Datenschutzerklärung für Hinweise zu Auskunft, Sperrung, Berichtigung und Löschung

(1 Bewertung, 5.00 von 5)

Das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) ermöglicht es Bürgern, Auskunft über personenbezogene Daten einzuholen, diese zu berichtigen, zu sperren oder löschen zu lassen. Dieses Recht bezieht sich auf Daten, die öffentliche und nichtöffentliche Stellen in dem ihnen erlaubten gesetzlichen Rahmen eingeholt haben. Grundsätzlich sind Stellen dazu verpflichtet, ihre Datenbestände zu überprüfen. Um Usern jedoch ein Kontrollrecht einzuräumen, hat der Gesetzgeber entsprechende Rechte in das BDSG aufgenommen.

 

Für Hinweise zur Auskunft, Sperrung, Berichtigung und Löschung benötigen Sie einen Passus in Ihrer Datenschutzerklärung

Datenschutzerklärung kostenlos erstellen

 

Auskunftsrecht

Wollen User wissen, welche Daten von ihnen gespeichert sind, können sie gemäß §§ 19, 34 BDSG Auskunft darüber verlangen. Sie können dann auch überprüfen, ob ihre erhobenen Daten Fehler aufweisen, veraltet sind oder für falsche Zwecke eingesetzt werden.

Berichtigung, Löschung und Sperrung

§ 20 (für öffentliche Stellen) sowie § 35 BDSG (für nichtöffentliche Stellen) legen fest, wann Bürger einen Anspruch haben, ihre Daten zu berichtigen, löschen oder sperren.

Berichtigung

User können ihre Daten korrigieren lassen, wenn diese eindeutig falsch oder veraltet sind.

Löschung

User können Daten löschen lassen, wenn eine öffentliche oder nichtöffentliche Stelle nicht die Erlaubnis hatte, die Daten zu erheben. Darüber hinaus haben sie auch einen Anspruch darauf, wenn die Daten keinen Zweck mehr erfüllen oder die Speicherfrist für die Daten abgelaufen ist. Nichtöffentliche Stellen – wie z. B. Wirtschaftsunternehmen, Verbände und Vereine – müssen Daten auf Antrag der User löschen, wenn sie besondere personenbezogene Daten erhoben haben, wie politische oder religiöse Ansichten oder die ethnische Herkunft.

Sperrung

Kommt eine Löschung der Daten nicht infrage, können User ihre Daten sperren lassen. Das ist möglich, wenn Aufbewahrungsfristen eine Löschung nicht erlauben oder eine Löschung schutzwürdige Interessen des Betroffenen beeinträchtigen würden. Eine Sperrung kommt auch dann infrage, wenn das Löschen der Daten der verantwortlichen Stelle zu viel Aufwand bescheren würde.

Das ändert sich mit der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

Die DSGVO übernimmt die Rechte des BDSG auf Berichtigung, Löschung und Sperrung von personenbezogenen Daten. Konkret normieren dann folgende Artikel das Kontrollrecht der Bürger:

  • Art. 16 DSGVO: Recht auf Berichtigung von Daten
  • Art. 17 DSGVO: Recht auf Löschung von Daten („Recht auf Vergessenwerden“)
  • Art. 18 DSGVO: Recht auf Einschränkung der Verarbeitung von Daten (entspricht in etwa der „Sperrung“)

Das neue Gesetz bringt Usern damit ähnliche Rechte wie das BDSG. Lediglich die Löschung von Daten hat der Gesetzgeber etwas erweitert: So müssen Verantwortliche, die personenbezogene Daten veröffentlicht haben und für die nun ein Löschantrag vorliegt, weitere Verantwortliche, die diese Daten ebenfalls verarbeitet haben, über die Löschung informieren.

Hinweis zu Auskunft, Löschung und Sperrung

Webseitenbetreiber müssen in ihrer Datenschutzerklärung darauf hinweisen, dass User Auskunft über sie erhobene personenbezogene Daten einholen können. Darüber hinaus müssen sie Nutzer über ihr Recht aufklären, personenbezogene Daten berichtigen, sperren oder löschen lassen zu können – sofern das Gesetz oder ein geschlossener Vertrag dies erlaubt.

Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Datenschutzerklärung für Bewerbungen Über ein Bewerbungsformular können sich User auf Webseiten auf eine ausgeschriebene Stelle bewerben. Oftmals müssen sie dafür ihren Namen, ihre E-Mail, ihren Wo...
Weiterlesen...
Datenschutzerklärung für Google Web Fonts Google Web Fonts sind von Google zur Verfügung gestellte Schriftarten, die Webseiten einheitlich Text darstellen lassen. Insbesondere Webseitenbetreiber, die Wo...
Weiterlesen...
Datenschutzerklärung für WhatsApp WhatsApp ist ein Instant-Messaging-Dienst. User können darüber Textnachrichten, Fotos, Videos und Sprachnachrichten verschicken. Darüber hinaus können sie Stand...
Weiterlesen...
Datenschutzerklärung für CleverElements Clever Elements ist eine E-Mail-Marketing-Plattform, über die Unternehmen E-Mail-Kampagnen planen, erstellen und durchführen können. Der Anbieter hat weltweit m...
Weiterlesen...
Datenschutzerklärung für Google Ads Google Ads ist ein Werbeprogramm, über das Unternehmen zielgerichtet Werbung schalten können. Dazu können sie in den Netzwerken von Google – wie Google Suche, G...
Anzeige DSGVO

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren regelmäßigen und kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Hinweis: Sie können den Newsletter von eRecht24  jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMESuchmaschienoptimierung & OnlinemarketingRechtliche OnlineShop-Prüfung
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support