Twitter Impressum erstellen

Wann Sie bei Twitter ein Impressum benötigen und wie Sie es einstellen

Fachlich geprüft von: Rechtsanwalt Sören Siebert Rechtsanwalt Sören Siebert
(16 Bewertungen, 3.88 von 5)

Das Wichtigste in Kürze

  • Betreiben Sie gewerblich Social-Media-Dienste, benötigen Sie für Ihre Profil-Seite ein Impressum.
  • Sie können ganz einfach das Impressum Ihrer Website auf Twitter unter Ihrem Profil und Ihrer Biografie mit dem Vermerk „Impressum: URL“ verlinken.
  • Bei einem fehlerhaften oder fehlenden Impressum drohen Abmahnungen und Bußgelder.

Worum geht's?

Facebook, Instagram, Twitter – Social Media ist aus dem Alltag kaum wegzudenken. Aber nicht nur privat, sondern auch geschäftlich werden immer mehr Inhalte gepostet. Gerade zu Werbezwecken bietet sich das Bloggen und Twittern für Unternehmen auf jeden Fall an. Aber was müssen Sie als Unternehmer rechtlich beim Twittern beachten? Wann gilt eine Impressumspflicht auf Twitter und was passiert, wenn Sie diese nicht einhalten? Wir zeigen Ihnen, wie Sie das Impressum auf Twitter richtig einbauen und rechtlich sicher drauflos zwitschern können.

 

1. Impressumspflicht nur bei geschäftsmäßiger Twitter-Nutzung

Grundsätzlich vorweg: Wer ein "Telemedium" (also zum Beispiel einen eigenen Twitter Account) geschäftsmäßig und nicht nur zu rein privaten Zwecken für eigene Inhalte nutzt, muss laut § 5 Abs. 1 TMG zwingend ein Impressum vorhalten. „Geschäftsmäßigkeit“ kann bereits dann bejaht werden, wenn die Internetseite kommerziell ausgestaltet ist und der unmittelbaren oder mittelbaren Förderung des Absatzes von Waren und Dienstleistungen dient.

Die Impressumspflicht für Social-Media-Profile, die geschäftsmäßig und nicht nur rein privat oder familiär betrieben werden ist mittlerweile durch die Rechtsprechung  bestätigt worden (OLG Düsseldorf, Beschluss v. 13.8.2013, 1 20 U 75/13). Nutzen Sie Ihren Twitter-Account  also geschäftsmäßig, beispielsweise um durch regelmäßige Posts Ihren  zu promoten, müssen Sie auch ein rechtssicheres Impressum vorweisen. Online-Shop zu promoten, müssen Sie auch ein rechtssicheres Impressum vorweisen.

Mehr Informationen zum Impressum und Datenschutz laut Datenschutz-Grundverordnung auf Social Media finden Sie in unserem Artikel „Anleitung: So fügen Sie Impressum und Datenschutzerklärung bei sozialen Netzwerken ein“.

Sören Siebert
Sören SiebertRechtsanwalt

2. Was muss in einem Impressum auf Twitter stehen?

Einfach gesagt: Alle Pflichtangaben die in das Impressum einer Website gehören, müssen beim Impressum auf Twitter vorhanden sein. Dazu zählen:

  • Vorname, Nachname
  • Straße, Nummer
  • PLZ, Stadt
  • E-Mail-Adresse, Telefon
  • Gesellschaftsform, Vertretung
  • ggf. USt-ID und weitere Angaben
  • ggf. Hinweis auf die Möglichkeit der europäischen Online-Streitbeilegung

Praxis- Tipp:

Nutzen Sie einfach den kostenfreien eRecht24-Impressum-Generator. Innerhalb von drei Minuten erstellt Ihnen der Generator ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website, welches Ihnen auch für Ihre Social-Media-Präsenz Zur Verfügung steht.

