Urheberrecht: Dürfen Sie fremde Texte aus dem Internet einfach selbst verwenden?

(4 Bewertungen, 5.00 von 5)

Nur mal kurz die Produktbeschreibung kopieren oder den Info-Beitrag einer Webseite übernehmen. Fremde Texte im Internet für eigene Zwecke zu verwenden ist schnell gemacht und sehr einfach. Aber ist es auch erlaubt? Das hatte das AG Hamburg in einem aktuellen Fall zu entscheiden.

Webseitenbetreiber übernahm fremde News

Der Fall begann damit, dass ein Webseitenbetreiber die News einer fremden Seite kopierte. Es handelte sich dabei um eine Rechts-Newsseite. Der Ersteller hatte ein Muster einer Klageschrift für die Besucher der Website veröffentlicht. Als der Urheber des Musters auf seinen kopierten Text aufmerksam wurde, mahnte er den anderen Seitenbetreiber ab und verklagte ihn in der Folgezeit auf Schadensersatz.

Amtsgericht setzt hohen Schadensersatz für geklauten Text an

Das Amtsgericht Hamburg war für den Fall zuständig. Da der Webseitenbetreiber den Anspruch des Texturhebers anerkannte, kam es zu einem Anerkenntnisurteil (AG Hamburg, Anerkenntnisurteil vom 06.08.2015, Az. 4 C 15/15). Das Gericht stellte während des Verfahrens aber fest, dass auch Online-News dem Urheberrecht unterliegen und daher geschützt sein können. Nach der Auffassung des Gerichts ist das auch dann der Fall, wenn es sich um einen Mustertext einer Klageschrift handelt. Auch diese beruht auf einer persönlich geistigen Schöpfung und genießt den Urheberschutz.

Das Gericht bezog sich für die Berechnung der Schadensersatzhöhe auf sein Urteil vom 23.01.2015 (Az. 35a 46/14). Dort hatte das Gericht ausgeführt, dass die Übernahme fremder, urheberrechtlich geschützter Online-Rechts-News eine Schadensersatzpflicht auslöst. Die Höhe ergibt sich aus den Tarifen des Deutschen Journalisten-Verbandes. Das AG Hamburg hielt deswegen einen Schadensersatz in Höhe von 200 € für angemessen.

Fazit:

Der Textklau kann schnell teuer werden. Webseitenbetreiber sollten daher stets darauf achten, keine fremden Texte zu kopieren, sofern sie dafür nicht die Erlaubnis haben. Durch das Urteil des AG Hamburg wird deutlich, dass selbst kurze Beiträge und Muster-Vorlagenurheberrechtlich geschützt sein können. Eine Übernahme kann daher Schadensersatzansprüche auslösen.

 

Kommentare  
Aki
0 # Aki 11.03.2017, 23:46 Uhr
Hallo,
Wenn ich eine Seite mit listings von zB Ärzte mache und da dann den Text einer Seite eines Arztes kopiere um es in der Beschreibung des gleichen Arztes aber auf meiner Seite Einsätze. Ist das erlaubt ?
Danke
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren | Dem Administrator melden
Michel
-1 # Michel 26.07.2017, 19:59 Uhr
Ist es erlaubt, Bewertungen von beispielsweise einem Hotelportal für das eigene Hotel auf die Homepage zu übernehmen, ohne jeden Kommentarurheber nach Erlaubnis zu fragen?
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren | Dem Administrator melden
Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Neuregelung der Verpackungsverordnung: Was müssen Online-Shops und eBay-Händler beachten? Von vielen Shopbetreibern und eBay-Händlern unbeachtet ist die neue Verpackungsverordnung in Kraft getreten. Drohen nun Zwangsregistrierung, Abmahnungen oder Bu...
Weiterlesen...
Verbraucherschützer: Versteckte Gefahren bei Amazon-Coins? Verbraucherschützer sehen bei der Nutzung virtueller Währungen wie der Amazon –Coins versteckte Gefahren und warnen Verbraucher vor dem Bezahlen mit den sogen...
Weiterlesen...
Kundenbewertungen: Reicht einmaliges Essen im Restaurant für negative Kritik aus? Heutzutage informieren Nutzer vorher in Online-Bewertungsportalen oder Zeitschriften über Hotels und Restaurants. Dadurch kann man sich ein Meinungsbild über ...
Weiterlesen...
Start-Ups: Wie gründe ich eine Unternehmergesellschaft (UG)? Die haftungsbeschränkte UG ist bei Gründern sehr beliebt. Aber was genau sind eigentlich die Vor- und Nachteile der UG? Was gehört in den Gesellschaftsvertrag u...
Weiterlesen...
Abmahnung wegen Bilderklau: Wie teuer ist die Übernahme fremder Produktfotos?  Über die Nutzung eines Bildes entscheidet, wer das Bild gemacht hat. Insbesondere im Internet werden aber häufig einfach fremde Fotos oder andere Bilder...
 
Anzeige

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Prüfen Sie, ob Ihre Widerrufsbelehrung aktuell ist.

Geben Sie die URL Ihrer Widerrufsbelehrung ein.
Beispiel Shop: http://www.shopxyz.de/widerruf.html
Beispiel eBay: http://www.ebay.de/usr/EBAYUSER

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.        

eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

video tutorials teaser

eRecht24-Videos: IT-Recht verständlich

IT-Recht, endlich verständlich: Jetzt können auch Sie Ihre Website einfach und schnell abmahnsicher gestalten, wenn Sie richtig vorgehen!

Mehr Informationen

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support