der deutsche Vertrag für Landbell EASy wird zunächst über zwei Jahre geschlossen. Mit diesem Abschluss sind Händler rechtssicher aufgestellt – lediglich einmal jährlich müssen sie die tatsächlich versandte Menge an Verkaufs-verpackungen melden. Liefen die Geschäfte besser und wurden mehr Verkaufsverpackungen versandt als in der Pauschalmenge vorgesehen ist, wird einfach nachgezahlt.

Das Angebot für den österreichischen Markt: Shopbetreiber können mit Landbell EASy für jährlich 129,50 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer bis zu 1.500 Kilogramm Haushaltsverpackungen und bis zu 1.500 Kilo-gramm Gewerbeverpackungen pauschal lizenzieren. Die tatsächlich in Umlauf gebrachte Menge muss nach Ablauf des Jahres nicht mehr gemeldet werden.

 

Anzeige
Kommentare  
Eva Stroh
+4 # Eva Stroh 29.01.2018, 13:10 Uhr
Mich würde die Antwort auf Ihre Frage sehr interessieren, da unser Verein in einer sehr ähnlichen Situation ist.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren | Dem Administrator melden
Roland Manke
+5 # Roland Manke 24.06.2017, 01:16 Uhr
Bei der Fa. Reclay können auch kleinste Mengen an Verpackung lizensiert werden -dies ist gerade für chronisch klamme Gründer mitunter sehr hilfreich. Es fallen bei kleinsten Mengen teilweise nur Kosten von 15 Euro pro Jahr an.

Ist ein ähnlich günstiges System für Österreich bekannt?

Derzeit verkaufe ich nur auf Amazon, nutze FbA. Obwohl nicht gewollt, hatte ich Kunden aus der Schweiz - wäre dort eine Lizensierung somit ebenfalls zwingend notwendig?

Um nach A verkaufen zu können, war es notwendig, "10 Länder" in Amazon zu aktivieren. Da ich meine Texte nicht übersetzt habe, ausschließlich auf der DE-Seite anbiete, kommen meine Kunden somit jetzt aus Österreich und vereinzelt einige wenige Bestellungen aus dem deutschsprachigen Teil Italiens, aus Südtirol.

Wo müsste ich lizensieren? In allen 10 Ländern? Nur in D,A,CH und I? Also, nur dorthin, wohin meine Waren verbracht werden?

129 Euro für A scheinen mir doch sehr hochpreisig zu sein, daher wird eine möglichst günstige Lösung gesucht.


Vielen Dank und die besten Grüße!°
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren | Dem Administrator melden
Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Captcha Aktualisieren
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Online Rechnungen schreiben: Arbeitserleichterung für Unternehmer, Selbstständige und Freiberufler Egal ob (Internet-)Unternehmer, Webdesigner, freiberuflicher Designer oder Programmierer die Arbeitsabläufe in Bereich Verwaltung und Buchhaltung sollten mögl...
Weiterlesen...
Umsatzsteuer oder Mehrwertsteuer: Wo ist da eigentlich der Unterschied? Selbständige und Gründer werden häufig mit Fragen rund um Steuern und Rechnungen konfrontiert. Unser Beitrag zeigt Ihnen, wie Sie bei Umsatzsteuer, Formalien ei...
Weiterlesen...
Amazon Marketplace: Verwendung von Produktbildern anderer Händler ist rechtswidrig Nach den AGB von Amazon Marketplace können Online Händler auf der Plattform auch eingestellte Produktbilder anderer Händler für die eigenen Waren unentgeltlich ...
Weiterlesen...
Vorsicht Abmahnung: Muss bei Gutscheinverkauf der Veranstalter genannt werden? Zahlreiche Anbieter bieten online Gutscheine zum Verkauf an, die nicht bei dem Händler selbst, sondern bei Dritten eingelöst werden können. Die Frage, ob bei ei...
Weiterlesen...
Neues Urteil: Sind Filesharing Abmahnungen wegen "Chart Containern" unwirksam? Abmahnungen wegen Filesharings können für die Betroffenen teuer werden. Doch wann sind solche rechtlichen Vorgehensweisen überhaupt begründet? Das Amtsgericht...
Anzeige DSGVO
Anzeige

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Hinweis: Sie können den Newsletter von eRecht24  jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMEOrdnungsgemäße Rechnungen einfach online erstellen!Suchmaschienoptimierung & OnlinemarketingDatenschutzRechtliche OnlineShop-PrüfungFairness im Handel
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support