Achtung Edelmetall-Händler: Gibt es ein Widerrufsrecht beim Goldkauf?

(2 Bewertungen, 5.00 von 5)

Verbrauchern steht bei Käufen über das Internet ein Widerrufsrecht zu,. Ausnahmen vom Widerrufsrecht gibt es nur relativ wenige. Das Amtsgericht Borken musste aktuell entscheiden, ob für Goldbarren eine solche Ausnahme besteht.

Anzeige

Widerrufsausschluss bei Waren, die Preisschwankungen  unterliegen

Der Fall nahm seinen Anfang mit einem Angebot bei eBay. Dort bot ein Händler Goldbarren zum Kauf an. Sein Angebot lautete „Goldbarren 24 Karat 1 Grain 999,9 Feingold Gold Barren“, wobei der Händler pro Grain 8,39 Euro als Kaufpreis angab. Bezüglich dieses Angebots wies der eBay-Händler auch darauf hin, dass das Widerrufsrecht gem. 312d Abs. 4 Nr. 6 BGB a.F. (heute § 312g Abs. 2 Nr. 8 BGB) ausgeschlossen sei, da die Goldbarren Preisschwankungen am Finanzmarkt unterliegen, auf die der Verkäufer keinen Einfluss hat und die innerhalb der Widerrufsfrist auftauchen können.

Ein eBay-Kunde kaufte im Juni 2013 beim eBay-Händler elf der Goldbarren und überwies den Kaufpreis per PayPal. Wenig später bemerkte er jedoch, dass er statt „Grain“ Gramm in der Beschreibung gelesen hatte. Da ein Grain jedoch nur 0,065 Gramm ausmacht, widerrief der Käufer nur kurze Zeit später den Vertrag und verlangte das gezahlte Geld zurück. Da der Verkäufer auf den Widerruf nicht reagierte, erklärte der Kunde erneut den Widerruf und schickte auch die Ware an den Verkäufer zurück. Der Verkäufer war jedoch der Ansicht, dass dem Käufer kein Widerrufsrecht zu stand und zahlte das Geld daher nicht zurück.

Gerricht: Widerruf war nicht ausgeschlossen

Das Amtsgericht Borken gab dem Käufer RQecht (Urteil vom 26.02.2014, Az. 15 C 290/13). Das Gericht stellte darauf ab, dass eine Ausnahme vom Widerrufsrechts hier nicht einschlägig war. Der Goldkauf wäre nur dann vom Widerrufsrecht ausgeschlossen, wenn ihm ein spekulativer Charakter innewohnt. Das war hier aber nicht der Fall. Der Ausschlussgrund hat den Zweck, den Verkäufer davor zu schützen, dass sich sein Kunde vom Vertrag aufgrund einer günstigen Kursentwicklung an der Börse vom Vertrag löst und einen günstigeren Preis mit einem neuen Vertrag zu erzielen.

Da hier aber der Preis fest vom Verkäufer vorgegeben wurde und dieser den an der Börse gehandelten Goldpreis um ein vielfaches überstieg, hing der Preis nicht unmittelbar von den Schwankungen am Finanzmarkt ab. Während der Verkäufer bei eBay die Goldbarren anbot, fiel der Goldpreis an der Börse um 11 %. Der Verkäufer passte seine Preise während dieser Zeit jedoch nicht an. Eine Preisabhängigkeit konnte deswegen in diesem Fall nicht festgestellt werden. Der Verkäufer musste dem Kunden den Kaufpreis daher erstatten.

Fazit:

Das Urteil des Amtsgerichts Borken zeigt, dass sich Online-Händler nicht auf einen Widerrufsausschluss berufen dürfen, wenn sie schwankungsunabhängige Festpreise für ihre Waren anbieten. Werden Goldbarren aber zum Tagespreis angeboten, ist der Preis von Kursschwankungen abhängig, sodass dann dem Kunden auch kein Widerrufsrecht zusteht.

 

Anzeige
Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Abmahnungen: Führt ein falscher Vorname zur Unwirksamkeit einer Abmahnung? Immer wieder berichten wir über Wirksamkeit und Voraussetzungen von Abmahnungen, die gerade im Wettbewerbsrecht durchaus kompliziert sein können. Mit einer an...
Weiterlesen...
Filesharing: Sind Abmahnungen unwirksam, wenn sie zu ungenau sind? Zahlreiche Filesharing-Abmahnungen werden täglich verschickt. Darin werfen die Rechteinhaber den Anschlussinhabern vor Musik, Filme, Hörbücher oder andere Medie...
Weiterlesen...
Online-Shops: Müssen Händler im Impressum eine E-Mail-Adresse angeben? Onlinehändler sind nun schon seit langer Zeit verpflichtet, auf ihrer Internetseite ein sogenanntes Impressum zu führen. Dabei stellt sich die Frage, ob hieri...
Weiterlesen...
Amazon: Händler müssen nicht mehr zum günstigsten Preis verkaufen Wer über Amazon Waren verkauft, war bisher verpflichtet, auf der Plattform Amazon stets den günstigsten Preis anzugeben. Nun bekommen Händler mehr Spielraum b...
Weiterlesen...
Was regelt das internationale Privatrecht Es liegt in der Natur des Internet, dass jede Art von Information überall auf der Erde durch die Nutzer des Netzes abrufbar sind. Vor allem im Bereich des...
 
Anzeige
Anzeige

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Prüfen Sie, ob Ihre Widerrufsbelehrung aktuell ist.

Geben Sie die URL Ihrer Widerrufsbelehrung ein.
Beispiel Shop: http://www.shopxyz.de/widerruf.html
Beispiel eBay: http://www.ebay.de/usr/EBAYUSER

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.        

eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

video tutorials teaser

eRecht24-Videos: IT-Recht verständlich

IT-Recht, endlich verständlich: Jetzt können auch Sie Ihre Website einfach und schnell abmahnsicher gestalten, wenn Sie richtig vorgehen!

Mehr Informationen

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support