Datenschutz: 30.000 Euro Bußgeld für spanische Fluggesellschaft wegen Cookie-Banner

(2 Bewertungen, 5.00 von 5)

„Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, akzeptieren sie damit die Verwendung von Cookies“. Seit dem jüngsten Urteil des Europäischen Gerichtshofs ist klar, dass derartige Formulierungen gegen die DSGVO verstoßen. In Spanien schreibt das nationale E-Commerce-Gesetz schon länger den Einsatz von Cookie-Management-Systemen vor. Gegen Fluganbieter Vueling wurde deshalb nun ein Bußgeld von 30.000 Euro verhängt.

Anzeige

Warnschuss auch für deutsche Webseiten-Betreiber

Egal, in welcher Sprache Sie die Homepage des spanischen Billigfliegers Vueling aufrufen: Das Cookie-Banner informiert immer nach demselben Prinzip. „Wir verwenden Cookies, um Ihre Präferenzen zu speichern, Nutzungsstatistiken zu erstellen und Werbeangebote basierend auf Ihren Browsing-Gewohnheiten an Sie zu senden. Wenn Sie weitersurfen, nehmen wir an, dass Sie deren Verwendung akzeptieren.

Weitere Informationen diesbezüglich erhalten Sie in unseren Cookie-Bestimmungen“ ist da zu lesen. Rechts daneben befindet sich ein Button mit der Aufschrift „Akzeptieren und weitersurfen“. Wer sich die Mühe macht, die Cookie-Bestimmungen aufzurufen, erhält dort grundsätzliche Details zur Browserkonfiguration – beispielsweise über die Funktionsweise von Anti-Tracking-Tools.

Spanische Regelung älter als DSGVO

Mit seinem Cookie-Urteil (Az. C-673/17) hat der Europäische Gerichtshof Anfang Oktober festgelegt, dass voreingestellte Ankreuzkästchen nicht den Vorgaben der DSGVO entsprechen. In Spanien gilt dieses Prinzip schon sehr viel länger. Seit 2002 besagt § 22 Abs. 2 des nationalen E-Commerce-Gesetzes LSSI: Webseiten sind nicht nur verpflichtet, über die Verwendung von Cookies zu informieren.

Nutzer müssen auch die Möglichkeit haben, auf einfache Art und Weise Verarbeitung ihrer Daten zu widersprechen, beispielsweise über ein Cookie-Management-System. Damit können die Besucher selbst entscheiden, welche Informationen gespeichert werden dürfen. Gegen diese Vorschrift hat Vueling klar verstoßen.

Tipp: Consent Tools und viele weitere praktische Plugins, Checklisten und Tools finden Sie bei eRecht24 Premium. Jetzt buchen!

Sören Siebert
Sören SiebertRechtsanwalt

Vueling zeigt sich kooperativ

Die spanische Datenschutzbehörde AEPD hat Vuelings Cookie-Politik als leichten Verstoß gegen § 22 (2) LSSI eingestuft. Sie setzte ein Bußgeld in Höhe von 30.000 Euro fest. Weil die spanische Airline den Gesetzesverstoß anerkennt und der Zahlungsaufforderung unverzüglich nachkommen will, wurde die Summe auf 18.000 Euro reduziert. Ein neues Cookie-Banner allerdings ist auf Vueling.com noch nicht zu finden.

Fazit

Obwohl die AEPD das Bußgeld aufgrund eines spanischen Gesetzes verhängt hat, sollte es auch deutschen Webseiten-Betreibern als Warnsignal dienen. Denn die europäische Datenschutz-Grundverordnung lässt Cookie-Banner ohne Wahlmöglichkeiten ebenfalls nicht mehr zu. Das hat der Europäische Gerichtshof Anfang Oktober klargestellt. Wer bei seinem Online-Auftritt mit Cookies arbeitet, sollte deshalb schnellstmöglich ein DSGVO-konformes Zustimmungstool einbauen.

Anzeige
Kommentare  
Stephan
+1 # Stephan 04.11.2019, 11:46 Uhr
Ein sehr spannendens Thema. Ist die Umsetzung der Cookie-Leiste von e-Recht24.de eine DSGVO & EuGH konform?
Wenn ich das richtig sehe, muss der/die/das User bei e-Recht24.de nicht zustimmen, sondern kann e-Recht24.de nutzen ohne eine Entscheidung zu treffen. Der Matomo Cookie wird trotzdem weiter gesetzt.

Gruß
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren | Dem Administrator melden
Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Captcha Aktualisieren
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
VLC Media Player: Behörden warnen vor Risiko durch Sicherheitslücke Der Media Player von VLC gehört zu den wohl beliebtesten Mediaplayern – und zwar ganz unabhängig vom jeweiligen Betriebssystem. Ob Windows, Linux oder MacOS: Us...
Weiterlesen...
Datenschutz: Sind Googles neue Datenschutzklauseln unzulässig?   Der hamburgische Beauftragte für Datenschutz hat ein Verfahren gegen Google eingeleitet. Es geht vor allem um die nach Ansicht der Datenschützer unzuläs...
Weiterlesen...
Datenpanne: Amazon gibt Alexa-Sprachaufnahmen an Unbefugten weiter Ein aktueller Zeitschriftenbericht könnte Freunde smarter Lautsprecher in Sorge versetzen: Zwei Amazon-Kunden haben zeitgleich eine Übersicht ihrer gespeicherte...
Weiterlesen...
DSGVO-Strafe: Google soll 50 Millionen Euro zahlen Zum ersten Mal ist im Zusammenhang mit der Datenschutz-Grundverordnung ein Bußgeld gegen einen weltweit agierenden Internet-Konzern verhängt worden. Nach dem Ur...
Weiterlesen...
LG Dresden: Google Analytics ohne anonymisierte IP verletzt Datenschutz Bisher ist nicht geklärt, ob Webseitenbetreiber nach der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) Google Analytics noch verwenden können, ohne einen Datenschutzverst...
Anzeige DSGVO

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Hinweis: Sie können den Newsletter von eRecht24  jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMEOrdnungsgemäße Rechnungen einfach online erstellen!Suchmaschienoptimierung & OnlinemarketingDatenschutzRechtliche OnlineShop-PrüfungFairness im Handel
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support