Redtube Abmahnungen Urmann + Collegen: Werden jetzt auch Nutzer von Streaming Portalen abgemahnt?

(24 Bewertungen, 4.04 von 5)

Bereits seit Jahren berichten wir über urheberrechtliche Abmahnungen im Zusammenhang mit Filesharing von Musik, Filmen oder TV-Serien über Tauschbörsen. Wie aktuelle Abmahnungen der Kanzlei Urmann und Collegen (U + C) zeigen, geraten nun offenbar auch Nutzer von Streaming-Angeboten in das Radar der Abmahner.

U+C Rechtsanwälte versenden Abmahnungen für das Anschauen von Videos über Streaming-Plattformen

Wie aktuell bekannt wurde, versendet die Kanzlei Urmann + Collegen (U + C) Abmahnungen für Rechteinhaber, deren Filme über Streaming-Portale wie redtube.com angesehen wurden.


Anzeige

Bereits in der Vergangenheit ist die Kanzlei Urmann durch urheberrechtliche Abmahnungen von pornografischen Filmen bekannt geworden. Insbesondere im letzten Jahr sorgte die Kanzlei mit ihrer Ankündigung für Aufregung, eine Auflistung ihrer Gegner – auch von Empfängern von Abmahnungen von Porno-Filmen – veröffentlichen zu wollen. Dieses Vorhaben wurde letztlich gerichtlich untersagt.

Neuartig an den Abmahnungen ist nun, dass jetzt bereits das bloße Anschauen eines Filmes eine Urheberrechtsverletzung darstellen soll. Bislang ging man an dieser Stelle davon aus, dass das Ansehen von Videostreams nicht als urheberrechtliche Nutzung zu sehen ist.

250 EUR für das Ansehen eines Streaming-Videos?

Der geforderte Schadensersatz der Anwälte von Urmann und Kollegen beläuft sich zumindest in dem medial bekannt gewordenen Fall zwar auf lediglich 15,50 EUR. Hinzu kommen allerdings 169,50 EUR an Rechtsanwaltskosten sowie eine Aufwendungspauschale für die „Ermittlung der Rechtsverletzung“ in Höhe von 65,00 EUR, sodass letztlich ein Gesamtbetrag in Höhe von 250,00 EUR vom Abgemahnten gefordert wird.

Fazit:

So wehren Sie eine Filesharing-Abmahnung ab:

Wurden Sie wegen Filesharing abgemahnt? Holen Sie sich jetzt Ihre kostenlose Ersteinschätzung vom Rechtsanwalt unter 0221 / 400 675 577 (24h/bundesweit) oder per E-Mail: aw@abmahnung-internet.de

Anzeige

Die Frage, ob das Ansehen von Video-Streams bereits eine Urheberrechtsverletzung darstellt und abgemahnt werden kann, ist bislang noch nicht gerichtlich entschieden. Dies könnte sich mit dem Vorstoß der Rechtsanwaltskanzlei nun allerdings bald ändern. Informieren Sie sich weiter zum Thema Abmahnung Streaming.

Interessant ist auch die Frage, wie die IP-Adressen überhaupt ermittelt worden sind. Dies ist – anders als bei Tauschbörsen – nämlich lediglich möglich, sofern der Betreiber der Streaming-Plattform dem Rechteinhaber Einsicht in die Log-Files vom Streaming-Server gibt.

Personen, die solch eine Streaming-Abmahnung der Kanzlei Urmann & Collegen erhalten haben, kann es in Anbetracht der unklaren Rechtslage nur empfohlen werden, das weitere Vorgehen mit einem spezialisierten Rechtsanwalt zu besprechen.


Anzeige

Vorsicht bei selbst modifizierten Unterlassungserklärungen!

Liegt eine Abmahnung im Briefkasten, ist der erste Schock groß. Viele Abgemahnte suchen dann schnelle Hilfe im Internet. Manche Vorschläge und Tipps aus Internetforen können für die Abgemahnten aber teuer werden.

Rechtsanwalt Sören Siebert erklärt, was Sie zur modifizierten Unterlassungserklärung wissen müssen und wie Sie Fehler vermeiden.

Sie dürfen diesen Beitrag gern verlinken.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Online-Shops: Dürfen Händler mit der Aussage „CE-geprüft“ werben? Werbung soll stets die positiven Eigenschaften des beworbenen Produkts hervorheben. Händler versehen ihre Produkte daher gern mit Prüfsiegeln. Die CE-Kennzeic...
Weiterlesen...
Widerrufsbelehrung für den Onlinehandel – Teil III Wichtig für bereits abgemahnte Online-Shop-Betreiber und eBay Händler

Achtung! Dieser Beitrag ist veraltet! Ausführungen zum aktuellen Widerrufsrecht 2014 finden Sie in unserem neuen Beitrag "Neues Widerrufsrecht 2014: Was Shopbetreiber und eBay-Händler wissen müssen".

Ein hohes rechtliches Risiko besteht für Händler, die die neue Musterw...
Weiterlesen...
Ganz schön clever: „Bitte keine Werbung. Ausser unsere“ „Bitte keine Werbung“ - Aufkleber sind an vielen Briefkästen zu finden. Ein besonders cleveres Anzeigenblatt verteilte eigene Aufkleber: „Bitte keine Werbung,...
Weiterlesen...
Impressumspflicht: Was muss im Impressum einer Stiftung stehen? Eine Stiftung hat in Ihrem Impressum zunächst den Namen und den Rechtsformzusatz anzugeben. Notwendig ist daneben die vollständige Anschrift mit Straße, Nummer,...
Weiterlesen...
Abmahnungen der Musikindustrie gegen Tauschbörsen-Nutzer Auch in Deutschland hat die Musikindustrie in den vergangenen Jahren unzählige Nutzer von Online-Tauschbörsen gerichtlich verfolgt. Dabei geht es zum einen um...
Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.

Sicherheitscode Aktualisieren

Anzeige
loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zum Mitgliederbereich

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.        

eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

video tutorials teaser

eRecht24-Videos: IT-Recht verständlich

IT-Recht, endlich verständlich: Jetzt können auch Sie Ihre Website einfach und schnell abmahnsicher gestalten, wenn Sie richtig vorgehen!

Mehr Informationen

webinar teaser

Live-Webinare mit Rechtsanwalt Siebert

Sie fragen, Rechtsanwalt Siebert antwortet. Aktuelle Themen, umfassend und Schritt für Schritt erklärt: So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Informationen
Support
×

8 von 10 Webseiten sind abmahngefährdet. Ihre Seite auch?

×
Sie besuchen eRecht24 öfter?

Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und erhalten Sie

  • Einfache Lösungen zu den Abmahnfallen im Internet
  • Aktuelle Rechtstipps von Rechtsexperte Sören Siebert
  • 3 exklusive Checklisten zum Internetrecht

Wir halten uns an den .

Wir halten uns an den Datenschutz.