3. Wie baue ich das Impressum bei Twitter rechtlich richtig ein?

5 Abs. 1 TMG ordnet an, dass Sie das Impressum leicht erkennbar, unmittelbar erreichbar und ständig verfügbar bereithalten müssen. Es bestehen zwei Möglichkeiten, das Impressum in Twitter-Accounts einzubauen, von denen jedoch eine vor dem Hintergrund des § 5 Abs. 1 TMG aus rechtlicher Perspektive vorzuziehen ist.

Einbau des Impressums als Webseiten-URL bei den Profilinformationen?

Theoretisch können Sie das Impressum als Webseiten-URL auf Ihrem Profil einfügen. Das Problem daran ist allerdings, dass das Impressum unmittelbar als solches „erkennbar“ sein muss (vgl. § 5 Abs. 1 TMG). Aus der URL muss daher das Wort „Impressum“ hervorgehen (z.B. www.e-recht24.de/impressum.htm). Sonst ist den Anforderungen des § 5 Abs. 1 TMG nicht genüge getan.

Aber auch wenn Sie sich als Twitter-User bei der Formulierung der URL an diese Vorgabe halten, ist von der Option rechtlich abzuraten. Denn die richtige URL-Anzeige ist auch immer vom Endgerät abgängig. Tablets und Smartphones schneiden möglicherweise einen Teil der URL ab, sodass die Anforderungen des § 5 Abs. 1 TMG trotz aller Vorsicht nicht erfüllt sind. In dem Fall könnte eine Abmahnung für ein fehlerhaftes Impressum oder ein Bußgeld drohen.

Einbau des Impressums auf der Profil-Informationsseite unter „Bio“?

Auf der sicheren Seite sind Sie, wenn Sie das Impressum auf der Profil-Informationsseite einbauen. Klicken Sie dafür auf „Profil bearbeiten“.

Twitter_Impressum_1.png

Es öffnet sich eine Seite, auf der Sie zusätzliche Informationen zu Ihrem Profil angeben können. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Biografie“.

Twitter_Impressum_2.png

An dieser Stelle ist es Ihnen möglich eine Webseiten-URL mit vorangestellter Bezeichnung anzugeben. Geben Sie also das Wort „Impressum“ und dann die Webseiten-URL an. Hier ist allerdings Vorsicht geboten! Wenn die URL zu Ihrem Impressum zu lang ist und nicht mehr korrekt auf mobilen Endgeräten (Smartphone, Tablet etc.) angezeigt werden kann, können Sie abgemahnt werden. Es bietet sich daher an, die URL über eine Website (z. B. www.bitly.com) zu verkürzen.

Twitter_Impressum_3.png

Anschließend klicken Sie auf „speichern“.

Twitter_Impressum_4.png

Sie landen dann wieder auf Ihrem Dashboard und können jetzt – sofern alles funktioniert hat - links Ihre neue Biografie mit dem Link zum Impressum einsehen.

Twitter_Impressum_5_1.png

4. Welche Strafe droht bei fehlendem Impressum auf Twitter?

Haben Sie trotz rechtlicher Verpflichtung auf Ihrem Twitter-Kanal keinen Link zu Ihrem Impressum eingefügt, drohen Abmahnungen von Wettbewerbern. Hierbei kann der Streitwert auf bis zu 5.000 Euro festgesetzt werden. Die Anwaltskosten betragen bis zu 500 Euro. Meistens ist eine Abmahnung auch an eine Unterlassungserklärung geknüpft, die Sie besser von einem Anwalt überprüfen lassen sollten.

Außerdem kann bei einem Verstoß gegen das TMG ein Bußgeld von bis zu 50.000 Euro laut § 16 Telemediengesetz drohen.

Zusammenfassend sollten Sie das Impressum bestenfalls in der Biografie Ihres Twitter-Profils mit dem Zusatz „Impressum:“ integrieren und die URL verkürzen, falls sie zu lang ist. Benötigen Sie noch ein rechtssicheres Impressum? Mit unserem kostenlosen eRecht24-Impressum-Generator können Sie eines generieren. Legen Sie jetzt los!

