Neues Urteil: DSGVO-Verstöße durch Wettbewerbsvereine abmahnbar

(2 Bewertungen, 3.00 von 5)

Fast 2 Jahre nach dem Start der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) stehen Online-Händler auch heute noch vor der Frage: Dürfen Wettbewerber und Vereine einen Verstoß gegen die DSGVO abmahnen? Die Rechtsprechung dazu ist bisher nicht eindeutig. Das Oberlandesgericht (OLG) Stuttgart hat jetzt eine grundsätzliche Abmahnfähigkeit in seinem Urteil bejaht. Was sollten Shop-Betreiber wissen?

Anzeige

Das sagt die DSGVO zu Abmahnungen

Die DSGVO zählt auf, wer konkret welche Ansprüche geltend machen kann. Dabei führt das Gesetz keine Mitbewerber. Die Grundverordnung erlaubt es den Mitgliedsstaaten der EU jedoch, selbst Vorschriften über Strafen festzulegen. Das könnte in Deutschland beispielsweise das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb sein. Hier sind sich Rechtsexperten jedoch uneinig.

Wann dürfen Wettbewerbsvereine abmahnen?

Grundsätzlich dürfen Konkurrenten und Vereine abmahnen, wenn sich jemand im Geschäftsleben unlauter verhält. Wettbewerbsvereine, die eine Abmahnung aussprechen wollen, müssen eine erhebliche Zahl an Mitgliedern aufweisen. Dabei muss es sich um Unternehmen handeln, die ähnliche Produkte oder Dienstleistungen auf demselben Markt verkaufen.

Damit Konkurrenten und Vereine abmahnen können, muss ein Unternehmen eine Marktverhaltensnorm verletzt und so die Interessen von Verbrauchern oder Mitbewerbern beeinträchtigt haben. Das kann auch ein Verstoß gegen datenschutzrechtliche Vorgaben sein.

OLG Stuttgart bejaht Abmahnfähigkeit bei DSGVO-Verstößen

Das OLG Stuttgart kam jetzt zu dem Ergebnis: Kommen Unternehmen nicht ihrer Pflicht nach, die Informationspflichten der DSGVO zu erfüllen, können Wettbewerbsvereine sie dafür abmahnen. Das heißt auch: Die Richter stuften die datenschutzrechtlichen Informationspflichten der DSGVO als Marktverhaltensregeln ein (Urteil vom 27. Februar 2020, Az. 2 U 257/19).

Fazit

Mit diesem Urteil folgt das OLG Stuttgart den Einschätzungen des OLG Naumburg und des OLG Hamburg. Beide hatten entschieden: Ein Verstoß gegen die DSGVO kann grundsätzlich abmahnbar sein. Das OLG Naumburg verwies in seinem Urteil aber auch darauf, dass man dabei nicht generalisieren darf. Es kommt immer auf die verletzte Norm an (Urteil vom 07. November 2019, Az. 9 U 6/19). Das Landgericht Bochum dagegen verneinte, dass die Pflichten aus der DSGVO wettbewerbsrechtlich verfolgbar sind. Damit haben Shop-Betreiber nach wie vor keine rechtliche Klarheit.

Anzeige

10000 Buchstaben übrig


Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Datenspende: RKI will Angaben aus Fitness-Trackern nutzen Es handelt sich ausdrücklich nicht um die seit Tagen heiß diskutierte Anwendung, die Grundlage für eine Lockerung der Shutdown-Regeln sein soll. Ein bisschen üb...
Weiterlesen...
Corona-App: Android-Nutzer erhielten Warnungen mit Verzug Eine Energiespar-Funktion bei bestimmten Smartphones hat dazu geführt, dass Nutzer der Corona-App nicht automatisch über Kontakte mit positiv Getesteten informi...
Weiterlesen...
DSGVO: EU zieht Verbot der Gesichtserkennung in Erwägung Während auf der anderen Seite des Atlantiks geheime Datenbanken rund um die Gesichtserkennung hochaktuelles Diskussionsthema sind, erwägt die EU-Kommission ein ...
Weiterlesen...
Tracking-Aus: Google verzichtet ab 2022 auf personalisierte Werbung   Die Nachricht ist nicht nur im E-Commerce ein Donnerschlag: Ab dem nächsten Jahr will Internetriese Google auf den Einsatz von personalisierter Werbung verzicht...
Weiterlesen...
DSGVO: Privatmann zahlt 2500,- Euro Strafe für offenen Email-Verteiler Nicht nur Unternehmen, Organisationen und Vereine können im Rahmen der Datenschutz-Grundverordnung belangt werden. In Sachsen-Anhalt musste nun ein notorischer ...
Anzeige DSGVO

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren regelmäßigen und kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Hinweis: Sie können den Newsletter von eRecht24  jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMESuchmaschienoptimierung & OnlinemarketingRechtliche OnlineShop-Prüfung
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support