AGB, Widerrufsbelehrung und antiquarische Bücher bei ZVAB.com: So geben Sie als Händler Abmahnern keine Chance

(2 Bewertungen, 3.00 von 5)

Das Zentrale Verzeichnis Antiquarischer Bücher (ZVAB) ist die führende Internetplattform für antiquarische Werke, wo Antiquariate bzw. Buchhandlungen vorwiegend Bücher, aber auch u. a. Noten, Postkarten und Schallplatten anbieten. Möchten Sie dort ebenfalls verkaufen, sollten Sie AGB, Widerrufsbelehrung und Angebote bei ZVAB.com gemäß den gesetzlichen Vorgaben erstellen. Nur so unterbinden Sie von vornherein etwaige Abmahnungen. Alles Wissenswerte lesen Sie hier.

Anzeige

Ihre AGB bei ZVAB.com sind das A und O für Ihren Internetauftritt

Mit den Verkäufen an Ihre Kunden hat das ZVAB nichts zu schaffen. Vielmehr stellt das Verzeichnis nur die Internetplattform zur Verfügung, auf der Sie die Geschäfte mit Ihren Käufern abwickeln. Für die vertraglichen Beziehungen zu Ihren Kunden sollten Sie daher eigene AGB bei ZVAB.com verwenden. Hierbei ist es besonders wichtig, dass diese dem geltenden Recht entsprechen. Dazu gehören auch zügige Aktualisierungen, wenn sich die Rechtslage durch maßgebliche Gerichtsentscheidungen oder gesetzlichen Modifikationen ändert.

Daneben ist in Ihren AGB bei ZVAB.com eine Differenzierung zwischen Unternehmern und Verbrauchern erforderlich, um insoweit die verschiedenen Rechtsfolgen zu berücksichtigen. Auch dürfen Ihre AGB nicht im Gegensatz zu den Nutzungsbedingungen von ZVAB.com stehen, die beim Gebrauch der Plattform zu beachten sind.

Selbst erstellte AGB, die von diversen, evt. auch noch veralteten Mustern abgeschrieben werden, sind regelmäßig Gegenstand von Abmahnungen. Ziehen Sie daher für Ihre AGB bei ZVAB.com professionelle Hilfe hinzu.

Tipp: Aktuelle Unterlagen für den Verkauf auf ZVAB finden Sie hier ZVAB finden Sie hier

Wie Sie mit Ihrer Widerrufsbelehrung bei ZVAB.com gegenüber Abmahnungen gerüstet sind

Verbraucher haben bei Käufen in Ihrem Internetshop ein Widerrufsrecht. Hierüber müssen Sie die Kunden belehren. Zudem ist auch die Widerrufsbelehrung bei ZVAB.com stets aktuell zu halten. Dazu gehören die ab dem 13.06.2014 gesetzlich vorgeschriebenen Änderungen. Erfüllt Ihre Widerrufsbelehrung diese Voraussetzungen, brauchen Sie insoweit keine Abmahnungen zu befürchten.

Das sind die Stellschrauben für Ihr rechtssicheres Impressum bei ZVAB.com

Um mit Ihrem Impressum bei ZVAB.com auf der sicheren Seite zu sein, müssen dort folgende Angaben hinein (soweit diese vorhanden sind):

• Anschrift und Rechtsform

Anzeige

• Email-Adresse und eine weitere Möglichkeit zur schnellen Kontaktaufnahme

• Ort des Registers und Registernummer

• wenn vorhanden Umsatzsteuer- und Wirtschafts-Identifikationsnummer

Das Impressum sollte von jeder Seite Ihres Shopauftritts unmittelbar erreichbar sein.

Mit einer gesonderten Klausel erfüllen Sie die Datenschutzerklärung bei ZVAB.com

Über Ihren Internetshop erhalten Sie vielfach personenbezogen Daten. Eine Datenschutzklausel sollte daher auf Ihrer Seite präsent sein.

So handhaben Sie Preisangaben und Vertragsschluss bei ZVAB.com

Für Ihre angebotenen Produkte ist der Preis auszuweisen (brutto, netto, aber auch Versandkosten). Bei Verbrauchern müssen Sie die zusätzlichen Kosten für einen versicherten Versand selbst zahlen. Zudem sind Verbraucher über Vertragsschluss, Zahlungsarten und Versand in gesonderter Form zu belehren.

Wenn Sie Händler bei ZVAB.com werden wollen

Um beim ZVAB Händler zu werden, müssen Sie u. a. ein Gewerbe im Buchbereich angemeldet haben, einen Bestand von mindestens 100 antiquarischen Büchern besitzen und ständig damit handeln.

Anzeige

10000 Buchstaben übrig


Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Internationale Zuständigkeit Jedes Gericht wendet nur das eigene, nationale IPR an. Es muss also vorher gefragt werden, ob ein deutsches Gericht überhaupt zuständig für die Lösung eines F...
Weiterlesen...
Filesharing-Abmahnung Sasse & Partner: 800 Euro für einen Film Die Rechtsanwälte Sasse & Partner mahnen Urheberrechtsverletzungen für Rechteinhaber ab. Dies betrifft in erster Linie illegale Down- bzw. Uploads von Filmw...
Weiterlesen...
Produktfotos oder Produktbeschreibung: Was ist verbindlich für den Verkäufer? Werden Waren in Online-Shops verkauft, stellt sich für Käufer häufig die Frage, ob sie sich neben der  Produktbeschreibung des jeweiligen Artikels auch auf...
Weiterlesen...
Neuregelung der Verpackungsverordnung: Was müssen Online-Shops und eBay-Händler beachten? Von vielen Shopbetreibern und eBay-Händlern unbeachtet ist die neue Verpackungsverordnung in Kraft getreten. Drohen nun Zwangsregistrierung, Abmahnungen oder Bu...
Weiterlesen...
Betrug im Onlinehandel: Betrugsmasche über DHL Packstationen trifft immer mehr Shopbetreiber Betreiber von Online-Shops sollten in diesen Tagen aufpassen. Zurzeit findet eine Betrugsmasche immer häufiger Nachahmer. Dabei finden gestohlene Kreditkarten...
Anzeige DSGVO
Anzeige

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren regelmäßigen und kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Hinweis: Sie können den Newsletter von eRecht24  jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMESuchmaschienoptimierung & OnlinemarketingRechtliche OnlineShop-Prüfung
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support