Achtung: Phishing-Betrüger versenden SPAM-E-Mails im Namen der Sparkasse

(0 Bewertungen, 0 von 5)

Sollte es vorgekommen sein, dass Sie in den letzten Tagen eine E-Mail von der Sparkasse (Absenderadresse z.B. Sparkasse Köln-Bonn) erhalten haben, so seien Sie vorsichtig. In dieser Email wird das MasterCard bzw VISA 3D SecureCode Verfahren vorgestellt, dass höhere Sicherheitsstandards besitzt, als seine Vorgänger.Im 3D SecureCode System wird während eines Bestellprozesses, bei dem eine Kreditkarte eingesetzt wird, nochmals ein selbst vergebenes Passwort von Ihnen abgefragt.

Die Betrüger versprechen Ihnen einen Zugang zu diesem System, wenn Sie Ihre vollständigen Kreditkartendaten in ein, praktischer Weise, direkt an die E-Mail angehängtes Formular eintragen. Bitte folgen Sie dieser Aufforderung nicht! Ihre sensiblen Daten werden nach der Eingabe direkt an einen geheimen Server der Betrügerbande und nicht an einen Sparkassen-Server gesendet. Mit diesem sogenannten Phishing Versuch wollen die Versender der SPAM-E-Mail Ihre Kreditkartendaten stehlen. Im nachgemachten Formular sollen Sie Ihre Kreditkartennummer, ihr Verfalldatum, die Prüfnummer, Ihr Geburtsdatum und die Kreditkartenkontonummer eintragen. Tragen Sie diese Daten auf keinen Fall ein, sondern löschen Sie die E-Mail umgehend!

Hier ein Screenshot der betreffenden E-Mail:

Phishing-SPAM-E-Mail-Sparkasse

Fazit: Charakteristisch beim Phishing ist die Nachahmung von bestehenden Designs bzw. der Autorität einer vertrauenswürdigen Seite (Hier die Sparkasse). Damit soll die Absicht Ihre Daten und Passwörter zu stehlen, verschleiert werden. Allerdings können nur die Daten gestohlen werden, die Sie selbst in das Formular eintragen. Seien Sie deswegen vorsichtig, welche Daten Sie wo eintragen. Lassen Sie sich auch nicht von bekannten Marken und Namen locken, Ihre Bank hat ja Ihre Daten und würde diese niemals per E-Mail abfragen. Also heisst es bei diesen E-Mails immer sofort löschen und nirgens klicken oder gar etwaige Daten eintragen.

Anzeige
Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Kleinanzeigen: Betrüger erbeuten 200.000 Euro mit gefakten Angeboten Jahrelang sollen zwei Männer aus Mecklenburg-Vorpommern mit betrügerischen Absichten Elektronikgeräte in Kleinanzeigenportalen gegen Vorkasse angeboten haben. W...
Weiterlesen...
Abmahnanwalt Günther Freiherr von Gravenreuth muss für 14 Monate ins Gefängnis Viele Internetnutzer assoziieren mit dem Begriff „Abmahnanwalt“ nur eine Person: die Rede ist von Günter Freiherr von Gravenreuth. Bekannt wurde von Gravenreuth...
Weiterlesen...
Airbnb: EU-Kommission rügt Geschäftspraktiken Amerikanische Konzerne punkten nicht gerade bei der Einhaltung europäischer Gesetze. Unternehmen wie Facebook und Uber stehen daher immer wieder in der Kritik. ...
Weiterlesen...
Urteil: Ist das Versenden von fremden Nackt Selfies strafbar? Der Beschuldigte fand auf dem Laptop einer Bekannten intime Selbstportraits einer Fremden und sendete sich diese per E-Mail zu. Ob er sich damit strafbar gemach...
Weiterlesen...
Vorsicht Falle: Können sich Chatteilnehmer wegen Verbreitens von Pornographie strafbar machen? Das deutsche Strafrecht verbietet unter bestimmten Voraussetzungen das Verbreiten pornographischer Inhalte. Doch macht sich ein Chatteilnehmer strafbar, wenn er...
Anzeige DSGVO

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Prüfen Sie, ob Ihre Widerrufsbelehrung aktuell ist.

Geben Sie die URL Ihrer Widerrufsbelehrung ein.
Beispiel Shop: http://www.shopxyz.de/widerruf.html
Beispiel eBay: http://www.ebay.de/usr/EBAYUSER

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMEOrdnungsgemäße Rechnungen einfach online erstellen!Suchmaschienoptimierung & OnlinemarketingRechtsschutzversicherungRechtliche OnlineShop-PrüfungFairness im Handel
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support