Sören Siebert
Sören SiebertRechtsanwalt
Caroline Schmidt
Caroline Schmidt

Caroline Schmidt ist Online-Redakteurin und bei eRecht24 für Content und SEO zuständig. Als Legal Writer kümmert sie sich um die Aktualisierung bestehender Beiträge und bereitet sowohl alte als auch neue Texte verständlich auf. Nach ihrem Studium der Medienbildung konnte sie bereits erste redaktionelle Erfahrung in verschiedenen Rechtsgebieten z. B. Arbeits-, Verkehrs- und Familienrecht sammeln.

Rechtsanwalt Sören Siebert
Sören Siebert
Rechtsanwalt und Gründer von eRecht24

Rechtsanwalt Sören Siebert ist Gründer von eRecht24 und Inhaber der Kanzlei Siebert Lexow. Mit 20 Jahren Erfahrung im Internetrecht, Datenschutz und ECommerce sowie mit mehr als 10.000 veröffentlichten Beiträgen und Artikeln weist Rechtsanwalt Sören Siebert nicht nur hervorragende Fach-Expertise vor, sondern hat auch das richtige Gespür für seine Leser, Mandanten, Kunden und Partner, wenn es um rechtssichere Lösungen im Online-Marketing und B2B / B2C Dienstleistungen sowie Online-Shops geht. Neben den zahlreichen Beiträgen auf eRecht24.de hat Sören Siebert u.a. auch diverse Ebooks und Ratgeber zum Thema Internetrecht publiziert und weiß ganz genau, worauf es Unternehmern, Agenturen und Webdesignern im täglichen Business mit Kunden ankommt: Komplexe rechtliche Vorgaben leicht verständlich und mit praktischer Handlungsanleitung für rechtssichere Webseiten umsetzen.

Guest
Und was macht man, wenn man keine Website hat? Wo soll bitte mein Impressum unterlegt sein, wenn ich keine Website habe, kann ich auch keine URL eingeben … Und wie bei Jochem ist auch bei mir kein Reiter "Bio" …
4
Jochem
Bei mir gibt es keine Reiter mit der Bezeichnung "Bio". Unter Profil bearbeiten habe ich nur die Möglichkeit meinen Namen, Standort, etc. zu verändern. Was mache ich falsch?
0

Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Start-Ups: Wie gründe ich eine Unternehmergesellschaft (UG)?
Weiterlesen...
Kochbuch-Seiten im Netz: Sind Rezepte urheberrechtlich geschützt?
Weiterlesen...
Pixelio-Urteil: Endlich Wende in Abmahnfällen
Weiterlesen...
Altersprüfung in Online Shops: Ist der Verkauf von Tabak, Alkohol und E-Zigaretten erlaubt?
Weiterlesen...
Was Online Shop Betreiber zum Thema Gutscheine und Rabattcodes wissen müssen
Weiterlesen...
Das Safe Harbor Urteil des EuGH: Die Folgen und Auswirkungen für Internet-Unternehmer
Weiterlesen...
Datenschutzerklärung für Online Shops: Was Shopbetreiber wissen müssen
Weiterlesen...
Wichtiges Urteil: Kostenpflichtige Telefonnummer darf nicht ins Impressum
Weiterlesen...
Redtube Abmahnungen Urmann + Collegen: Werden jetzt auch Nutzer von Streaming Portalen abgemahnt?
Weiterlesen...
Start-Ups: Alles zur Kommanditgesellschaft
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Tools, Wissen, Musterverträge, Erstberatung und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

Jetzt eRecht24 Premium Affiliate werden

Als eRecht24 Premium Affiliate Partner empfehlen Sie eine Lösung, mit der bereits mehr als 370.000 Webseiten erfolgreich rechtlich abgesichert wurden und erhalten dafür eine 25% Lifetime Provision!

Jetzt Affiliate werden

webinar teaser

Online Schulung mit RA Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner keine Chance!

Mehr Details
Support